Dez 21

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers

Verlagsinfo, Klappentext

„Höre auf das dunkle Herz der Nacht

Prinzessin Dylia, die sich selbst „Prinzessin Insomnia“ nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr. Havarius Opal, wie sich der gleichsam beängstigende wie sympathische Gnom vorstellt, kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher nimmt er die Prinzessin aber noch mit auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt des Denkens und Träumens, die für beide immer neue und überraschende Wendungen bereit hält, bis sie schließlich zum dunklen Herz der Nacht gelangen. Walter Moers erzählt dieses Märchen aus der zamonischen Spätromantik voller skurriler Charaktere mit der ihm eigenen Komik: spannend und anrührend zugleich.“

Sprecher: Andreas Fröhlich

Spieldauer: 11 Stunden 23 Minuten

Der Hörverlag

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers, Cover mit freundlicher Genehmigung von der Hörverlag

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr von Walter Moers, Cover mit freundlicher Genehmigung von der Hörverlag

Ui, ui, ui

Die Stimme von Andreas Fröhlich gefällt mir sehr gut, ich denke er und die Geschichte passen schon gut zueinander.

Ich habe bereits das eine oder andere Buch von Walter Moers gehört und mochte eigentlich alle sehr gerne. Ach nein, es gibt eine Ausnahme 😉 Der Fönig, das ist mir dann irgendwie zu anstrengend. Meinem Mann und meiner Freundin gefällt der König super gut, aber ich komm da nicht klar 😉

Allen gemeinsam ist die besondere Ausdrucksweise von Moers, seine Sprache ist schon irgendwie anders und schön.

Prinzessin Dylia hat die seltenste Krankheit in ganz Zamonien, eine der Begleiterscheinungen ist die chronische Schlaflosigkeit. Wie schlimm Schlaflosigkeit sein kann, da kann ich auch irgendwie mitreden,  hoffe doch sehr, dass ich mich nicht beim Hören angesteckt habe 😉

Wenn man sich so umschaut sind die Meinungen zu diesem Titel ja sehr unterschiedlich. Die einen sind total begeistert viele andere finden es sei kein „richtiger“ Zamonienroman.

Was soll ich sagen, ich denke ich bin definitiv nicht der wirkliche Zamonienkenner um dies zu beurteilen. Mir hat das Hörbuch schon sehr gut gefallen und die Reise von Prinzessin Dylia und dem Nachtmahr Havarius Opal durch Dylias Gehirn war schon unterhaltsam :-). Auch die Wortkreationen haben mir gefallen, ich selber habe auch schon das eine oder andere seltsame Wort in meinem Sprachschatz aufgenommen, zum Leidwesen meines Mannes.

Die Dialoge zwischen der Prinzessin und dem Nachtmahr waren einfach nur köstlich.

Für mich war das Hörbuch schon sehr viel Kopfkino, einfach fallen lassen und lauschen. Schon interessant, was da so alles in Dylias Gehirn zu finden ist.

Das Titelbild passt in meinen Augen schon zu den anderen Büchern von Walter Moers und eines ist schon schade, alle schreiben von den wunderbaren Zeichnungen im Buch. Dies entgeht uns Hörbuchfreunden leider, vielleicht könnte man ein kleines Booklets dazu legen…Auch habe ich gelesen, das es im Nachwort um die Zeichnungen und deren Entstehen eine kleine wichtige Geschichte gibt, dies entgeht dem Hörer leider auch.

 

 

 

 

Dez 16

Heilen mit der Kraft der Natur von Andreas Michalsen

Verlagsinfo, Klappentext

„Meine Erfahrung aus Praxis und Forschung – Was wirklich hilft

Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine neue Medizin: persönlich erzählt, mit vielen Patientenbeispielen
Massive Nebenwirkungen und mangelndes Vertrauen – die Medikamenten-Medizin steckt in einer Sackgasse. Immer mehr Forscher interessieren sich deshalb für die Wirkprinzipien traditioneller Heilverfahren. Der Professor für Klinische Naturheilkunde und Chefarzt am Immanuel Krankenhaus in Berlin erzählt, warum er den konventionellen Pfad der Medizin verlassen hat und welches Potenzial der Natur er mit seinen Patienten täglich neu entdeckt.“
Spieldauer: 6 Stunden und 55 Minuten
Sprecher: Julian Mehne
ISBN: 978-3-8398-8154-5
argon balance
Heilen mit der Kraft der Natur von Prof. Dr. Andreas Michaelsen, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Heilen mit der Kraft der Natur von Prof. Dr. Andreas Michaelsen, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Da ich mich grundsätzlich in letzter Zeit etwas mehr um mich und meinen Körper kümmere, kam mir dieses Hörbuch gerade recht. Ein weitere Punkt für meine Entscheidung zu diesem Hörbuch war die Stimme von Julian Mehne. Ich kenne ihn bereits von einigen anderen Produktionen und mag seine Art zu Lesen sehr gerne.
Dieses Hörbuch wartet vielleicht für viele Menschen nicht mit wirklich neuen spektakulären Erkenntnissen auf, aber ich denke mal es ist grundsätzlich gut erklärt. Wer zu einem bestimmen Thema mehr Informationen möchte wird garantiert fündig.
Ich glaube es geht Prof. Dr. Andreas Michaelsen viel mehr darum uns allen einfach den „natürlichen“ Weg wieder etwas näher zu bringen. Vieles lässt sich mit der Kraft der Natur heilen, das wussten ja auch schon unsere Vorfahren sehr gut. Das eine oder andere Heilmittel war mir auch noch dunkel in Erinnerung, aber es ist toll wenn man quasi mal wieder mit der „Nase“ darauf geschupst wird.
Natürlich soll man verschiedene Krankheitsbilder immer mit dem eigenen Arzt besprechen und nicht einfach eigenbestimmt behandeln. Aber grundsätzlich denke ich dass in diesem Hörbuch wirklich schöne Tipps gegeben werden, die man durchaus unterstützend einbinden sollte.
Vieles was hier im Hörbuch erklärt wird, lässt sich einfach und unproblematisch in das tägliche Leben einbinden und umsetzen. Andere Dinge bedürfen dann doch schon eine größere Umstellung, wobei ich denke dass auch diese Ratschläge für bestimmte Menschen sehr hilfreich sind.
Hier muss und darf eben jeder selber entscheiden was er für sich und seinen Körper gutes tun möchte.
Ich bin wirklich froh das ich mich für dieses Hörbuch entschieden habe, denn es hat mir doch den einen oder anderen guten Rat gegeben.

Dez 09

Tau von Thomas Mulitzer

Verlagsinfo, Klappentext

„Ein junger Mann nimmt den Auftrag an, den Spuren des verstorbenen Autors Thomas Bernhard nachzugehen. Er reist in das Gebirgsdorf Weng und quartiert sich im Gasthaus seiner Großeltern ein, Schauplatz des skandalträchtigen Anti-Heimatromans „Frost“. Darin wird Weng als düsterer Ort mit schwachsinnigen Einheimischen geschildert, die Gastwirtin als Männerfresserin, die ihren Gästen Hundefleisch serviert. Nicht der Maler Strauch, sondern Thomas Bernhard selbst ist dieses Mal Objekt einer 27-tägigen Aufzeichnung. Der Protagonist hält die Beobachtungen und Gespräche fest, bis er entdeckt, dass die Vergangenheit, die er zu bewältigen versucht, ihn selbst überwältigt.
In seinem Debütroman lotet Thomas Mulitzer die Grenzen zwischen Realität und Fiktion aus. Aus dem Wechselspiel mit der literarischen Vorlage entwickelt sich eine eigene Dynamik, eine Sogwirkung, die bis zum Ende anhält. Ein Muss für alle „Bernhardianer“!“

Seiten: 288

ISBN: 978-3-218-01080-1

Kremayr & Scheriau

Tau von Thomas Mulitzer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kremayr & Scheriau.

Tau von Thomas Mulitzer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Kremayr & Scheriau.

 

Hm, ich gute mich jetzt erst mal….Thomas Bernhard, ich habe vorher wirklich noch nichts über diesen Autor gelesen, daher auch noch keines seiner Bücher. Allerdings habe ich nach dem Lesen des Debüts von Thomas Mulitzer mal wieder länger im Netz gestöbert und mich mal genauer informiert. Ich denke in der nächsten Zeit wird „Frost“ dann auch noch i mein Buchregal wandern.

Das an sich spricht für mich schon einmal für diesen Titel 😉 ich finde es immer wieder gut, wenn mich ein Buch dazu anregt etwas über eine Person, eine Gegend oder einen Gegenstand zu recherchieren…

Der Schreibstil von Thomas Mulitzer war auf den ersten Seiten nicht gleich meines, ich habe wirklich ein wenig Zeit gebraucht um mich in die Sprache und in den Satzbau einzufinden. Als dies geschafft war, hat mich der Autor dann aber doch irgendwie gefesselt.

Teilweise ist die Ausdrucksweise von Thomas Pulitzer schon recht derb, das muss man halt mögen….

Dieser Roman ist fast wie ein Tagebuch aufgebaut. Der Autor lässt seinen Protagonisten für 27 Tage in das Gebirgsdorf Weng, dort quartiert er sich in das Gasthaus seiner Großeltern ein. Dort versucht er die Spuren Thomas Bernhard zu finden. Angeblich spielt dessen Roman Frost im Gasthaus der Großeltern. Wir begleiten die Hauptfigur im Zusammenleben mit dem Großvater. Besonders diese Szenen sind mir in Erinnerung geblieben, immer wieder versucht der Enkel etwas über die Vergangenheit aus seinem Großvater „herauszupressen“ dieser verweigert aber grundsätzlich über die damalige zeit zu sprechen.

Grundsätzlich hat mir das Buch gefallen.

 

 

 

Dez 07

Die Fabelmacht-Chroniken – Flammende Zeichen von Kathrin Lange

Verlagsinfo, Klappentext

„Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann.
Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht – und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.“

Sprecher: Uta Dänekamp und Mark Bremer

Spieldauer: ca 550 Minuten

rubikon audioverlag

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen von Kathrin Lange, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag.

Die Fabelmacht-Chroniken – Flammende Zeichen von Kathrin Lange, Cover mit freundlicher Genehmigung von Rubikon Audioverlag.

Was für ein schönes Cover 🙂

 

Eigentlich bin ich nicht wirklich ein Fan von Serien oder Mehrteilern 🙁 Das hat aber auch einen Grund 😉 Ich kann es einfach nicht leiden mich in eine Geschichte zu verlieben bei der ich das Ende nicht sofort und gleich erfahren kann 😉

Daher bin ich eigentlich immer erst dabei wenn alle Teile bereits erschienen sind! So bin ich dann halt auf der sicheren Seite und kann sofort mit den nächsten Teilen starten.

Aber bei den „Rubikons“ werfe ich meine Prinzipien gerne immer wieder über den Haufen.

Was soll ich euch erzählen?

Die beiden Sprecher machen hier wie immer einen erstklassigen Job! Beide sind nicht nur unglaublich sympathisch, was ich auch dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse wieder erleben durfte. Die Stimme von Uta Dänekamp ist in ihren eigenen Augen nicht für „jeden Titel“ geeignet, aber in „Die Fabelmacht-Croniken“  passt die Klangfarbe ihrer Stimme einfach wunderbar. Mark Bremers wandelbare Stimme ist auch hier wieder einmalig.

Ganz ehrlich habe ich mir die beiden beim Hören hier und da im Studio vorgestellt und weil mich interessiert hat, wie das so beim Einsprechen abläuft, habe ich auf der Messe einfach mal nachgefragt. Uta erklärte mir dass das Buch vorab mindestens einmal gelesen wird. Dann wird erarbeitet wie und wer welche Passagen einliest. Ab und an ist der eine oder andere mit seiner Aufnahme nicht zufrieden und dann geht es eben von vorne los 😉

So und nun mal zu dieser Geschichte.

Wir haben es hier mit dem ersten Teil der Fabelmacht-Croniken zu tun.

Nach einem Streit mit ihrer Mutter flüchtet Mila nach Paris, dort möchte sie herausfinden was einst mit ihrem Bruder und ihrem Vater passiert ist. Gut das ihre Freundin Isabelle in Paris lebt. Aber nicht nur auf ihre Freundin trifft sie in Paris, nein sie lernt auch Nicolas kennen. Er ist der Junge aus ihren Geschichten…kann das sein?

Aber es gibt einen weiteren Jungen, Eric, seinen Weg in den Fabelmacht-Croniken kann ich noch nicht so genau erkennen.

Die Geschichte entwickelt sich wirklich spannend. Es gibt Menschen die mit dem Schreiben von Geschichten die „Welt“ verändern können. Dinge geschehen nicht mehr, oder eben einfach ganz anders. Was hat es mit der Fabelmacht auf sich?

Viele Fragen bleiben am Ende des ersten Teils offen 🙁 Dabei möchte ich doch so dringend wissen wie es weiter geht 😉

Ich hoffe das die Autorin schon fleissig an den nächsten Bänden arbeitet.

 

 

 

Dez 03

Der letzte Whisky von Carsten Sebastian Henn

Verlagsinfo, Klappentext

„Zuhören – fast so schön wie Whiskytrinken

Nach dem Fund einer Moorleiche mutmaßt man auf der kleinen schottischen Insel Islay, dass sie wohl schon Jahrhunderte dort gelegen haben wird. Doch dann wird ein Handy bei ihr entdeckt. Der Tote ist Hamish Macallan, Eigentümer der besten Whiskybar Edinburghs, und war seit sechs Wochen nicht mehr gesehen worden – nichts Ungewöhnliches für den Mann mit einer Leidenschaft für das einsame Lachsfischen.
Professor Dr. Dr. Adalbert Bietigheim, seines Zeichens einziger Inhaber eines Lehrstuhls für Kulinaristik in Deutschland, wird von dem Manager einer Whiskydestillerie, auf dessen Land der Tote gefunden wurde, zu Hilfe gerufen, um den Mord aufzuklären. Doch über Islay liegt ein dichter Nebel des Schweigens, und die Bewohner der kleinen Dörfer misstrauen dem Deutschen mit der perfekt sitzenden Seidenfliege …“

Sprecher: Carsten Sebastian Henn

Spieldauer: ca 11,5 Stunden

ISBN: 978-3-95441-320-1

KBV

Der letzte Whisky von Carsten Sebastian Henn, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

Der letzte Whisky von Carsten Sebastian Henn, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

 

Auf der Frankfurter Buchmesse habe ich natürlich wie immer den Stand vom KBV Verlag besucht. Ein Messebesuch ohne ein kurzes Gespräch mit Monika und Ralf Kramp geht so gar nicht 😉 Hier noch mal vielen Dank für den Koffeinschok der dringend nötig war 😉

Auch diesmal habe ich ausgiebig am Stand gestöbert und bin über das Hörbuch „Der letzte Whisky“ gestolpert. Ich habe hier und da schon mal was von Carsten Sebastian Henn in den Händen gehalten, muss aber zu meiner Schande gestehen das ich bisher noch nie etwas von ihm gelesen oder gehört hatte. Nach dem Genuss dieses guten Hörbuches wird sich das nun aber ändern 🙂 das war definitiv nicht mein letztes Buch von ihm!

Die Geschichte gefällt und auch stimmlich hat es der Autor drauf.

Die Geschichte ist ein unterhaltsamer Krimi der nebenbei auch noch jede Menge Informationen zum Whiskey und seiner Herstellung. Für mich war das eine sehr gelungene Mischung aus beidem.

Einer vermeintlichen Moorleiche auf der Insel Islay, da bedarf es der Expertenmeinung von Professor Dr. Dr. hc. Adalbert Beitigheim. Das ist mal eine Type…zuweilen echt etwas überdreht aber ich empfand es schon recht witzig. Wir begleiten ihn bei seinen Mordermittlungen von einer Brennerei zur anderen quer über die Insel.

Zwischendrin nervt der gute Adalbert zwar hier und da, aber grundsätzlich bietet der Krimi gute Unterhaltung, wobei in meinen Augen der Mehrwert in der schönen Kombination aus Reiseführer, Whiskyfachbuch und Krimi besteht. Wer es gerne klassisch mag ist hier vielleicht nicht richtig aufgehoben, aber alle anderen sollten hier viel Freude haben.

Ich bin mir nicht sicher ob ich dieses Buch gerne selber gelesen hätte, ich glaube einfach das die Geschichte viel durch die Art und Weise des Lesens von Carsten Sebastian Henn dazu gewinnt. Nachdem ich diese Stimme und diese Stimmung nun im Ohr habe kann ich es mir gut vorstellen die anderen Titel der Professor Beitigheim Serie zu lesen. Immerhin handelt es sich bei diesem Hörbuch ja bereits um den 4. Band mit Adalbert.

Nov 26

Die 3 ½ Musketiere mit dem goldenen L von Leuw von Katzenstein

Verlagsinfo, Klappentext

„Die aberwitzigen Abenteuer der Musketiere

Niemand ist so mutig und stark wie Azzo, Pozzo, Tiramisu und der kleine Champignon! Darum verleiht ihnen König Loisel das goldene „L“ und ernennt sie zu seinen Muskeltieren. Schon bald erhalten die Freunde einen sehr wichtigen Auftrag: Sie sollen Prinzessin Rosabella zum König bringen, damit die beiden heiraten können. Doch der hinterhältige Kardinal Rischelraschel schmiedet ein geheimes Komplott. Er will die Hochzeit um jeden Preis verhindern und schickt Gardisten aus, um die Prinzessin abzufangen. Und das ist bei Weitem nicht die einzige Gefahr, die unterwegs auf die dreieinhalb Muskeltiere wartet …“

Sprecher: Leuw von Katzenstein

Spieldauer: 332 Minuten

ISBN: 978-3-945709-53-5

Hörcompany

 

Die 3 ½ Musketiere mit dem goldenen L von Leuw von Katzenstein, Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörcompany

Die 3 ½ Musketiere mit dem goldenen L von Leuw von Katzenstein, Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörcompany

Diesmal fällt es mir nicht so leicht die Rezension zu dem Hörbuch aus dem Verlag Hörcompany zu schreiben…

Nach langer Überlegung werde ich einfach mal versuchen meinen Höreindruck in Worte zu fassen.

Zuerst möchte ich mal den Sprecher erwähnen. Hier liest der Autor selbst und das mach er wirklich gut, wie ich finde. Seine Stimme ist gut verständlich, er spielt mit verschiedenen Sprachstilen und das mehr als gekonnt. Von dieser Seite bekommt das Hörbuch schon mal die volle Punktzahl.

Aber was soll ich von der Geschichte an sich halten? Die Hörcompany empfiehlt das Hörbuch für ein Alter ab 9 Jahre. Grundsätzlich ist das bestimmt ok, aber ich bin mir nicht sicher, ob ein Kind in diesem Alter die Geschichte richtig verstehen kann? Aber vielleicht bin ich hier zu kritisch, das kann ja durchaus sein.

Ich habe das Hörbuch gemeinsam mit meinem Mann auf einer längeren Autofahrt gehört und uns hat es gut gefallen. Es ist ein schöne Adaption zum Klassiker.

Ich mochte besonders die Erklärungen der Namen von den 3 ½ Musketiere 🙂 Überhaupt finde ich die verschiedenen Namen der Akteure einfach nur spitze. Gerade beim fiesen Kardinal hat mir Rischelraschel gefallen.

An vielen Stellen haben wir schon herzhaft gelacht und auch das Ende der Geschichte ist stimmig. Wie gesagt, grundsätzlich hat das Hörbuch unterhalten, aber ich bin mir mit der Altersempfehlung nicht sicher, vielleicht wäre es in diesem Fall nicht verkehrt das Hörbuch gemeinsam mit dem Nachwuchs zu hören.

 

Nov 19

I’LL PUSH YOU von Justin Skeesuck und Patrick Gray

Verlagsinfo, Klappentext

 

„Mehr als nur ziemlich beste Freunde…

Mit 16 erleidet Justin einen Verkehrsunfall, der ihn fast tötet und eine langsam voranschreitende Autoimmunerkrankung auslöst. Er kann seine Arme und Beine nicht mehr bewegen, ist auf den Rollstuhl angewiesen. Sein Traum: den Jakobsweg gehen. Als er seinem Freund Patrick davon erzählt, zögert dieser nicht, sich mit ihm zusammen auf das Abenteuer einzulassen. Sechs Wochen sind die beiden unterwegs, die Reise bringt beide an ihre Grenzen, doch gemeinsam bewältigen sie die 800 Kilometer über Stock und Stein durch Nordspanien. Ein ungewöhnliches Zeugnis von Mut, Glauben und wahrer Freundschaft, das dazu anregt, das eigene Leben infrage zu stellen und Dinge zu wagen, die man bisher nie für möglich hielt.“

Seiten: 320

ISBN 978-3-7109-0028-0

Benvento

 

I’LL PUSH YOU von Justin Skeesuck und Patrick Gray, Cover mit freundlicher Genehmigung von Benvento

I’LL PUSH YOU von Justin Skeesuck und Patrick Gray, Cover mit freundlicher Genehmigung von Benvento

 

Kennt ihr das? Ihr fühlt euch irgendwie nicht wirklich gut, könnt aber gar nicht genau sagen wo es herkommt….

Mir geht es in den letzten Wochen leider sehr oft so 🙁 Ich glaube es war einfach ein wenig viel in den letzten zwei Jahren, dann denke ich kommen die Wechseljahre so langsam durch…wenn alle anderen um mich herum über Hitzewallungen klagen kann ich da gar nicht mitreden, bei mir äussert sich die Sache eher in unaufhaltsamen Weinkrämpfen. Eigentlich ist die Situation um mich herum momentan halbwegs ok, meinen Eltern geht es gesundheitlich den Umständen entsprechend, meiner Schwiegermutter geht es auch recht gut. Ok, an der Arbeit ist es mal wieder etwas mehr, aber auch das kann man eigentlich überstehen…

Daher ist das Weinen um so schlimmer, wenn man innerlich immer rennen will und immer wieder das Weinen wie ein D-Zug über einen hinweg rollt 🙁 Gott sei Dank hält mein Mann immer zu mir und versucht alles erdenkliche um mir an solchen Tagen zu helfen!!! Dafür Danke ich ihm.

Und nun kommt dieses Buch und gibt mir so viel Kraft und Hoffnung!

Wir dürfen Patrick und Justin bei ihrer wunderbaren Reise begleiten. Wenn man die Zeilen der beiden so liest, stellt man die eigenen Probleme wirklich in Frage. Hier ist ein Mensch, der im Laufe seines Lebens immer mehr von seiner Mobilität hergeben muss und lange Zeit sind die Ärzte nicht in der Lage Justin genau zu sagen unter welcher Krankheit er leidet.

Patrick und Justin sind seit der Kindheit Freunde und auch wenn sie viele Jahre weit entfernt leben, so verlieren sie nie den Kontakt zueinander. Auch als beide eine Familie gründen, bleiben gegenseitige Besuche immer ein Thema. Gemeinsam haben die Männer bereits das eine oder andere Abenteuer erlebt. Nun werden Justins körperliche Defizite immer raumgreifender, nur seine Finger kann er noch alleine bewegen und doch versucht er nie den Mut zu verlieren. Als er eine Sendung über den Jakobsweg sieht, ist ihm schnell klar, da will ich hin.

Gemeinsam mit Patrick wird beraten und trainiert. Beide überwältigen bereits im Vorfeld viele Hürden.

Es war für mich sehr berührend mitzuerleben wie es Justin gelingt sich im Laufe der Reise immer wieder auch auf fremde Menschen zu verlassen, sich hinzugeben und Hilfe anzunehmen. Auch die Stärke die Patrick an den Tag legt ist bewundernswert. Er muss körperlich wirklich einiges leisten und auch er muss lernen Hilfe anzunehmen und Verantwortung abzugeben. (Ich glaube genau daran muss ich auch üben)

Meter um Meter kommen die beiden vorwärts.

Mir hat dieses Buch ganz viel gegeben. Mut, Vertrauen und Hoffnung!!! Auch habe ich gemerkt, das meine Sorgen vielleicht gar nicht so riesig sind, wie sie für mich immer aussehen…Andere Menschen haben ein weitaus schwierigeres Schicksal zu tragen und schaffen die Herausforderung!

Meine Sorgen treten plötzlich ein wenig in den Hintergrund und ich konnte mich ganz auf die Reise mit den beiden einlassen. Ich habe richtig mitgefiebert, wenn der Rolli an einer Steigung zurückrollen wollte und habe Justin Hilflosigkeit gespürt, wenn er in diesen Momenten doch viel lieber mitgeholfen hätte und es nicht konnte. Ich konnte auch den Stolz und die Zufriedenheit am Ende des Weges spüren.

Ein wertvolles Buch, welches sich gut und flüssig lesen lässt. Viel wurde schon über den Jakobsweg geschrieben, aber dieses Buch ist schon sehr besonders.

Nov 14

Das Kochbuch gegen Krebs von Rebecca Katz

Verlagsinfo, Klappentext

„Für Krebspatienten ist nicht nur die optimale medizinische Versorgung wichtig, sondern auch eine gesunde Ernährung. Sie unterstützt den Heilungsprozess, regt den Appetit an und tut mit leckeren und nahrhaften Gerichten auch der Seele gut.
Die Rezepte der Ernährungsexpertin Rebecca Katz sind wissenschaftlich fundiert und bieten dem Körper des an Krebs Erkrankten genau das, was er braucht. Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe wirken nicht nur gegen den Tumor, sondern bekämpfen auch effektiv Nebenwirkungen der Therapie: Müdigkeit und Erschöpfung, Übelkeit, Dehydration, Schmerzen in Mund und Rachen, Veränderungen des Geschmackssinns und Gewichtsverlust.
Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung hilft dabei, die Ernährung optimal auf alle Phasen der Krebstherapie abzustimmen. Das Buch enthält über 110 Rezepte für Suppen, Gemüsegerichte, eiweißreiche Speisen, süße und salzige Snacks. Viele Gerichte sind sehr einfach und schnell zuzubereiten und damit auch für Patienten geeignet, die von der Krankheit und der Therapie geschwächt sind. Außerdem enthält das Buch eine Liste mit speziellen Lebensmitteln, die gegen Krebs wirken und die der Patient in seine alltägliche Ernährung integrieren kann, auch ohne zu kochen.“

Seiten: 240

ISBN: 978-3-7423-0021-8

riva

Kochbuch gegen den Krebs von Rebecca Katz, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Kochbuch gegen den Krebs von Rebecca Katz, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Es ist immer schrecklich, wenn man mit dem Thema Krebs konfrontiert wird. Egal  ob es einen selber betrifft oder  Familie oder Freunde. Dieses Thema ist so erschreckend und so weitgreifend, das man einfach zu jeder Hilfe greifen möchte.

Ich habe schon das eine oder andere Buch aus dem Riva Verlag im Regal, welches sich mit Kochen und mit verschiedenen Rezepten beschäftigt. Allen gemein ist die tolle Aufteilung und die sehr gute Ausarbeitung der Rezepte. Da fällt auch dieser Titel nicht aus der Reihe 😉

Aber ich möchte gerne von vorne anfangen, da es bei diesem Kochbuch doch noch mal spezifischer zu geht. In der Einleitung weisst uns die Autorin ansatzweise schon mal auf einige wichtige Details hin, die später ganz ausführlich angegangen werden. Wir alle wissen, das gesunde Nahrung wichtig für unseren Körper ist, das dies noch mal besonders wichtig wird wenn der Körper Probleme hat ist denke ich kein Geheimnis. Aber mag der Kranke überhaupt essen? Schmeckt ihm das von uns zubereitete Essen?

Die Autorin weiss von was sie schreibt. Sie arbeitet mit Onkologen und Pflegeprofis gemeinsam für das wohl von Patienten. Sie weiss aus Erfahrungen in der Familie, was für eine physische und psychische Belastung auf alle zukommt. Auch auf der fachlichen Seite hat sie mit einem Master in Ernährungslehre das nötige Basiswissen. Besonders gut gefallen hat mir an der Einleitung, dass Rebecca Katz uns an die Hand nimmt, uns aufzeigt, dass man als Angehöriger viel bewirken kann und das unter anderem in Zusammenarbeit mit Familie und Freunden.

In Kapitel 1 (dies geht mit seinen 12 Abschnitten immerhin bis zur Seite 59) geht es um ganz grundsätzliche Dinge. Die verschiedenen Nebenwirkungen bei einer Therapie kommen genau so zur Sprache wie zum Beispiel ein Abschnitt über die Kraft von Kräutern und Gewürzen. Aber auch die optimal Nährstoffversorgung wird besprochen.

Ab Seite 60 geht es dann zu den eigentlichen Rezepten. Auf jeder Seite wird ein Gericht erklärt. Am Rand findet man die Anzahl der Portionen, die Zubereitungszeit und die Zutatenliste. Daneben steht dann in gut verständlichen Sätzen die genaue Arbeitsweise. Eben dieser Bereich ist in meinen Augen besonders gelungen, es geht nichts über ein schön und gut verständlich geschriebenes Rezept. Einfache Ausführung und „gängige“ Zutaten sind in meinen Augen ein sehr wichtiger Aspekt.

Die Rezepte sind gut gegliedert, es geht über Suppen in Kapitel 2 zu vitalem Gemüse in Kapitel 3. Das 4. Kapitel beschäftigt sich mit proteinreichen Mahlzeiten um dann in Kapitel 5 einiges für zwischendurch und unterwegs vorzustellen. Stärkende Getränke finden wir in Kapitel 6 und dann geht es zu einfach lecker mit Kapitel 7. Natürlich darf das Süße Vergnügen auch nicht fehlen. Das bildet dann mit Kapitel 8 den Abschluss. In jedem Kapitel werden zwischen 10 und 20 unterschiedliche Gerichte ausführlich als Rezept angegeben. Über das Inhaltsverzeichnis hat man jederzeit schnellen Zugriff auf die verschiedenen Rezepte.

Viele Hinweise zur Aufbewahrung oder zu verschiedenen Varianten finden sich immer am Ende des jeweiligen Rezeptes. Was mir auch sehr gut gefallen hat sind die Zutaten. Für meine Begriffe kann man diese alle ohne großen Aufwand in den gängigen Geschäften organisieren. Vieles davon befindet sich wahrscheinlich sogar schon im eigenen Haushalt.

Ein wunderbares Buch mit tollen und schmackhaften Rezepten!

 

Nov 05

Die Biografie von Sebastian Ritter

Klappentext

„Ist Liebe nur ein flüchtiges Gefühl? Heilt die Zeit tatsächlich alle Wunden? Oder sind manche Begegnungen unabänderliche, schicksalhafte Augenblicke, die ein ganzes Leben für immer verändern? Mit diesen diesen Fragen beschäftigt sich der deutsche Autor Sebastian Ritter in dem Roman DIE BIOGRAFIE und bietet dabei Einblicke in zwei Lebensgeschichten, die das Herz berühren.“
Irgendwann bin ich über Facebook auf Sebastian Ritter gestolpert und habe entdeckt, dass er einen Roman geschrieben hat.
Dies war mal wieder ein Titel in den ich mich einfach so eingelesen habe und der mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Oft geht man  mit einer bestimmten Erwartung an ein Buch heran, hier bin ich ganz unbeschwert eingestiegen und es war einfach nur toll.
Der Schreibstil von Sebastian Ritter ist sehr angenehm, die Sätze sind gelungen und die Sprache passt.
Wir blicken eigentlich in das Leben von Xaver Falkenstein, er will eine Biografie schreiben. David Eden ist eine Persönlichkeit die  immer wieder Fragen aufwirft. Er besteht darauf dass Xaver ausschließlich mit Ivy Simmer über sein Leben sprechen dürfe. Sie ist die einzige die Xaver beim Schreiben helfen dürfe. Kein leichter Einstieg für den Autor. Ivy Immer ist eine ganz besondere Frau. Sie liebt David Eden eigentlich bereits ihr ganzes Leben, aber immer wieder gehen die Lebenswege der beiden in andere Richtungen…
Ivy lässt sich auf die Zusammenarbeit ein und arbeitet damit in meinen Augen Ihr eigenes Leben auf. Die Gespräche  zwischen Xaver und Ivy sind sehr intensiv und die Verbindung dieser beiden Menschen wird im Laufe der Geschichte immer enger. Mich hat das wirklich sehr berührt und ich konnte sehr gut verstehen, das Xaver einige Probleme mit David Eden s Verhalten in der Vergangenheit hat.
Paralel erleben wir aber auch wie sich die Beziehung zwischen Xaver und seiner Freundin Yvonne verändert. Auch Sie erlebt besondere Momente mit Frau Simmer.
Dies ist ein Buch, welches ich jetzt nicht in irgendeine Schublade stecken möchte, das Genre mag ich hier daher gar nicht benennen, um keinen Leser abzuschrecken 😉
Mir hat dieser Titel viele schöne Lesestunden beschert und es gab interessante, nette aber auch sehr traurige Momente. Und was soll ich sagen? Ich habe jeden davon genossen.
Dieser Titel ist als ebook in allen üblichen Portalen erhältlich.
Ich möchte diese Buch wärmstens empfehlen.

Okt 31

Frankfurter Buchmesse 2017

Auch ich möchte Euch nun endlich einen kleinen Messebericht abgeben 😉

Sie so oft waren es einfach wunderschöne Stunden inmitten vieler toller und schöner Bücher. Es gab einige nette Gespräche mit den Verlagsmitarbeitern, auch wenn ich ja diesmal gänzlich unvorbereitet in die Messe gestartet war. Einen einzigen „offiziellen“ Termin hatte ich am Donnerstag vereinbart. Dort traf ich eine Mitarbeiterin vom Hoffman und Campe Verlag mit der ich bisher immer nur über Mail Kontakt hatte. Schön wenn sich dann ein nettes Gespräch am Stand ergibt, vielen Dank noch mal 🙂

 

Ansonsten gab es das übliche Getümmel und Gedränge all der Buchliebhaber, die wie immer nicht nur am „offenen“ Samstag reichhaltig unterwegs waren. Leider habe ich dieses Jahr keine befreundeten Blogger getroffen 🙁 Aber das wird im nächsten Jahr bestimmt nachgeholt! Da gibt es dann schon feste Pläne vorab Termine zu machen 😉

Dafür habe ich mich diesmal einfach mal treiben lassen und dadurch die eine oder andere Begegnung erlebt.

Unter anderem habe ich mich gefreut, dass ich noch rechtzeitig, der lieben Elke Pistor über den Weg gelaufen bin 😉 so konnte ich dann auch meine Makrönchen abstauben und einen lieben Drücker 🙂

Tatjana Kruse fuhr die Rolltreppe rauf, ich runter. Ein Kuscheln war damit leider nicht drin, aber ein schnelles Gespräch ging schon 😉 Auch wenn uns die Menschen vor und hinter uns so seltsam angesehen haben, mir hat gefallen!

Am Stand von Hoffman und Campe entdeckte ich Ulrich Wickert. Ein beeindruckender Mensch.

Das waren meine Eindrücke vom Donnerstag. Der Tag ging einfach wieder viel zu schnell rum. Aber es stand ja noch die Heimfahrt mit dem Zug an. Wie immer hatte Anja alles wunderbar vorbereitet und organisiert. Wenn ich schon lange nicht mehr wusste ob wir rechts oder links laufen mussten, hat sie wie immer den Durchblick. Vielen Dank liebe Freundin, dass Du die „technischen“ Dinge immer so gut im Griff hast 🙂

Am Samstag morgen ging es dann mit dem Bus los. Mal wieder hat meine „Haus und Hofbuchhandlung“ die Hoehlsche Buchhandlung einen Bus organisiert und so hiess es einsteigen und wohlfühlen. Die Fahrt verlief reibungslos und man konnte zusehen wie sich der Nebel verzog um die Sonne dann pünktlich in Frankfurt scheinen zu lassen. Leider gab es dann einen kleinen Stau beim Einlass, hier gab es dann doch einige Engpässe bei den Taschenkontrollen. Aber auch das war in einer noch zu ertragenden Zeit erledigt und so konnte es erneut ins Messegestöber gehen.

Ganz ehrlich? Mir ist Halle 3.0 einfach viel zu voll am Samstag, daher habe ich mich dann doch meist in 3.1 und den Hallen 4 rumgetrieben. Als ich auf der schönen Freifläche vor den Hallen meine leckere Linsensuppe verspeist habe, wunderte ich mich über eine Schlange die von einem Ende der Halle § bis zum anderen Ende reichte. Wer mag da wohl kommen? Später im Bus habe ich dann mitbekommen dass Joey Kelly und Till Lindemann der Frontman von Rammstein, für eine Signierstunde da sind. Schade den Frontmann von Rammstein hätte ich schon gerne mal gesehen 😉

Aber ich bin genau zur rechten Zeit zu einem Interview mit Harald Glööckler gekommen. Soll ich euch was sagen? Ich fand das gar nicht so schlecht, was der Mann da von sich gegeben hat. Er ist schon eine schillernde Persönlichkeit.

Den Abschluss des Tages habe ich dann in Halle 4 gemacht. Dort durfte ein Besuch am Stand von mainbook natürlich nicht fehlen. Nach einem wie immer herzlichen Gespräch mit Gerd Fischer, dem Verleger und Autor konnte ich dann noch einer Lesung von  C.S. Steinberg erleben.

Natürlich gab es noch viel mehr tolle Begegnungen. Hier möchte ich unbedingt Iny und Elmar Lorentz erwähnen. Es war einfach großartig euch an meinen beiden Messetagen zu sehen!!! Auch der Besuch beim Michael John Verlag durfte nicht fehlen. Nicht zu vergessen natürlich die wunderbaren „Rubikons“ Mark Bremer und Uta Dänekamp sind einfach immer für ein schönes Gespräch zu haben. Sehr gefreut hat mich mein kurzes Gespräch mit Frau Herzog von der Hörcompany, ich wünsche ihr eine tolle Zeit als „Rentnerin“. Oh, jetzt hätte ich beinahe vergessen meinen argon Verlag zu erwähnen. Ihr seid einfach jedes Jahr ein super wichtiger Anlaufpunkt für mich! Obwohl mir eben auffällt das wir dieses Jahr überhaupt nicht über eure tolle Hörbuchsoap „Und nebenbei Liebe“ gesprochen haben 😉 Schade, dass dieses tolle Projekt nicht weiter geführt werden konnte 🙁 Ach ja und nicht zu vergessen das „allmessendliche“ Kaffeetrinken bei KBV. Vielen Dank an Monika und Ralf Kramp die wie immer genügend schwarzes Gold am Stand hatten.

Natürlich habe ich wieder viel zu viele interessante Hörbücher und Bücher entdeckt. Ihr dürft gespannt sein 🙂