Apr 23

Alleine war gestern von Beatrice Meier

Hörbuch

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein herrlich skurriler, anrührender Roman über fünf Anfang Sechzigjährige, die ihrem Leben noch einmal einen neuen Dreh geben wollen.
Sie heißen Ricarda, Philip, Uschi, Harry und Eckart. Sie sind allesamt Anfang bis Mitte sechzig, haben keine Lust alleine zu leben und gründen eine WG. Philip war über dreißig Jahre Arzt in Afrika, sein alter Studienfreund Harry fährt immer noch Taxi, Ricarda hat Probleme mit ihrer Tochter, Uschi verkauft Wurst und gute Sprüche, und Eckart hat den Grabstein seiner Frau dabei. Mit all ihren Macken, Hoffnungen und dem Kopf voller Pläne raufen sie sich zusammen.
Doch dann hat ausgerechnet die flotte Uschi einen Schlaganfall. Mitten in der WG ein Pflegefall? Jetzt, wo der Spaß am dritten Lebensabschnitt gerade losging?“

Spieldauer: 7 Stunden 36 Minuten

Sprecher: Charlotte Schwab

ISBN: 978-3-8398-1398-0

Argon

Alleine war gestern von Beatrice Meier, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Alleine war gestern von Beatrice Meier, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Bei diesem Hörbuch hat mich der Klappentext sehr angesprochen. Ich denke ich würde mich vielleicht auch gerne später mit einigen Leuten zusammen tun, um nicht im Alter alleine zu sein….

Dieses Hörbuch stand lange auf meiner Wunschliste.

Dann habe ich mich irgendwann mit einer mir sehr lieben Bekannten, die in der Hörbuchbranche arbeitet, unterhalten. Sie hat mich gebeten vor dem Kauf des Hörbuches unbedingt in die ausführliche Hörprobe reinzuhören, da leider einige Kunden mit der Stimme der Leserin nicht ganz zufrieden wären…

Da sieht man allerdings mal wieder wie unterschiedlich die Geschmäcker sind!!! Ich habe nämlich meinen Mann gleich mal auf  die Hörprobe angesetzt und er kam mit einem lachenden Gesicht zurück um mir mitzuteilen das die Sprecherin eine Mischung aus Franziska Pigulla und Mechthild Großmann wäre. Super!!! Da habe ich nicht lange überlegt und zugeschlagen 😉

Für mein Gefühl ist die Stimme von Charlotte Schwab für diesen Titel genau richtig ausgewählt. Es gelingt ihr die verschiedenen Situationen in die die WG so kommt stimmlich umzusetzen.

Dieser Titel ist einfach nur liebenswert. Ich habe mich total in der Geschichte verloren.

Ricarda muss kurzfristig aus ihrer Wohnung ausziehen, damit diese renoviert werden kann, da trifft sie einen alten Studienfreund auf der Straße. Phillip hat viele Jahre in Afrika gelebt und ist nun zurück. Eigentlich wollte er die letzen  Lebensjahre seiner Mutter mit ihr verbringen, allerdings ist sie kurz vor Phillips Heimkehr verstorben. Nun hat Phillip eine große Wohnung…Eigentlich wollte er die Wohnung verkaufen, aber als er von Ricarda hört, das sie eine Bleibe sucht bitte er ihr an in eine gemeinsame WG zu ziehen 😉

Das es diese WG noch gar nicht gibt…naja er mag Ricarda, deshalb sammelt er einige Freunde und Bekannte zusammen und macht die Wohnung kurzerhand zu einer WG 🙂

So sensibel wie Beatrice Meier hier die unterschiedlichen Bedürfnisse der Mitbewohner aufzeigt, so tiefgründig sind die Beziehungen untereinander.  Alle Figuren sind schön beschreiben und ich hatte oft das Gefühl sie alle schon lange zu kennen.

Das auch bei „älteren“ Menschen nicht immer alles glatt läuft, wenn man zusammen wohnt, ist wahrscheinlich logisch. Auch hier kommen diverse Probleme der Mitbewohner untereinander auf, aber nichts was man nicht lösen könnte.

Als dann allerdings Uschi zum Pflegefall wird, droht die WG auseinander zu brechen 🙁

Das war für mich beim Hören eine Achterbahn der Gefühle…

Momentan steht diese Geschichte, dieses Hörbuch ganz oben auf meiner persönlichen Bestsellerliste für 2015 !!!

Geschichte und Sprecherin gehen eine wunderbare Verbindung ein.