«

»

Okt 31

Boris Koch auf Blogtour Spannende Abenteuer, dicke Freunde, rasende Kaninchen

logo_blogtour_kaninchenrennen

Mein heutiger Beitrag zur Blogtour beschäftigt sich mit Allerlei wissenswerten zum Thema Kaninchen und Kaninchenhaltung.

 

Ich möchte mich gerne als „alten Hasen“ im Umgang mit Kaninchen bezeichnen. Schon seit frühester Kindheit, ich glaube meinen ersten Plüschfuß bekam ich mit knapp 5 Jahren und auch heute kann ich mich noch sehr gut an meinen Mümmeli erinnern. Er war ein schönes großes schwarzes Kaninchen. Ihm folgten dann einige Zwergkaninchen, die alle für sich ganz wunderbare Persönlichkeiten waren. Als ich 20 Jahre wurde spielten Kaninchen eine Zeit lang keine Rolle in meinem Leben, doch nach 5 Jahren stellte ich fest, dass sich da dringend wieder etwas ändern musste und mein Mann und ich haben uns unseren ersten Zwergwidder angeschafft. Unser Moppel war ein ganz besonderes Kerlchen 😉 wobei ich dass eigentlich über jedes einzelne Tier sagen würde !!!

Hier kommen wir dann auch schon zum ersten ganz wichtigen Punkt in der Kaninchenhaltung. Man muss sich immer im Klaren sein, das man es mit einer aussergewöhnlichen Persönlichkeit zu tun hat.

Ein Kaninchen kann in Aussenhaltung leben, wenn man einige Regeln beachtet. Der Käfig und der Auslauf sollte großzügig bemessen sein und selbstverständlich muss für eine ausreichende Wärmedämmung des Käfigs gesorgt werden. Das Tier muss im Sommer wenn es warm ist genügend Abkühlung finden und im Winter, wenn es kalt ist, sollte es ein warmes Plätzchen haben 😉 Auch sollte man bedenken, dass Kaninchen gerne buddeln und das Gehege daher ausbruchsicher gestalten.

Unsere Kaninchen leben schon immer mit uns in der Wohnung. Dies funktioniert eigentlich auch sehr gut. Aber auch hier gibt es einige Regeln. Die wichtigste lautet alle Kabel Kaninchensicher zu verlegen. Mir ist es einmal passiert das unser Moppel mir ein schönes Telefongespräch unterbrochen hat, da ich nicht auf das Kabel geachtet hatte und meinem Mann hat er mal den Genuss einer Pink Floyd Platte vergällt, da war doch glatt das Lautsprecherkabel in Zahnnähe 😉 Aber  nicht nur Kabel sind begehrt, Kaninchen sind und bleiben nun mal Nagetiere und man muss sich darüber im Klaren sein, dass da auch schon mal die Tapete oder der Teppich leiden könnte 😉 Dies kann eben einfach passieren und da die Tiere regelmässig frei laufen sollten, damit sie sich ausreichend bewegen können sollte man eben immer ein Auge auf die Vierbeiner haben 😉 Aber mit diversen Zerstörungen ist zu rechnen 😉

Bei uns leben zur Zeit zwei tolle Jungs. Da gibt es einmal unseren großen Paul. Er ist ein Rexkaninchen und wiegt stolze 4,94 Kilo.

Paul

Und dann haben wir da seinen kleinen Freund Johnny, er wohnt erst seit knapp 6 Wochen bei uns und er ist ein richtig kleiner Schatz im wahrsten Sinne des Wortes. Johnny ist erst knapp 12 Wochen alt und somit noch fast ein Baby. Er ist ein cremefarbener Zwergwidder und versteht sich sehr gut mit Paul.

Johnny

Das ist auch ein wichtiger Punkt für die Kaninchenhaltung. Man sollte ein Kaninchen nicht alleine halten, sie sind gesellige Tiere und wünschen sich einen Partner. Leider bekommen Kaninchen oft ein Meerschweinchen als Partner, dies sollte man aber nicht befürworten. Beide Rassen haben doch ganz unterschiedliche Wurzeln und daher auch ganz unterschiedliche Bedürfnisse.

Zur Ernährung sei gesagt, dass man hauptsächlich Heu und Grünfutter geben sollte. Hier gibt es einige gute Seiten im Netz die sich sehr ausführlich damit beschäftigen und einen guten Überblick vermitteln. Mit Karotten kann man aber meiner Meinung nach schon mal gar nichts falsch machen 😉 Die gibt es bei uns immer, und hier und da gibt es bei uns auch mal einen kleinen Löffel Trockenfutter, auch wenn bei vielen Haltern nun ein großes Geschrei losgehen wird…ich weiss dass man nicht ausschliesslich Trockenfutter geben sollte, aber ich denke in geringen Mengen ist es in meinen Augen ok, auch ich esse gerne mal eine Pizza oder Pommes obwohl es gesündere Lebensmittel gibt 😉

Wer noch weitere Informationen zum Thema Kaninchen möchte, dem empfehle ich gerne folgendes Buch, welches unserer Rübe auch sehr gut gefallen hat. Sie mochte besonders die Seiten in denen es um das Essen ging.

Das Kosmos Handbuch Kaninchen

Das Kosmos Handbuch Kaninchen

Nun geht mein besonderer Dank an Boris Koch, der uns eine Collage von seinem Kaninchen Bobby zur Verfügung stellte, welches er als Kind hatte.

Bobby das Kaninchen von Boris Koch

Bobby das Kaninchen von Boris Koch

Ich kann und will mir kein Leben ohne Kaninchen vorstellen. Ich fühle mich in unserer Wohnung nur wohl wenn da irgendwer rumhoppelt und seine Späße macht. Kaninchen bereichern mein Leben 🙂

 

Nun bleibt mir nur noch euch auf die nächste Station hinzuweisen. Weiter geht es  Samstag, 1. November 2014

– Buchvorstellung von Boris Kochs „Vier Beutel Asche“:  „Vier Beutel Asche: Die Zeit heilt alle Wunden – oder doch nicht?“ auf http://tealiciousbooks.blogspot.de/

 

2 Kommentare

  1. karin

    Hallo und guten Tag,

    interessante Info mit zum Teil auch durchaus lustigem Einschlag, wenn man plötzlich beendete Telefongespräche als wiederum lustig empfindet.

    Es war das Kaninchen…hüstel..und als Begründung diesem Umstand nennen muss/soll.

    Interessant auch wie schwer die sind.

    LG..Karin..

    1. buecherloewe

      Liebe Karin, heute kann ich über das geschredderte Kabel durchaus lachen, damals eher nicht 😉 Aber ich denke jeder Tierbesitzer macht da so hier und da seine einschlägigen Erfahrungen mit der „Zerstörungswut“ der lieben Vierbeiner.
      LG Moni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>