«

»

Mrz 02

Die freeTox Diät von Dr. Dr. Michael Despeghel

Verlagsinfo, Klappentext

„Neueste Studien belegen: Entzündungen im Körper beeinflussen unseren Fettstoffwechsel und unser Gewicht. Sie werden von bestimmten Lebensmitteln hervorgerufen und können durch andere eingedämmt werden. Als »Ernährungsteufel« stehen glutenhaltiges Getreide, Zucker und Alkohol am Pranger, denn sie bewirken eine Überaktivität des Immunsystems und die rasche Bildung von Fettzellen, die Entzündungsprozesse im Körper befördern. Um (wieder) abnehmen zu können, müssen diese Entzündungen eingedämmt werden.

Der Abnehmexperte und Bestsellerautor Dr. Dr. Michael Despeghel zeigt die Zusammenhänge zwischen Fettstoffwechsel, Übergewicht und verschiedenen Folgekrankheiten auf. Er legt einen 28-Tage-Ernährungsplan vor, der ohne Getreide, Zucker und Alkohol auskommt und Entzündungen behebt, das Gewicht reduziert, den Darm entlastet und das Immunsystem wieder in Balance bringt. Der Körper wird entgiftet, die Leistungsfähigkeit wiederhergestellt und die Fettverbrennung verbessert, sodass das gefährliche in der Bauchregion eingelagerte Körperfett abgebaut werden kann.

Im Praxisteil des Buches zeigt er auf, welche Lebensmittel Entzündungsprozessen im Körper entgegenwirken. Rund 50 köstliche neue Rezepte für alle Mahlzeiten des Tages, Tipps gegen Heißhunger und Vorschläge für mehr Bewegung im Alltag unterstützen den Leser dabei, seinen Stoffwechsel in nur vier Wochen zu normalisieren und auf Abnehmen umzustellen.“

ISBN 978-3-86883-696-7
160 Seiten
 riva Verlag
Die FreetoxDiät von Dr. Dr. Michael Despeghel, Cover mit freundlicher Genehmigung von Riva Verlag

Die FreetoxDiät von Dr. Dr. Michael Despeghel, Cover mit freundlicher Genehmigung von Riva Verlag

 Ich beschäftige mich seit geraumer Zeit mit gesunder Ernährung. Nicht alle Bücher die ich in diesem Bereich gelesen habe, gefallen mir. Viele finde ich doch ein wenig einseitig.
Zur freeTox Diät kann ich aber nur gutes sagen. Dieses Buch ist leicht verständlich geschrieben. Man kann auch als Laie sehr gut folgen und es erklärt sich doch das eine oder andere noch mal etwas besser. Denn machen wir uns mal nichts vor, dass unsere heutige Ernährung nicht wirklich förderlich für unsere Gesundheit ist, ist den meisten von uns ja schon irgendwie klar. Hier erklärt uns der Autor Dr. Dr. Michael Despeghel aber vieles noch einmal von der Basis her.
Selber habe ich mit diversen Darmproblemen zu kämpfen, daher scheint mir die Freetown Diät aus mehreren Gründen sinnvoll.
Auf 160 Seiten bietet uns der Autor erst mal einen Gesamtüberblick. Hier wird unter anderem erläutert warum es gut wäre Körper und Darm zu entgiften. Dafür werden ca 60 Seiten verwendet. Dies ist ausreichend und informativ. Da der Schreibstil flüssig und locker ist, und auf unnötige Fachbegriffe verzichtet wird, kann man sehr schnell in die Materie eintauchen. Das eine oder andere Bild wurde in den Text eingefügt, allerdings haben wir hier ganz sicher kein Bilderbuch vor uns. Wichtig ist dem Autor gerade auf den ersten Seiten die Information nicht das Bild. Das empfinde ich sehr gelungen.
Von Seite 62 bis zur Seite 66 gibt es dann den Praktischen Teil. Hier wartet der 28 Tage Plan auf uns. Wir erfahren wie wir starten und erhalten einen kleinen Einkaufszettel für die erste Woche. Mir hat das gut gefallen, so musste ich nicht erst selber anhand der Rezepte, die gleich folgen, die nötigen Zutaten auflisten. Dann kommen schon sehr übersichtlich die Rezepte für die erste Woche auf einer Doppelseite zum Vorschein. Hier darf man allerdings keine Schritt für Schritt Anweisung erwarten, sondern hier geht es dann eher um die grundsätzlichen Zutaten.
Ab Seite 68 erhalten wir dann 70 schnelle und praktische Freetoxrezepte. Diese werden immer ausführlich beschrieben und wir bekommen zusätzlich in einem kleinen Schaufenster immer noch mal den einen oder anderen Tipp nahegelegt. Der Rezeptteil ist gut aufgebaut und man findet wirklich eine Menge Rezepte, die man unterschiedlich in den Tagesablauf einbauen kann. Selbst an Süssem wird nicht gespart. Hier finden auch die Naschkatzen unter uns tolle Alternativen.
Seite 144, hier geht es dann um das umprogrammieren unseres Kopfes, es ist sinnvoll den Lebensstil zu verändern und dazu gehört nicht nur eine andere Ernährungsweise. Man muss schon irgendwie den kompletten Lebensstil anpassen und verändern.
Ganz wichtig ist auch die Bewegung, denn sie hilft dem Körper zusätzlich beim Entgiften. Der Teil in dem es um Bewegung geht( ab Seite 150), hat mir gut gefallen. Hier wird man als Leser noch mal so ein klein wenig daraufhin geschubst, das es eigentlich recht einfach ist, die eine oder andere Art der Bewegung in den täglichen Ablauf einzubinden. Einfach hier und da die Treppe nutzen, statt mit der Rolltreppe in einem Geschäft von einer zur anderen Etage zu wechseln;-)
Zum Ende hin gibt es noch den Hinweis auf weiterführende Literatur und eine Rezeptübersicht. Damit lässt sich jedes Rezept schnell finden.
Mir gefällt das Buch und ich kann es gut weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>