«

»

Nov 05

Die Biografie von Sebastian Ritter

Klappentext

„Ist Liebe nur ein flüchtiges Gefühl? Heilt die Zeit tatsächlich alle Wunden? Oder sind manche Begegnungen unabänderliche, schicksalhafte Augenblicke, die ein ganzes Leben für immer verändern? Mit diesen diesen Fragen beschäftigt sich der deutsche Autor Sebastian Ritter in dem Roman DIE BIOGRAFIE und bietet dabei Einblicke in zwei Lebensgeschichten, die das Herz berühren.“
Irgendwann bin ich über Facebook auf Sebastian Ritter gestolpert und habe entdeckt, dass er einen Roman geschrieben hat.
Dies war mal wieder ein Titel in den ich mich einfach so eingelesen habe und der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Oft geht man  mit einer bestimmten Erwartung an ein Buch heran, hier bin ich ganz unbeschwert eingestiegen und es war einfach nur toll.
Der Schreibstil von Sebastian Ritter ist sehr angenehm, die Sätze sind gelungen und die Sprache passt.
Wir blicken eigentlich in das Leben von Xaver Falkenstein, er will eine Biografie schreiben. David Eden ist eine Persönlichkeit die  immer wieder Fragen aufwirft. Er besteht darauf dass Xaver ausschließlich mit Ivy Simmer über sein Leben sprechen dürfe. Sie ist die einzige die Xaver beim Schreiben helfen dürfe. Kein leichter Einstieg für den Autor. Ivy Immer ist eine ganz besondere Frau. Sie liebt David Eden eigentlich bereits ihr ganzes Leben, aber immer wieder gehen die Lebenswege der beiden in andere Richtungen…
Ivy lässt sich auf die Zusammenarbeit ein und arbeitet damit in meinen Augen Ihr eigenes Leben auf. Die Gespräche  zwischen Xaver und Ivy sind sehr intensiv und die Verbindung dieser beiden Menschen wird im Laufe der Geschichte immer enger. Mich hat das wirklich sehr berührt und ich konnte sehr gut verstehen, das Xaver einige Probleme mit David Eden s Verhalten in der Vergangenheit hat.
Paralel erleben wir aber auch wie sich die Beziehung zwischen Xaver und seiner Freundin Yvonne verändert. Auch Sie erlebt besondere Momente mit Frau Simmer.
Dies ist ein Buch, welches ich jetzt nicht in irgendeine Schublade stecken möchte, das Genre mag ich hier daher gar nicht benennen, um keinen Leser abzuschrecken 😉
Mir hat dieser Titel viele schöne Lesestunden beschert und es gab interessante, nette aber auch sehr traurige Momente. Und was soll ich sagen? Ich habe jeden davon genossen.
Dieser Titel ist als ebook in allen üblichen Portalen erhältlich.
Ich möchte diese Buch wärmstens empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>