Feb 19

Camp 21 – Grenzenlos gefangen von Rainer Wekwerth

Verlagsinfo, Klappentext

„Mike und Kayla sind in Camp 21 gelandet. Sie kennen sich kaum und mögen sich noch weniger. Durch elektronische Armbänder aneinander gefesselt, ist es ihnen jedoch unmöglich, sich aus dem Weg zu gehen. Entfernen sie sich zu weit voneinander, empfangen sie über die Fessel quälende Schmerzimpulse. Während Kayla noch versucht mit der Situation zurechtzukommen, ahnt Mike bereits, dass im Camp etwas nicht stimmt. Nach einem tödlichen Vorfall im Lager gelingt den beiden die Flucht. Doch dies ist erst der Anfang einer atemberaubenden Jagd, denn die Fesseln, die geheimen Experimente und die Liebe zueinander bilden für Mike und Kayla ein gefährliches Netz, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.“

Spieldauer: 520 Minuten

ISBN: 978-3-945986-43-1

Sprecher: Mark Bremer

Rubikon Audioverlag

Camp 21 - Grenzenlos gefangen von Rainer Wekwerth, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag

Camp 21 – Grenzenlos gefangen von Rainer Wekwerth, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag

Und schon wieder ein tolles Hörbuch aus dem rubikon audioverlag!

Das Titelbild ist wirklich sehr gelungen und deutet schon mal einiges an…

Rainer Werkwerth ist mir als Autor nicht unbekannt, ich habe bereits den einen oder anderen Titel von ihm gelesen. Was mir an seinem Stilmittel gefallen hat ist die tolle Bandbreite seiner Charaktere. Auch bei diesem Titel gelingt es ihm eine Tiefe und eine genaue Beschreibung von den unterschiedlichen Gefühlen in die Protagonisten zu bringen.

Eine erschreckende Vorstellung, das auffällige Jugendliche in verschiedene Camps gesteckt werden um sie dort zu erziehen.

Der Einstieg in die Geschichte gelingt gut. Wir lernen Meik und seinen Bruder kennen und begleiten die beiden bei einer nicht ganz erlaubten Autofahrt. Nicht schön von beiden, aber dafür gleich in ein Besserungscamp?

Auch die zweite Hauptfigur wird uns schnell vorgestellt. Kayla ist eigentlich ein eher unauffälliges Mädchen und man fragt sich warum ihr Vater das so steuert.

Beide Protagonisten treffen im Camp 21 aufeinander. Es hat mich schon getroffen, wie mit den Kindern im Camp umgegangen wird.

Rainer Weckwerte gelingt es immer wieder eine tolle Spannung aufzubauen. Seine Protagonisten kommen so gelungen rüber. Einfach ehrliche Figuren, denen man durchaus überall begegnen kann. Logisch fehlen auch die Üblen Typen nicht, aber so spielt das wahre Leben…

Eine Hammer Geschichte die mich wirklich von der ersten Minute bis zur letzten gefesselt hat. Ich habe mitgefiebert und mitgelitten.

Ein Hörgenuss aller erster Güte!

 

Feb 09

Der Duft von Eisblumen von Veronika May

Verlagsinfo, Klappentext

„Weißt du, wie Eisblumen duften?

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.“

Seiten: 364

ISBN: 978-3-453-35881-2

Diana

Der Duft von Eisblumen von Veronika May, Cover mit freundlicher Genehmigung von Diana

Der Duft von Eisblumen von Veronika May, Cover mit freundlicher Genehmigung von Diana

Ich liebe dieses Buch!!!

Ehrlich 🙂

Nein es ist definitiv kein Krimi, es ist kein Sportbuch, es ist kein Kochbuch, aber es ist einfach nur wunderbar 🙂

Angefangen bei dem schönen Cover, welches mich gleich angesprungen hat bis zur Geschichte die darin erzählt wird. Und das sage ich, obwohl ich wirklich nicht für Liebesgeschichten und sonstige leichte Romane zu haben bin… Sorry, aber um solche Bücher habe ich eigentlich meist einen Bogen gemacht.

Dieses Buch bekam ich von einem sehr lieben Menschen zum genau richtigen Zeitpunkt für mich geschenkt. Das letzte Jahr hat es uns nicht ganz leicht gemacht und es gab leider einige familiäre Schicksalsschläge, oft hat mir die Kraft zum bloggen gefehlt, beziehungsweise noch viel schlimmer, ich mochte nicht mehr lesen ;-( und dann kam die Post mit diesem Buch. Ich las den Klappentext und dachte naja, nimm es einfach mal mit an die Arbeit und vielleicht gibt es hier und da mal eine Mittagspause in der du etwas lesen möchtest. Und was soll ich Euch sagen, bereits nach den ersten Seiten konnte mir die Autorin ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Ich habe wirklich immer wieder die eine oder andere Mittagspause lesend verbracht und mich so aus dem Alltag geholt.

Logisch hat das Buch mein Leben nicht einfacher gemacht, auch war durch dieses Buch nicht mehr Zeit und Kraft zum bloggen übrig, aber ich denke selbst bei der größten Leseunlust habe ich immer wieder mal einige Seiten in diesem Buch gelesen.

Die Geschichte ist wirklich sehr schön ausgearbeitet und ich finde die Protagonisten kommen allesamt sehr natürlich rüber. Auch wenn man Rebekka nicht sofort ins Herz schliesst so erobert sie sich doch im Laufe der Geschichte ein Plätzchen darin.

Der Klappentext verrät schon alles, was man über den Inhalt vorab wissen sollte, mehr möchte ich hier auch gar nicht raus erzählen.

Das Buch bringt Farbe und Freude 😉

 

Flüssig geschrieben und schön umgesetzt, kann ich da nur sagen.

Feb 05

Lesereise in den Tod von Jürgen Schmidt

Verlagsinfo, Klappentext

„Der jungen Autorin Mona ist jedes Mittel recht, ihre Karriere zu forcieren. Selbstbewusst gibt sie vor, eine Urenkelin des britischen Schriftstellers Walter de la Mare zu sein. Auf eigene Faust veröffentlicht sie den Roman „Passwort Hurensohn“ und organisiert dazu eine vierwöchige Lesereise durch Deutschland. Mona de la Mare hat im Netz zahlreiche Freunde und Fans, die sie täglich über ihre Verkaufszahlen, die Tour und private Neuigkeiten informiert. Nach erfolgreichem Start der Lesetournee stellt Mona am Aschermittwoch ihr Buch in Bad Münstereifel vor. Am folgenden Tag soll die ehrgeizige Autorin in Nettersheim lesen. Sie ahnt nicht, dass es dazu nicht mehr kommen wird …“

Seiten: ca 200

ISBN TB: 978-3-95813-0807

edition oberkassel

Lesereise in den Tod von Jürgen Schmidt, Cover mit freundlicher Genehmigung von edition oberkassel

Lesereise in den Tod von Jürgen Schmidt, Cover mit freundlicher Genehmigung von edition oberkassel

Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut.

Wenn ein Autor über einen Autor schreibt…….

Ich habe mit meinem Mann einige schöne Stunden in dem Städtchen Bad Münstereifel verbracht und ich denke einfach oft und gerne an die schöne Zeit dort zurück.

Wenn man dann noch gerne Krimis liest deren Handlung in Deutschland angesiedelt ist, finden sich hier schon mal 2 Gründe für die Freude. Einen dritten kann ich auch noch nachliefern. Über die Jahre habe ich immer wieder mal schriftlichen Kontakt mit dem Autor gehabt und immer noch steht ein Treffen mit Kaffee trinke aus. Mal sehen ob mein Mann und ich dieses Jahr mal Zeit für einen Besuch finden 🙂

Ich bin mir nicht sicher, ob wir mit dem Titelbild wirklich eine Straße in Bad Monstereifel vor uns sehen, aber es könnte nach meiner Erinnerung durchaus möglich sein, Mir gefällt es.

Der Schreibstil von von Jürgen Schmidt ist leichtgängig und ich fühlte mich eigentlich gleich mit den ersten Seiten zu Hause. Es gelingt dem Autor wirklich gut die Situation um Mona zu schildern. Im Laufe des Buches wird uns das Leben von Mona Stück für Stück näher gebracht.

Hauptfigur und Ermittler ist in diesem Buch kein Polizist sondern der Privatermittler Mücke. Für meinen Geschmack sind die Protagonisten sehr gut beschrieben und man kann die Stimmung gut spüren. Die Spannung wird in diesem Krimi nicht über blutige Beschreibungen aufgebaut, sondern hier stehen eher die menschlichen „Dinge“ im Vordergrund.

Verdächtige gibt es dann einige und es wird auch sehr schnell klar das das Mordopfer nicht wirklich sympathisch war.

Die guten und stimmigen Beschreibungen der Orte und der Lokale war mein Highlight. Ich hab mich selber im Café T sitzen sehen 😉 

Zwischendrin gab es die eine oder andere Länge, aber der Gesamtauftritt hat mir gut gefallen.

Ich könnte mir gut vorstellen, das Jürgen Schmidt den guten Mücke noch auf weitere Fälle ansetzt, da könnte bestimmt noch einiges drin stecken.

Für mich war dieses Buch sehr unterhaltend.

Jan 30

Evolution – Der Turm der Gefangenen von Thomas Thiemeyer

Verlagsinfo, Klappentext

„Evolution macht niemals halt. Nach dem fulminanten viel gefeierten Auftakt der Trilogie lässt Thomas Thiemeyer seine vielen Fans nicht lange warten und betritt mit „Der Turm der Gefangenen“ unaufhaltsam die nächste Stufe der alles verändernden Evolution. Wer Band 1 nicht aus der Hand legen konnte, der wird Band 2 verschlingen und danach sehnsüchtig warten auf das große Finale im Herbst 2017.“

Spieldauer: 460 Minuten

ISBN: 978-3-945986-39-4

Sprecher: Mark Btremer

Evolution - Der Turm der Gefangenen von Thomas Thiemeyer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag

Evolution – Der Turm der Gefangenen von Thomas Thiemeyer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag

Dieses Hörbuch hat einen Fehler, einen kleinen ganz winzigen….

Wie kann der Herr Thiemeyer so ein Wahnsinnshammerende des zweiten Teils hinlegen!!! Wo der Fehler nun liegt?

Ganz klar, ich will nicht so lange auf die Auflösung warten 😉 Teil Drei muss her 🙂

Übrigens finde ich das Titelbild wieder einmalig gut. Es passt einfach super gut und regt die Fantasie zusätzlich an.

Ich hatte mir kurz überlegt den ersten Teil noch mal zu hören, hatte ihn dann aber in dem Moment nicht auf meinem Ipod und abwarten…ne das liegt mir nicht 😉 Aber auch ohne das ich mich noch mal eingehört habe bin ich gleich mit den ersten Sätzen wieder mitten drin gewesen. Das lag bestimmt auch an dem kleinen Rückblick den es am Anfang zu hören gab.

Diesmal erfahren wir mehr über die Stadt der Überlebenden. So ganz ohne Technik scheint es wie im Mittelalter zu zugehen.  Eigentlich wird die Gruppe erst mal freundlich aufgenommen, allerdings hat der eine oder andere doch Probleme sich in der neuen Umgebung zu Recht zu finden. Besonders eine mag die neue Kleidung, die den Kids zur Verfügung gestellt wird so gar nicht leiden 😉

Ich fand es diesmal ungeheuer spannend mitzuerleben wie sich die Gruppe im Laufe der Geschichte verändert, wie sich der eine oder andere Charakter so ganz von seiner wirklichen Seite zeigt. Wie schnell sich mancher auf die „andere“ Seite schlägt, weil er einen persönlichen Vorteil davon erhofft. Tja, ganz wie im wahren Leben…Ganz ehrlich habe ich mich in einigen Protagonisten doch getäuscht. Mal sehen ob es weitere Wendungen gibt.

Nachdem es im ersten Teil eher futuristisch zuging und der zweite Teil nun eher mittelalterlich anmutet bin ich echt gespannt wie Thomas die Geschichte im dritten Teil weiterführen wird.

Wir dürfen auch diesmal wieder sonderbare Dinge mit den Kids erleben und man darf gespannt sein.

Mark Bremer macht wie immer einen super Job. Ich mag die Art und Weise wie er liest wirklich sehr. Ich habe bereits die verschiedensten Genre von ihm eingelesen gehört. Das besondere an ihm ist in meinen Augen, das es ihm gelingt seine Figuren immer wieder neu zu gestalten. Was ich damit meine? Oft hat man mit einem Sprecher einen bestimmten Protagonisten im Kopf. Ich höre David Nathan zum Beispiel super gern, ich mag seine Stephen King Vertonungen und doch habe ich im ersten Moment eines neuen Hörbuches mit ihm immer wieder Jan Fabel, den Kommissar von den Kommissar vom Autor Craig Russel vor Augen. Die Hörbücher dieser Serie habe ich mehrmals gehört und die Figur ist einfach in meinem Kopf präsent. Bei Mark Bremer gelingt es mir mich immer wieder neu einzuhören. Jedes Hörbuch hat seine eigenen Charakter. Das ist irgendwie schwer zu erklären, aber ich hoffe ihr könnt nachvollziehen  was ich damit sagen möchte.

Ich kann Euch dieses Hörbuch, beziehungsweise die Trilogie Evolution nur wärmstens empfehlen. Da ist wirklich für jeden was dabei 😉 Science Fiktion, Spannung, Freundschaft und und und… Wenn ich richtig unterrichtet bin, brauchen wir auch gar nicht mehr lange auf den dritten Teil zu warten 🙂

 

Jan 27

Letzte Umarmung von Inger Gammelgaard Madsen steinbach sprechende bücher

 

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein weiterer spannender Fall für Roland Benito

Es sieht nach einem der üblichen Einbrüche in ein Landhaus aus, doch diesmal findet man einen Bewohner bestialisch totgeprügelt auf seinem Küchenfußboden. Zur gleichen Zeit, in der Roland Benito seine Untersuchungen aufnimmt, wird die Journalistin Anne Larsen arbeitslos. Als ein Obdachloser tot aufgefunden wird, beginnt sie, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Diese führen sie bis in die Wikingerzeit zurück und zu einer kleinen Schar von Anhängern des Asenglaubens.“

Sprecher: Claudia Drews

Spieldauer: 700 Minuten

steinbach sprechende bücher

Letzte Umarmung von Inger Gammelgaard Madsen, Cover mit freundlicher Genehmigung von steinbach sprechende bücher

Letzte Umarmung von Inger Gammelgaard Madsen, Cover mit freundlicher Genehmigung von steinbach sprechende bücher

 

Dies ist bereits Folge Drei um den Ermittler Roland Benito.

Oft habe ich ein Problem mit weiblichen Sprechern aber Claudia Drews hat eine angenehme Stimme, die sie gekonnt einsetzt um die Geschichte vorzutragen. Zu jedem Zeitpunkt ist die Stimme gut verständlich. Auch die Lesegeschwindigkeit ist für mich genau richtig.

Wie so oft bin ich mal wieder mitten in eine Serie eingestiegen 😉 Aber es ist wirklich kein Problem. Alle Fälle von Roland sind in sich abgeschlossen. Bestimmt ist es von Vorteil wenn man mit Band eins startet, aber es geht ganz sicher auch so.

Hier mal die chronologische Reihenfolge für alle die mit Band eins starten möchten.

Der Schrei der Kröte, Mord auf Antrag, Letzte Umarmung

Auch wenn es sich bei diesem Hörbuch bereits um den dritten Teil handelt, konnte ich mich sehr schnell mit den Hauptfiguren anfreunden. Auch in diesem Band erfährt man das eine oder andere aus dem Privatleben der Ermittler und so konnte ich gut eine „Beziehung“ aufbauen. Auch das Roland Benito in Dänemark ermittelt war für mich ein Plus. Ich liebe dieses Land und versuche so oft wie möglich dort meinen Urlaub zu verbringen. Gerne hätte ich die eine oder andere Kleinigkeit über verschiedene Handlungsorte gehört. Aber hier geht es ja um einen Kriminalroman und nicht um einen Reiseführer 😉

Inger Madsen hat hier einen gut durchdachten Plot geliefert, der auf der ganzen Strecke eine hohe Spannung aufwartet. Die Protagonisten sind gründlich ausgearbeitet und kommen sehr menschlich rüber.

Sehr interessant fand ich die Verbindung in die Wikkingerzeit, darüber habe ich schon das eine oder andere gelesen aber der Asenglaube war mir jetzt nicht mehr in Erinnerung.

Wer gerne nordische Krimis mag ist hier gut bedient. Spannend und gut 😉

Jan 23

Das 5-Minuten-Trampolin-Training von Manuel Eckardt

Verlagsinfo, Klappentext

„In 4 Wochen mehr Energie für Körper und Seele. Schwingübungen für das Mini-Trampolin

Trampolin – ein Kinderspielgerät? Weit gefehlt! Die Schwingungen, die ein Mini-Trampolin erzeugt, haben fantastische Auswirkungen auf Körper und Seele. Schon fünf Minuten regelmäßiges Schwingen sorgt für spürbare Effekte: Jeder Muskel, jede Sehne und jede Zelle wird bewegt und aktiviert. Schwingen hält den Alterungsprozess auf und stärkt das Herz. Auch Knochen werden wieder vermehrt durchblutet und aufgebaut. Vom Trampolin-Training profitieren jedoch nicht nur Gleichgewichtssinn, Ausdauer und Beweglichkeit spürbar. Die Schwingübungen haben nachweislich positive Wirkung: Für mehr Wohlbefinden, Energie und Zufriedenheit.“

Seiten: 160

ISBN 978-3-89993-951-4

humbolt

Das 5-Minuten-Trampolin-Training von Manuel Eckardt, Cover mit freundlicher Genehmigung von humbolt

Das 5-Minuten-Trampolin-Training von Manuel Eckardt, Cover mit freundlicher Genehmigung von humbolt

 

Juhuuuuu

Manuel Eckardt hat ein 5 Minuten Buch zum Trampolin geschrieben 🙂

Ich habe letztes Jahr das 5 Minuten Faszientraining gekauft und war schon da von der Art und Weise begeistert, wie der Autor Sein Wissen vermittelt.

Eigentlich bin ich schon ein geübter Trampolinschwinger, da ich bereits seit einigen Monaten regelmässig online Kurse mit Manuel und seinem Team zuhause nach turne, aber ich musste dieses Buch unbedingt haben!

Warum?

Das kann ich ganz einfach erklären, Manuel Eckardt schafft es mich immer wieder, das ich mich  für meinen Körper, meine Gesundheit und für Sport begeistere. Er hat eine Art und Weise Dinge die in und mit unserem Köper passieren so zu erklären, das man es gut versteht und es einem einleuchtet. Immer wieder finde ich neben sehr viel Wissenswertem auch den kleinen Anschubs etwas für mich zu tun, mich besser und wohler zu fühlen.

Das Buch beginnt mit einer kleinen Einleitung zum Thema Trampolin. Hier gibt es wirklich einige Unterschiede und ich denke dieses Kapitel ist besonders für Einsteiger sehr wichtig.

Danach beschäftigt sich Manuel Eckardt ganz allgemein mit unserem Körper, der wahrlich ein sehr komplexes System ist. Natürlich darf auch die Ernährung nicht fehlen, auch hier hat der Autor einiges für uns zusammen getragen. Das eine oder andere ist uns vielleicht schon bekannt, aber es kann nie schaden es erneut zu lesen 😉

Bevor es nun richtig losgeht gibt es noch den einen oder anderen Tipp und Test . Aber dann kommt das ausführliche Trainingsprogramm.

Das Besondere an diesem Buch ist das kostenlose!!! Online-Video-Coaching. Für mich ein echtes Highlight. Logisch sind alle Übungen im Buch super gut beschrieben und mit vielen Bildern ganz eindeutig belegt, aber ich finde es doch noch mal einen Tick besser, wenn man bewegte Bilder vor Augen hat.

Spaß und Freude garantiert.

Alles in allem ein Spitzenkonzept. Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen!!!

Jan 16

Das Mädchen mit der Silberraupe von Claus Cornelius Fischer

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein brutaler Dreifachmord erschüttert Amsterdam: Die Frau und der kleine Sohn eines reichen Bankiers werden erschossen aufgefunden. Außerdem entdeckt die Polizei am Tatort die Leiche des Liebhabers der Frau. Handelt es sich um ein Eifersuchtsdrama? Als Bruno van Leeuwen zu dem Stadtpalais in der Herengracht gerufen wird, steckt der Commissaris noch bis zum Hals in einem anderen Fall: In der Strafanstalt von Scheveningen hat ein Häftling eine Geisel genommen und will damit seine Freilassung erpressen. Der Geiselnehmer verlangt ausgerechnet nach van Leeuwen, um mit ihm zu verhandeln …

Bei seinen Ermittlungen stößt der Kommissar auf das tief versteckte Grauen in äußerlich intakten Familien, hinter deren bürgerlicher Fassade lang zurückliegende Verbrechen aus Angst und Gier immer neue Verbrechen gebären.“

Seiten: 530

ISBN: 9781503943124

Edtition M bei AMAZON PUBLISHING

 

Das Mädchen mit der Silberraupe von C.C. Fischer, Cover  Copyright „Amazon Publishing“

 

 

Ich habe das Leben von Bruno van Leeuwen schon eine Weile verfolgt, ich glaube sogar das ich alle Bände gelesen habe.

Meine Erwartungen in dieses Buch wurden nicht enttäuscht, im Gegenteil, es ist wirklich schon eine Weile her das ich den letzten Teil gelesen habe, und doch ist es mir gelungen sofort wieder einzusteigen und mich mitten drin zu fühlen.

Ich denke Krimis mit  Kommissar Van Leeuwen sind nicht eben mal einfach nur Krimi, meiner Meinung nach gelingt es dem Autor immer wieder eine tolle Geschichte um einen Kriminalfall zu weben, die aus einem „einfachen“ Krimi etwas mehr macht. Ihm gelingt das „gewisse etwas“. So stellt es sich auf alle Fälle für mich dar. Gerne empfehle ich aber vorab in eine  Leseprobe zu lesen. Ich bin mir aber sicher, das damit die Entscheidung zum Buch fällt 😉

Der Amsterdamer Kommissar Van Leeuwen muss sich hier gleich mit mehreren Fällen gleichzeitig beschäftigen, das heisst eigentlich darf er in einem Fall nicht wirklich weiter ermitteln, aber da alles zusammen hängt ist es gut das sich Bruno van Leeuwen über einige Anweisungen hinwegsetzt.

Auch wenn der Leser eigentlich schnell weiss, wer für den Mord verantwortlich ist, so gelingt es dem Autor doch die Spannung am Stück aufrecht zu halten. Die Figuren sind so gut ausgearbeitet, sie sind so intensiv und so ehrlich. Das  macht für mich diesen Krimi so faszinierend.

Man hat hier aber auch genügend Zeit sich mit der Geschichte und den Figuren auseinander zu setzten. Mit 530 Seiten bietet uns der Autor hier eine Menge. Oft hat man ja den Eindruck, das eine Geschichte auch mit weniger Zeilen ausgekommen wäre. Das kann ich in diesem Fall aber definitiv nicht sagen. Hier kommt es für mich zu keinerlei Längen und ich finde jeden Satz nötig und wichtig.

Mich hat das Buch richtig gut unterhalten.

Jan 08

Auerhaus von Bov Bjerg

Verlagsinfo, Klappentext

„“Gelegentlich, sehr selten, gibt es Bücher die sind wie Songs. Man möchte das Auge, ähnlich wie man die Nadel bei Singles wieder auf den Anfang der Rille setzt, sofort wieder auf den Beginn der ersten Seite setzen. Und `Auerhaus` ist genau so ein Buch.“ Robert Stadlober

„Wir sollten alle im Auerhaus wohnen.“ David Wagner

„Auf berührende Weise zeigt Bov Bjerg, daß der Tod letztlich nur eine Erinnerung ist, an das Leben, das wir geführt haben.“ Horst Evers

„Das hat einen guten Sound, das hat Kraft. Und plötzlich bin ich wieder 17, 18 wie die Romanhelden, Wildheit der Jugend, will mit ihnen aufbrechen, ausbrechen, lieben, Unsinn machen.“ Clemens Meyer

„Auerhaus zeigt, dass die Kostbarkeit einer Gemeinschaft aus den Besonderheiten der Einzelnen erwächst. Ein schönes und ein warmherziges Buch.“ Terézia Mora

„Ein schöner Bericht über jene schweren Jahre, die man Jahrzehnte später als die besten Jahre bezeichnet.“ Christoph Hein

Sechs Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht in Ordnern mit der Aufschrift Birth – School – Work – Death abgeheftet werden. Deshalb ziehen sie gemeinsam ins Auerhaus. Eine Schüler-WG auf dem Dorf – unerhört. Aber sie wollen nicht nur ihr Leben retten, sondern vor allem das ihres besten Freundes Frieder. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll.“

Seiten: 240

ISBN: 978-3-351-05023-8

Blumenbar

Auerhaus von Bov Bjerg, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blumenbar

Auerhaus von Bov Bjerg, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blumenbar

Ich habe mir mal die Sendung „Das Literarische Quartett“ am 11.12. auf ZDF angesehen. Als Vielleser dachte ich mir, sollte man mal reingesehen haben. Diese Sendung wird bestimmt nicht meine Lieblingssendung werden. Ich hatte mir da eigentlich mehr versprochen, aber gut, die Geschmäcker sind ja Gott sei dank verschieden 😉

Was mir von der Sendung allerdings im Sinn blieb ist das Auerhaus. Die Beschreibung und Besprechung dieses Buches hat mich doch neugierig gemacht und als es dann in meiner Lieblingsbuchhandlung auf dem Tisch lag, konnte ich dann doch nicht widerstehen.

Der Schreibstil erschien mir im ersten Moment irgendwie abgehackt. Die Sätze sind knackig und kurz und mir erschienen sie teilweise unvollständig. Aber nach einigen Seiten hatte ich mich dann schon eingelesen und an die Sprache gewöhnt. Etwas länger hat es gedauert überhaupt in die Geschichte herein zu kommen. Alles startet irgendwie mitten drin und man muss sich erst mal an die Protagonisten „heranarbeiten“ .

Die Grundidee für dieses Buch finde ich nicht uninteressant. Ich habe selber in der Jugend Kontakt zu verschiedenen Wohngemeinschaften gehabt und es ist schon eine sehr spezielle Art zu leben 😉 Allerdings bin ich mir nicht sicher ob meine Erfahrungen noch irgendwas mit der heutigen Zeit zu tun haben….ich denke das heutige Wohngemeinschaften bestimmt ganz anders aufgebaut sind.

Den richtigen Zugang zu den 6 Bewohnern habe ich für mich leider nicht wirklich gefunden, sie blieben mir alle ein wenig fremd während der Geschichte. Leider kann ich nicht sagen woran das nun genau gelegen hat. Der oder die eine oder andere hat mich schon irgendwie berührt, aber leider konnte der Funke nicht richtig überspringen.

Grundsätzlich bin ich aber froh, das Buch gelesen zu haben. Ich kann zwar die Begeisterung des Literarischen Quartetts nicht so ganz für mich nachvollziehen, aber immerhin habe ich mir meine eigenen Meinung dazu bilden können. Das Buch ist nicht zu dick und lässt sich mit seinen 240 Seiten mal gut zwischendrin lesen. Die Geschichte ist schon unterhaltend, aber ich habe für mich keine wirklich großen Erkenntnisse fürs Leben sammeln können…

 

Jan 02

Krähenmutter von Catherine Shepherd

Verlagsinfo, Klappentext

„LKA-Ermittlerin Laura Kern steht vor einem Rätsel. Ein Kind wurde am helllichten Tag aus einem Supermarkt entführt, doch es gibt keine Lösegeldforderung. Auch die Eltern schweigen sich aus – stecken sie womöglich mit den Tätern unter einer Decke? Laura und ihr Partner Max kämpfen sich durch einen Strudel widersprüchlicher Zeugenaussagen, während ihnen das Innenministerium im Nacken sitzt. Doch dann verschwindet der Vater des Kindes. Und dem LKA läuft die Zeit davon …“

Spieldauer: 10 Stunden

Sprecherin: Dana Geissler

ISBN: 978-3-95639-122-4

audio media verlag

Krähenmutter von Catherine Shepherd, Cover mit freundlicher Genehmigung von audio media verlag

Krähenmutter von Catherine Shepherd, Cover mit freundlicher Genehmigung von audio media verlag

Dana Gessler macht hier einen guten Job, ich muss sagen, auch wenn ich eigentlich lieber einer Männerstimme lausche 😉 das der Verlag hier gut gewählt hat. Für diese Geschichte passt die Stimme von Dana Gessler  sehr gut.

Klar und deutlich ist ihre Aussprache und sie schafft es die eine oder andere Emotion gut rüber zu bringen ohne dabei aufgesetzt zu wirken. Das macht das Lauschen dieser spannenden Geschichte zu einer gelungenen Unterhaltung.

Der Plot der Geschichte ist interessant, am helllichten Tag wurde ein Kind aus einem Supermarkt entführt und niemand hat etwas gesehen.

LKA-Ermittlerin Laura Kern hat es schwer einen Ansatzpunkt zu finden, auch die Eltern scheinen nicht wirklich kooperativ. Plötzlich verschwindet der Vater des Kindes und Laura und ihr Partner Max müssen alles geben.

Parallel  treffen wir „Baby“ und seine Mutter, es dauert eine Zeit bis sich dem Hörer die ganze Tragweite der Geschichte erschliesst.

Catherine Shepperd zieht hier alle Register der Thrillerkunst und liefert uns eine tragische, gut durchdachte Story.

Die Autorin konnte mich sehr gut unterhalten und auch wenn man als Hörer bereits früh eine gewisse Ahnung hat, so ist doch der Aufbau so gelungen, das eine Grundspannung gehalten werden kann.

 

 

Dez 27

Black Memory von Janet Clark

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein vermisstes Mädchen mit einer einzigartigen Inselbegabung.

Eine Ärztin, die sich an jedes Detail ihrer Ausbildung erinnern kann, aber nicht an ihren Namen und auch nicht an das Verbrechen, das sie begangen haben soll.

Als Clare orientierungslos auf einem Boot vor der indonesischen Küste erwacht, wird sie verhaftet. Sie soll ein kleines Mädchen entführt haben. Nur durch den Einsatz eines Mannes, mit dem sie angeblich verheiratet ist, kommt sie frei.

Zurück in London begreift sie, dass der Schlüssel zu dem Schicksal des vermissten Mädchens in ihrer Erinnerung vergraben ist. Doch diese ist verschüttet – von einem Trauma, so extrem, dass sich Clare mit einem völligen Blackout schützt.“

Seiten: 383

ISBN:  978-3-453-41833-2

Heyne

Black Memory von Janet Clark, Cover mit freundlicher Genehmigung von Heyne

Black Memory von Janet Clark, Cover mit freundlicher Genehmigung von Heyne

 

Ich habe bereits einige Bücher von Janet Clark gelesen und ich mag ihren Schreibstil sehr gerne. Da habe ich mich natürlich sehr gefreut zum Jahresabschluss noch mal etwas aus ihrer Feder zwischen die „Pfoten“ zu bekommen 😉

Ich habe mir mit diesem Titel den zweiten Weihnachtsfeiertag versüßt.

Der Schreibstil war für mich wie erwartet flott und schön zu lesen. Obwohl ich wirklich sonst nicht so der Fan von Geschichte bin, die aus der Ich-Perspektive erzählt werden. Hier hat das einfach sehr gut gepasst und die ganze Sache abgerundet!

Grundsätzlich ist das Thema nicht wirklich neu, aber nichts desto Trotz wurde es hier spannend umgesetzt.

Lange weiss man als Leserlich wirklich was mit Clare passiert ist, da geht es uns wie ihr selbst…Stück für Stück erfahren wir immer wieder etwas und rätseln mit Clare mit.

Was ist ihr passiert, warum hat sie ein Kind entführt und viel wichtiger, wem kann sie glauben?

Sehr viele Fragen stürmen auf Clare ein und somit auch auf den geneigten Leser 😉

In kurzen, knackigen Kapiteln jagt uns die Autorin durch das Geschehen. Immer wieder denkt man: „ach so ist das…“ und schon ist doch alles wieder ganz anders.

Wer Spaß an „Katz und Maus Spielen“ hat, ist hier ganz sicher auf der richtigen Spur 🙂 Durch immer wieder neue Wendungen treibt Janet Clark die Spannung immer wieder in die Höhe.

Der eine oder andere Schachzug, den die Autorin in die Geschichte eingebaut hat, scheint mir zwar etwas spooky, aber im großen und ganzen kann der Thriller unterhalten.

Ältere Beiträge «