«

»

Aug 25

Mumienstadt Wien von Mag. Hagen Schaub gelesen über skoobe

Mumienstadt Wien

Mag. Hagen Schaub

 

Verlagsinfo, Klappentext

Wachsleichen, mumifizierte Köpfe, Finger oder Hände, konservierte Körperteile – vielfach ist uns heute kaum mehr bewusst, welch wichtiges gesellschaftliches Phänomen Mumien einst waren.
Unverweste menschliche Körper dienten in wichtigen Lebensbereichen bestimmten Zwecken und waren somit Teil der Lebenswelt unserer Vorfahren. Mit Beginn der Neuzeit setzte in Wien so etwas wie das „goldene Zeitalter“ der Mumien ein, in Religion und Bestattungsbrauchtum und schließlich in der sich entwickelnden modernen Medizin kam ihnen wachsende Bedeutung zu. Robert Bouchal und Hagen Schaub dokumentieren die erstaunliche Vielfalt der in Wien erhaltenen mumifizierten Körper, die von den ägyptischen Mumien im Kunsthistorischen Museum bis zu Leichnamen aus der Blütezeit der Balsamierungskunst, dem späten 19. und beginnenden 20. Jahrhundert, reichen. Erstmals werden alle Aspekte der Wiener Mumienkultur in sorgfältiger Zusammenschau präsentiert, eindrucksvolle Fotos führen in die faszinierende Welt der unverwesten Leichname.

192 Seiten

ISBN: 978-3-85431-620-6

Pichler Verlag

Mumienstadt Wien von Mag. Hagen Schaub, Cover mit freundlicher Genehmigung von Pichler Verlag

Mumienstadt Wien von Mag. Hagen Schaub, Cover mit freundlicher Genehmigung von Pichler Verlag

Mein Eindruck

Eines Donnerstages bin ich beim  Durchstöbern der neuen Bücher die bei skoobe erschienen sind über folgendes gestolpert. Mumienstadt Wien. Alleine das Cover erregte schon mal meine Aufmerksamkeit, als ich dann den Klappentext näher begutachtet habe war mir klar, das muss ich reinlesen.

Ich habe es nicht bereut. Wir haben es hier mit einem sehr informativen Buch zu tun, welches sich nicht nur mit den Mumien an sich beschäftigt. Hier bekommt man wissenswertes aus allen Epochen unserer Geschichte näher gebracht und alle Kapitel werden  mit vielen Fotos abgerundet.

Es hat mich fasziniert zu lesen, wie auch hier in Europa der Mumienkult Einzug gehalten hat. Mir war bereits bekannt das Teile von Mumien, zum Teil in Pulverform,  in einer bestimmten Zeit als Medizin verwendet wurden. Und doch habe ich auch zu diesem Thema weitere interessante Einzelheiten erfahren. Viele Mumien und Präparate dienen auch heute noch der medizinischen Aus- und Weiterbildung. Das war mir so auch nicht bewusst.

Der Schreibstil ist für ein Fach/Sachbuch in meinen Augen gut verständlich. Auch werden alle Fachbegriffe die verwendet werden sind in meinen Augen gut erklärt.

Besonders gefesselt haben mich aber die verschiedenen Aufnahmen. Hier überwiegt die Neugierde, obwohl die eine oder andere Aufnahme schon recht heftig ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>