Die Liebe zur Buchrezension

Für Leseratten gibt es einfach nichts besseres, als in einem richtigen Buchladen abzutauchen und in den tausenden von Büchern zu schmökern. Wer genug Zeit hat, liest dort gerne einmal ein paar Seiten eines Buches, um herauszufinden, ob es das richtige Buch für seinen Geschmack ist. Doch das wird nicht immer gleich auf den ersten Paar Seiten entschieden. Die beste Lösung, um das richtige Buch zu finden, sind daher oft Buchrezensionen.

Buchrezensionen und wie sie uns helfen

Nicht immer haben wir die Ruhe, die Nerven und die Zeit, uns in ein Buch einzulesen bevor wir es kaufen. Doch was gibt es Schlimmeres, als ein sterbenslangweiliges Buch zuhause zu haben, welches uns gar nicht interessiert? Wäre es daher nicht ideal, wenn wir einen richtigen Einblick in das Buch bekommen könnten bevor wir es kaufen? Von anderen Lesern, die das Buch selbst gelesen und erlebt haben? Genau dafür lieben wir Buchrezensionen.

Buchrezensionen sind nicht nur Zusammenfassungen von Inhalten, sondern die Wahrnehmung von anderen Lesern über das Buch und dessen Inhalt. Hier können Sie erfahren, ob andere Leute Spaß beim Lesen des Buches hatten, ob eventuell die ersten paar Seiten langweilig zu lesen sind oder ob es einen guten Spannungsbogen gibt.

Buchrezensionen und wie wir sie nutzen sollten

Während uns Buchrezensionen natürlich einen gewissen Eindruck über ein Buch geben, sollten wir auch nicht immer nur auf die Meinung anderer bauen. Es ist wichtig, mehrere Rezensionen zu lesen und versuchen herauszufinden, was in dem Buch vor sich geht. Wer öfter Buchrezensionen liest, wird ein Gefühl dafür bekommen, was diese für das Buch bedeuten und kann auf Grund der Rezensionen sehr gut entscheiden, welches Buch es auf die eigene Leseliste schafft. Das spart uns die Zeit, sich selbst in das Buch einzulesen und bewahrt uns oft auch vor einer falschen Entscheidung. Eine Garantie ist es dennoch nicht – denn Gott sei Dank unterscheiden sich die Geschmäcker auch zum Thema Buch.