Nov 12

Vier Beutel Asche von Boris Koch

Vier Beutel Asche

Boris Koch

Verlagsinfo, Klappentext

„Eine berührende Geschichte von Freundschaft, Abschiednehmen und der großen Reise des Lebens

Christoph ist erst sechzehn, als er stirbt – er prallt nachts mit seinem Fahrrad auf ein entgegenkommendes Auto. Alles, was von ihm bleibt, ist eine Urne Asche. Doch vier seiner besten Freunde wollen nicht akzeptieren, dass mit der Beisetzung einfach alles zu Ende sein soll. Hatte Christoph sich nicht immer gewünscht, die Welt zu entdecken? Die vier graben seine Urne aus und machen sich damit auf eine lange Reise – eine Reise, auf der sie entdecken, was Freundschaft wirklich bedeutet …“

Seiten: 384

Taschenbuch

ISBN: 978-3-453-53468-1

Heyne

 

Vier Beutel Asche von Boris Koch, Cover mit freundlicher Genehmigung von Heyne

Vier Beutel Asche von Boris Koch, Cover mit freundlicher Genehmigung von Heyne

Vielleicht habt ihr ja unsere Blogtour zu Boris Kochs „Das Kaninchenrennen“ verfolgt 😉

Auch ich habe vor einiger Zeit „Vier Beutel Asche“ von ihm gelesen und war damals schwer beeindruckt, daher möchte ich euch gerne meine damalige Rezension auf der Leseleidenschaft auch hier auf dieser Seite noch einmal vorstellen.

Ich habe gerade entdeckt, dass ich es schon 2012 gelesen hatte…man ich hätte nicht gedacht dass das schon so lange her ist…

Nun möchte ich Euch aber auch dieses Bild nicht vorenthalten, welches bei der Frankfurter Buchmesse 2014 entstanden ist. Wir sassen alle ganz gemütlich zusammen um Boris Koch s Ausführungen zum Kaninchen zu lauschen 😉

FBM2014

 

Mein Buchgefühl

Durch einen anderen Bücherblog bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Hm das könnte was für mich sein, habe ich im ersten Moment so gedacht. Als ich das Buch dann bei skoobe entdeckt habe, gab es kein halten….

Was soll ich sagen…zuerst einmal, das mir die Worte fehlen…

Dieses Buch hat mich ganz schön beeindruckt.

Der flüssige Schreibstil macht es dem Leser leicht in die Geschichte einzutauchen. Wir begleiten Jan ein Stück in seinem Leben. Er kann den Tod seines besten Freundes einfach nicht verwinden und kommt nicht damit klar, dass seine Umwelt so schnell wieder zur “Normalität” zurückkehrt.

Vier Menschen treffen sich Nachts am Grab. Sie kennen sich, aber haben eigentlich keinen engen Kontakt miteinander, doch alle haben eine Verbindung zu Christoph. Als Selina von Christophs Testament erzählt, in dem er sich eigentlich eine Bestattung im Meer wünscht, beschliessen die vier diesen Wunsch von Christoph zu erfüllen.

Sie machen sich zu viert auf den Weg zum Meer und müssen einige Unwegsamkeiten in ihrer Freundschaft überwinden, aber die Probleme scheinen sie zusammenzuschweißen.

Berührend, ergreifend, erschreckend und doch auf eine andere Weise einfach schön?

Dieses Buch ist eines meiner Highlights 2012.

Ich möchte alle 5 Sterne vergeben