Jan 11

Lauthalsleben von Julia Latscha gelesen über @skoobe.de

Verlagsinfo, Klappentext

Von Lotte, dem Anderssein und meiner Suche nach einer gemeinsamen Welt

In diesem inspirierenden Memoir erzählt Julia Latscha vom Leben mit ihrer dreizehnjährigen Tochter. Lotte ist aufgrund eines Sauerstoffmangels bei ihrer Geburt mehrfach behindert. Der Alltag bringt ihre Mutter oft an ihre Grenzen. Dann muss sie sich mit verständnislosen Mitmenschen herumschlagen oder mit unkooperativen Ämtern und Behörden. Doch dann gibt es da die vielen einzigartigen und wunderbaren Momente: Etwa wenn die Familie trotz Rollstuhl eine Reise durch die Mongolei macht. Oder ein spezieller Computer die Kommunikation mit Lotte ermöglicht. Warmherzig und mit viel Gefühl schildert Julia Latscha in ihrem Erfahrungs-Bericht die unbeschwerten und die kräftezehrenden Abenteuer und Erlebnisse mit ihrer Tochter und gibt einen authentischen Einblick in das Leben mit einem behinderten Kind. Sie lässt uns teilhaben an ihrem Traum von Inklusion und am bunten und prallvollen Alltag mit Lotte.

Seiten: 216

ISBN: 978-3-426-21413-8

Knaur

Lauthalsleben von Julia Latscha, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur.

Lauthalsleben von Julia Latscha, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur.

Hier geht es direkt zum Buch bei skoobe.de

https://www.skoobe.de/books/julia-latscha/lauthalsleben-von-lotte-dem-anderssein-und-meiner-suche-nach-einer-gemeinsamen-welt

 

Dieser Titel hat mich beim „durchblättern“ sofort angesprungen. Aber ich war mir echt nicht sicher ob ich dieses Buch jetzt im Moment lesen sollte….

Selber bin ich momentan eher nicht wirklich gefestigt und selbstsicher. Oft muss ich weinen und verzweifle an mir und meinem Leben. Dann steht im Dezember die Geburt unseres dritten Enkelkindes an…

Aber ich konnte die Finger nicht davon lassen und habe es dann an einem Stück verschlungen!

Dieses Buch berührt wirklich, es ist intensiv und massiv, aber als Hauptadjektiv würde ich gerne wundervoll einsetzen.

Julia Latsch hat eine ehrliche und liebevolle Art über das Leben Ihrer Familie zu schreiben.

Es ist wirklich sehr erschrecken mit zu erleben, welche Hindernisse der Familie täglich zu schaffen machen… Viele Dinge über die unsereins gar nicht nachdenkt werden zum Problem. Was macht man, wenn in der Bahn- U Bahn die Aufzüge nicht funktionieren und man den Rolli nicht alleine über die Treppe nach oben bekommt. Was für ein Gefühl muss es sein, in ein Geschäft zu müssen, aber das Kind muss wegen des Eingangs vor der Tür bleiben.

Was mich aber am meisten geärgert und verstört hat, ist die Tatsache dass sich die Familie immer wieder neu erklären muss warum diese oder jene Hilfsleistung benötigt wird.

Dieses Buch hat mich wirklich sehr beeindruckt!