«

»

Apr 29

Der Fluch von Fort Henry von Ronda Baker-Summer

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein spannendes Abenteuer liegt vor den 16 Studenten aus Ottawa, als sie gemeinsam mit Ihrem Professor in Kingston am St.-Lorenz-Strom eine Reise in die Vergangenheit Kanadas antreten. Auch in diesem Sommer soll im Fort Henry das historische Leben des 18. Jahrhunderts nachgestellt werden.

Duncan Bright und seine Freunde haben sich gut vorbereitet und dringen tief in die Vergangenheit des Forts und seiner Bewohner ein. Dabei stößt Duncan auf alte Gerichtsakten, die ihn fesseln: Ein indianischer Schamane war des Mordes beschuldigt und zum Tode verurteilt worden. Am Tag vor seiner Hinrichtung verfluchte er den Kommandanten des Forts und alle seine Nachkommen.

Von seinen Freunden wird Duncan wegen seiner Begeisterung für das “Übersinnliche“ belächelt. Auch als eines Abends einer der Studenten aus Ottawa spurlos verschwindet, glaubt zunächst nur Duncan daran, dass dies etwas mit diesem seltsamen Fluch zu tun haben könnte. Nur in der jungen Buchhändlerin Marie-Jo findet er Unterstützung, die in Kingston unter ihrer indianischen Abstammung zu leiden hat.

Und dann verschwindet auch Duncan Bright. Treibt hier ein Serienmörder sein Unwesen oder sind es tatsächlich die Schatten der Vergangenheit, die sich über die Stadt und das Fort legen?“

265 Seiten

ISBN: 9783941485228

TraumFänger Verlag

Der_Fluch_von_Fort_Henry

Kennt ihr das auch? Da gibt es Bücher, bei denen man im Vorfeld so gar keine Erwartungen hegt, oder vielleicht sogar unsicher ist ob es einem wirklich gefallen könnte…

Mir ging es bei diesem Buch erst einmal so. Ich war mir nicht sicher, was da auf mich zukommt und dann hat mich das Buch bereits mit den ersten Seiten dermassen gefesselt, das ich es nicht mehr aus den Händen legen konnte. Gut das ich es an einem Urlaubstag angefangen habe, so konnte ich mir das Lesevergnügen am Stück gönnen.

In diesem Buch spielen die Ojibwa-Indianer eine Rolle, sie sind einer der ältesten Völker der First Nations. Ich habe vor einigen Tagen erst eine Leserunde zu einem anderen Buch mitgemacht, in der dieses Volk auch eingebunden wurde. Manchmal ist es wirklich spannend, wie Bücher unser Lesegenuss ergänzen, ohne das man sie speziell danach ausgewählt hat 🙂

Der Schreibstil von Ronda Baker-Summer ist flüssig und angenehm. Wie gesagt, ich habe die ersten Seiten gelesen und war sofort mitten in der Geschichte. Es gelingt der Autorin hervorragend die Vergangenheit mit  der gegenwärtigen Handlung zu verknüpfen. Immer wieder bindet sie die geschichtlichen Daten und Hintergründe gelungen ein. Die Protagonisten werden gut und schlüssig beschreiben, so das man sich als Leser  ganz dicht dran fühlt.

16 jugendliche Studenten wollen 3 Wochen  ihrer Ferien gemeinsam mit ihrem Professor in Fort Henry verbringen um dort das Leben der  Menschen vor ungefähr 150 Jahren nachzustellen. Im Vorfeld arbeiten die Studenten einige wichtige Dinge aus. Unter anderem stößt ein Student auf den Fluch eines Medizinmannes. Es hat damals eine ungerechtfertigte Verurteilung gegeben und nun stehen die Nachkommen des damaligen Kommandanten unter einem Fluch. Aber ausser Duncan, nimmt keiner diese alte Geschichte für wichtig. Erst als einer der Studenten verschwindet kommt die alte Geschichte Stück für Stück ans Tageslicht.

Die Autorin greift in diesem Thriller auch einige sehr wichtige Themen auf. Dies bindet sie allerdings sehr feinfühlig in die Geschichte ein. Es ist kein Geheimnis mehr, das in früheren Zeiten Kinder ihren indianischen Eltern weggenommen wurden um in „Schulen“ umerzogen zu werden. Dieses traurige Schicksal mussten leider viele Kinder teilen und vielleicht bekommen sie durch diesen Thriller auch wieder ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Ich könnte mir vorstellen das der eine oder andere Leser dieses Buches nicht nur den Thriller an sich geniesst, sondern vielleicht durch das Gelesene angeregt wird ein wenig weiter zu stöbern um mehr über die First Nations zu erfahren.

Ich bin ja bekanntlich ein großer Thrillerfan und hier bin ich schon auf meine Kosten gekommen. Ich würde denken dieses Buch ist ein Thriller der nicht nur unterhält, hier gibt es auch einen gewissen „Mehrwert“ 🙂 Man kann und darf neben der Unterhaltung noch eine Menge Informationen aufschnappen. Dieses Roman fällt aus dem üblichen Rahmen der Thriller heraus und genau das macht ihn für mich so spannend.

Was ich hier auch unbedingt noch erwähnen möchte ist das super Preisleistungsverhältnis!!!

Man bekommt ein gut verarbeitetes Hardcoverbuch für den Preis eines Taschenbuches. Daher mein Tipp: Zugreifen!!!

1 Kommentar

  1. Behr

    Vielen Dank für diese wirklich tolle Rezension. Für mich als Autorin ist das ein wunderschönes Geschenk.
    Liebe Grüße
    Ronda Baker-Summer (alias Renate Behr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>