Das Meer von Wolfram Fleischhauer

Hörbuch

Verlagsinfo, Klappentext

“ Das Blut an unseren Händen
Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte. Seit einiger Zeit arbeiten sie daran, industriell gefangenen Fisch mit einer hochgiftigen Substanz zu verseuchen. Denn wenn die Menschen am Fisch sterben, wird keiner mehr Fisch kaufen. Wenn es anders nicht gelingt, die dramatische Zerstörung der Meere zu stoppen, dann eben auf diese Weise … “

Spieldauer: 12 Stunden

Sprecher: Johannes Steck

ISBN: 978-3-8398-1622-6

argon

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Dieses Buch habe ich wie gesagt bei der Frankfurter Buchmesse am argon Stand entdeckt. Der Klappentext hat mich gleich angesprochen und da ich den Sprecher unheimlich gerne höre war klar, dieser Titel muss mit.

Da mich Katherina (meine Lieblingsmitarbeiterin von argon) bat ihr meinen Eindruck zum Titel durchzugeben habe ich mich entschieden ihn gleich nach der Messe anzuhören 😉

Was soll ich sagen, hier geht Wolfram Fleischhauer ganz schön ans Eingemachte, dieses Buch ist schon heftig. Nicht das es total blutig oder eklig daher kommt, wie so mancher Thriller, aber es ist so intensiv und so erschreckend…

Das Thema ist mehr als brisant, wir gehen ja bereits seit vielen Jahren sehr ungut mit unserer Umwelt und mit unseren Ressourcen um 🙁  Wolfram Fleischhauer führt uns dass in seinem Buch dann ganz deutlich vor Augen…

Auf der einen Seite habe ich den Roman als ungemein unterhalten genossen. Die Darsteller sind schön und tiefgründig ausgebaut. Die Spannung steigt mit jeder Minute. Ich habe mich von der Geschichte mitreißen lassen und dem Ausgang entgegen gefiebert. Das hatte auch mit der kleinen Liebesgeschichte zu tun, die sich hier aufbaut 🙂

Der Autor  verknüpft verschiedene Handlungsebenen gekonnt miteinander und die Geschichte wird aus wechselnden Blickwinkeln erzählt.

Aber dieses Buch ist einfach so viel mehr. Es gelingt Wolfram Fleischhauer hier mit seiner guten Recherche und den Details den Leser oder eben wie mich den Hörer aufzurütteln. Er belehrt nicht, klagt nicht an, aber er beschreibt die problematische Situation unserer Meere mehr als eindringlich.

Meeresfisch ist erst mal vom Speiseplan gestrichen und ich bin ganz ehrlich, bisher habe ich täglich eine Kapsel Omega drei genommen…da werde ich auch mal überlegen ob ich das nicht irgendwie pflanzlich ergänzen kann…

Cold Kill. Nichts ist je vergessen von P.J. Tracy – gelesen über @skoobe

Verlagsinfo, Klappentext

„Zu jedem von ihnen kommt der Tod.
In Minnesota fallen dicke Schneeflocken. Doch ans Weihnachtsfest denkt niemand: Zwei Menschen sind brutal ermordet worden. Am selben Tag wird ein Todkranker von der Intensivstation entführt, ein alter Mann vermisst gemeldet. Sie alle sind Nachfahren der sieben Wissenschaftler, die zur Zeit des Kalten Krieges an einem Geheimprojekt der US-Regierung arbeiteten: an einer Erfindung, die eine weltweite Katastrophe auslösen könnte. Die Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth wissen: Es ist an der Zeit, die Computerspezialisten der Monkeewrench-Crew einzuschalten. Schon bald müssen sie feststellen, dass die Agenten vieler Regierungen versuchen, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen …“

Seiten : ca 217

Rowohlt E-Book

Cold Kill von P. J. Tracy gelesen über skoobe.de

Cold Kill von P. J. Tracy gelesen über skoobe.de

Hier kommt Ihr direkt zu skoobe 😉

https://www.skoobe.de/books/p-j-tracy/cold-kill-nichts-ist-je-vergessen

 

Was soll ich sagen, ich verfolge die Mädels und Jungs von der Monkeewrench-Crew schon eine ganze Weile 🙂 Mein erstes Zusammentreffen war Memento. Damals als Hörbuch und ich war so begeistert von der Geschichte und wie der Sprecher allen Protagonisten eine „Stimme“ gegeben hat…Ab da war ich infiziert 😉 Leider sind nicht alle Titel als Hörbuch eingesprochen worden, so dass ich dann die anderen Teile selber lesen durfte.

Die Protagonisten haben mich durch ihre so unterschiedliche Art dermassen beeindruckt, das ich mittlerweile fast das Gefühl habe alte Bekannte zu treffen 🙂

Hier mal die chronologische Reihenfolge : Spiel unter Freunden, Der Köder, Mortifer, Memento, Sieh mir beim sterben zu, Todesnähe, Cold Kill

Toll das nun Cold Kill bei Skoobe zu lesen war, den ich muss gestehen dass ich P.J. Tracy ein wenig aus den Augen verloren hatte. Mir war nicht klar dass es 2017 einen weiteren Teil auf dem deutschen Markt gegeben hat, aber bei der Menge an Neuerscheinungen kann einem ja immer mal was durchrutschen.

Gleich mit den ersten Seiten hat mich P.J. Tracy wieder voll eingefangen. Der Prolog spielt im Jahre 1957 und erscheint im ersten Moment irgendwie unzusammenhängend.

Schnell findet man als Leser dann aber in die Gegenwart und in die aktuelle Geschichte. Der Schreibstil gefällt mir wie immer gut. Zügig kommt es zum ersten Verbrechen und somit auch zum ersten Auftritt von Magozzi und Gino. Klar das auch die Monkeewrench-Crew schnell mit eingebunden wird.

Ich habe meine guten Bekannten sofort wieder vor Augen gehabt und mich ihnen ganz nahe gefühlt 🙂  Wirklich ein toller Trupp, diese Monkeewrench-Crew. Vier so ganz unterschiedliche Charaktere die mir im Laufe der Jahre so sehr ans Herz gewachsen sind. Egal ob die „unnahbare“ Grace oder die herrlich, herzliche Annie, der  immer im  Fahrraddress Roadrunner oder der sensible Harley, alle haben neben den Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth einen Platz in meinem Leseherz belegt.

Cold Kill ist für mich eine spannende Geschichte die rund und schlüssig aufgebaut wurde. Wie immer begleiten wir Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth bei ihren Ermittlungen und auch das eine oder andere private Detail von beiden gehört einfach mit in die Geschichte. Spanend von der ersten bis zur letzten Seite habe ich mich durch die Ermittlungen treiben lassen.

Besonders der Epilog hat mein Herz höher schlagen lassen 🙂 Bitte schnell mehr !!!

Gut vielleicht bin ich auch ein wenig voreingenommen, da ich die Serie so sehr mag…Vielleicht würde ein „Neueinsteiger“ hier jetzt ganz anders argumentieren, aber ich glaube dieser Titel ist ein Muss für alle Fans der Monkeewrench-Crew!!!

Der Ernährungskompass von Bas Kast

Verlagsinfo, Klappentext

“ Als der Wissenschaftsjournalist Bas Kast gerade 40-jährig mit Schmerzen in der Brust zusammenbrach, stellte sich ihm eine existenzielle Frage: Hatte er mit Junkfood seine Gesundheit ruiniert? Er nahm sich vor, seine Ernährung radikal umzustellen, um sich selbst zu heilen. Doch was ist wirklich gesund? Eine mehrjährige Entdeckungsreise in die aktuelle Alters- und Ernährungsforschung begann. Was essen besonders langlebige Völker? Wie nimmt man effizient ab? Lassen sich typische Altersleiden vermeiden? Kann man sich mit bestimmten Nahrungsmitteln „jung essen“? Vieles, was wir für gesunde Ernährung halten, kann uns sogar schaden. Aus Tausenden sich zum Teil widersprechenden Studien filtert Bas Kast die wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse über eine wirklich gesunde Kost heraus “

ISBN: 978-3-570-10319-7

C.Bertelsmann

Der Ernährungskompass von Bas Kast, Cover mit freundlicher Genehmigung von C. Bertelsmann

Der Ernährungskompass von Bas Kast, Cover mit freundlicher Genehmigung von C. Bertelsmann

Seit ungefähr drei Jahren versuche ich mich ein wenig besser und gesünder zu ernähren. Ich bin ganz sicher nicht wirklich extrem darauf bedacht, dazu bin ich viel zu sehr der Genussmensch 😉 Und als Genuss sehe ich dann eben auch mal das Glas Cola oder den einen oder anderen namhaften Schokoriegel, ganz zu schweigen von der allseits beliebten Tüte Chips 🙂 Aber ich bin eben auch der Meinung dass wir in der heutigen Zeit einfach viel öfter über unsere Nahrung nachdenken sollten.

Mit diesem Titel kann man sich einen wirklich guten Überblick verschaffen. In einer gut verständlichen Sprache übermittelt uns Bas Kast jede Menge Informationen. Einige Passagen erscheinen etwas „trocken“ aber das lässt sich bei einigen Themen eben nun mal nicht anders umsetzten. Grundsätzlich fühle ich mich mit diesem Buch aber als Laie wirklich gut abgeholt. Durch die Angabe von vielen Quellen ist man immer wieder in der Lage zu Punkten die einen besonders interessieren weiter zu recherchieren.

Ob man jetzt persönlich jeden der Tipps den uns der Autor hier gibt für sich umsetzten möchte bleibt ja jedem Leser selbst überlassen, ich habe  für mich das eine oder andere herausgenommen und umgesetzt und  ich fühle mich damit gut.

Anfänglich war ich eher der Laie (auch wenn ich seit geraumer Zeit etwas an der Ernährung geändert hatte, waren mir viele Dinge nicht wirklich geläufig) aber nach der Lektüre des Buches würde ich mich schon für relativ kompetent in Sachen Ernährung halten.

Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp

Verlagsinfo, Klappentext

Ein neuer Fall für Herbie und Julius!

Sommer. In der Eifel blockieren  sadistisch veranlagte Straßenplaner die wichtigsten Verkehrsadern mithilfe von Baustellen. Verzweifelte Autofahrer folgen kilometerlangen Umleitungen ins Nirgendwo, selbst Ortskundige entdecken Dörfer, in  denen sie noch nie waren – und die sie nie entdecken  wollten.

So auch Herbie Feldmann. Eine Abkürzung wird ihm zum Verhängnis. Herbie, den alle den „Spinner“ nennen,  hat wieder einmal etwas  Pech mit dem Glück und rast auf einem Feldweg in ein Rindvieh. Sehr zum Vergnügen seines unsichtbaren Gefährten Julius, dessen Laune immer dann steigt, wenn Herbie in der Patsche steckt.

Und diesmal steckt er verdammt tief drin….“

Seiten: 252

KBV Verlag

Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

Dies ist bereits der achte Krimi in dem Herbie mit Julius die Eifel „verunsichert“ 😉

Ach ja , ich bin ja wirklich ein Eifel Fan 🙂 und da ich auch schon mal in Hillesheim im Café Sherlock war (dort kann man sich nur wohlfühlen!!!) bin ich immer wieder sehr erfreut, wenn Ralf Kramp etwas neues veröffentlicht. Egal ob Kurzgeschichten oder eben die Serie mit Herbie Feldmann, alles ist immer super lesbar.

Damals war ich ein Quereinsteiger 😉 ich habe mit dem vierten Teil angefangen und dann hat mich das Herbie Fieber gepackt. Man kann durchaus bei jedem Band einsteigen, aber ganz ehrlich? Chronologisch macht Sinn und Spaß 😉

Daher hier mal die Reihenfolge: Spinner, Rabenschwarz, Der neunte Tod, Malerische Morde, Hart an der Grenze, Totentänzer, Abendlied, Aus finsterem Himmel.

Aber nun mal zum neuesten Lesespaß.

Wie so oft nimmt alles Übel seinen Anfang mit Tante Hetti. Eigentlich will er ihr nur schnellstmöglich die edlen Häppchen vorbei bringen, immerhin erwartet die Gute ja wichtigen Besuch, da muss schon etwas besonderes auf den Tisch. Aber was will Herbie denn bei den vielen Baustellen und Umleitungen machen? Alles soll rechtzeitig und frisch bei Tante Hetti ankommen aber es ist kein Durchkommen. Also entschließt sich unser Herbie für eine Abkürzung, so meint er jedenfalls. Julius hat es ja voraus gesehen, das hier etwas nicht stimmt und so kommt es wie es kommen muss, Herbie macht einen Unfall und das gleich richtig, Auto hinüber, Herbie bewusstlos und anscheinend hat er den besten Bullen vom Marshal erlegt. Jetzt soll er den entstandenen Schaden abarbeiten. Natürlich hat Julius wie immer zu allem etwas zu sagen…

Auf dem Hof scheint nicht alles mit rechten Dingen zu zugehen und Herbie „reitet“ sich immer tiefer ins Geschehen.

Wie immer ist es Ralf Kramp gelungen einen witzigen und sehr  spannenden Krimi zu schaffen. Der Schreibstil ist flüssig und leichtgängig, so dass man einfach eintaucht und eine tolle Zeit hat.

Danke für diesen schönen Eifelleseurlaub 🙂

 

 

Das 5-Minuten-High-Intensity-Training von Manuel Eckardt

Verlagsinfo, Klappentext

„Kurze, knackige Trainingseinheiten statt langer Trainingszeiten:Mit nur fünf Minuten effektivem Training pro Tag verhilft Manuel Eckardt zu mehr Leistung, mehr Muskeln und weniger Fett. Wie das geht? Mit High-Intensity-Training! Die Muskeln werden mit hoher Intensität bis zur völligen Erschöpfung belastet. Das führt zu einem schnellen und effektiven Muskelwachstum bei gleichzeitiger Reduktion von Körperfett. Das 5-Minuten-High-Intensity-Training ist aber nicht nur etwas für Fitnessprofis: Es richtet sich an alle Menschen, die wenig Zeit haben, aber trotzdem effektiv etwas für ihren Körper tun wollen: abwechslungsreich, ganzheitlich und ausgewogen.“

Seiten: 184

ISBN: 9783869103303

humboldt

Das 5-Minuten-High-Intensity-Training von Manuel Eckardt, Cover mit freundlicher Genehmigung von humboldt

Das 5-Minuten-High-Intensity-Training von Manuel Eckardt, Cover mit freundlicher Genehmigung von humboldt

Manuel Eckardt hat mein Leben verändert und dafür bin ich ihm sehr dankbar. Ich habe ihn und sein Konzept vor einigen Jahren kennen gelernt. Seit dem bin ich auf dem Weg mich gesundheitlich immer weiter zu verbessern.

Logisch dass ich auch wissen wollte was es mit dem neuesten Titel auf sich hat.

Wie auch bei den anderen Büchern geht es hier wieder um ein 5-Minuten Training. Da habe ich in der Vergangenheit ja schon die eine oder andere Erfahrung gemacht. Egal ob Rücken, Faszien oder gar meine Lieblingsdisziplin Trampolin 😉 für alles hat Manuel einen 5-Minuten Plan.

Das Titelbild des Buches gefällt mir optisch richtig gut, allerdings passt es damit optisch nicht so zu den anderen Teilen…aber es kommt ja eh mehr auf den Inhalt an! Und der kann sich wie immer sehen lassen!

Ich bin natürlich schon ein wenig voreingenommen, aber ich möchte behaupten dass das von Manuel entwickelte Konzept einfach so schlüssig und genial ist, dass wirklich jeder etwas aus dem Programm für sich mitnehmen kann.

In diesem Buch geht es dann speziell um ein High-Intensity-Training.

Auch in seinem fünften Buch geht Manuel alles mit viel Humor an. Er schreibt so locker und leicht und vor allem sehr verständlich!

Manuel erklärt uns die Vorzüge des High-Intensity-Training vom Grund an, aber man bekommt ja noch so viel mehr in diesem Buch. Ich finde es sehr gut, dass Manuel auch hier wieder darauf hinweist wie wichtig Wasser für uns ist. Natürlich gehört zum guten Wasser auch noch mehr 😉 Salz und die richtige Trinkmenge darf nicht vernachlässigt werden. Aber auch die Mikro und Makronährstoffe erhalten wieder einige Seiten.

Toll finde ich auch das Kapitel „Die Mentale Seite“. Hier lesen wir von der richtigen Einstellung und bekommen Hilfe dabei die Motivation zu behalten.

Ab Seite 122 geht es dann ans „Eingemachte“ nun beginnt das Training. Jeder Tag wird auf einer Doppelseite dargestellt. Links in schriftlicher Form und auf der rechten Seite ist die aktuelle Übung dann Schritt für Schritt im Bild gezeigt. Absolut gut zu erkennen was man wie machen muss!

Natürlich gibt es auch zu diesem Teil wieder ein kostenloses Online-Video-Coaching!

 

Frankfurter Buchmesse 2018

Dieses Jahr habe ich mich ganz besonders auf die Frankfurter Buchmesse gefreut 😉

Endlich konnte Andi auch mal wieder dabei sein und wir haben viele Freunde getroffen 🙂

Diesmal habe ich vorab leider keine Termine mit Autoren oder Verlagen vereinbart, da ich nicht mit Bestimmtheit im Vorfeld sagen konnte, ob wir es wirklich am Freitag zur Messe schaffen würden und ich wollte keine Termine festmachen, die ich dann vielleicht nicht hätte einhalten können…

So kam es dass wir ganz frei und ungezwungen durch die Hallen gestöbert sind. Am Freitag war es für meine Begriffe nicht ganz so voll, wie in den Jahren zuvor.

Wie immer gab es den einen oder anderen Autoren, dem man über den Weg gelaufen ist. Besonders gefreut haben wir uns natürlich über unser Zusammentreffen mit Iny und Elmar (Iny Lorentz) Diese Treffen sind mittlerweile eine liebgewonnene Tradition. Es war einfach schön wieder einige Worte mit den Beiden zu wechseln und es ist immer wieder etwas ganz besonderes für uns!

Auch mit Sina Beerwald konnte ich wieder ein kleines Gespräch führen. Toll das wir bei ihr auch Natalie Burger und Julia Ehrenberg gesehen und gesprochen haben. Es ist einfach immer was besonderes wenn man Menschen über viele Jahre immer wieder zu den Messen treffen kann. Leider ist uns diesmal Anette Leister nicht über den Weg gelaufen 🙁 . Aber es ist ja nicht aller Tage Abend und in Leipzig klappt das dann bestimmt wieder.

Lange haben Andi und ich uns wieder im Hörbuchbereich getummelt. Auch hier haben wir das eine oder andere Gespräch mit Mark Bremer und Uta Dänekamp von Rubikon geführt. Wir haben dann noch herzhaft lachen dürfen. Im Laufe des Gesprächs sprachen wir von  der Serie Peter Lundt, die Andi und ich vor vielen Jahren gehört haben. Uns beiden war überhaupt nicht klar, dass Mark Peter Lundt gesprochen hat…Ich habe dann natürlich sofort nach dem wir zu Hause angekommen sind alle Folgen auf den I Pod gepackt um sie nun noch mal nach zu hören ;-).

Damit konnte ich dann auch gleich am Samstag starten, da bin ich dann noch einmal mit dem Bus zur Messe gefahren. Ich finde es einfach toll das meine örtliche Buchhandlung diesen Service anbietet und nutze ihn auch immer wieder gerne. Besonders da ich weiss, dass es am Samstag definitiv sehr voll auf der Messe ist und das dies nicht so wirklich schön für Andi ist….

Die Messe hat das mit den Bussen in den letzten Jahren wirklich schön organisiert. Der Busfahrer bekommt bei der Einfahrt auf das Messegelände eine Abfahrtzeit genannt und zu dieser werden dann eine begrenzte Anzahl Busse auf das Gelände gelassen. So weiss man ganz genau wann man wieder zur Abfahrt bereit stehen muss und man findet seinen Bus dadurch wirklich zügig wieder. Mir gefällt es so gut, dadurch ist auch der Andrang wenn man ankommt deutlich geringer.

Auch am Samstag durfte ich Sina Beerwald sehen 🙂 Wir haben mit Andrea F. ein kleines Messetreffen gefeiert 😉

Nachdem ich noch einige liebe Worte mit Iny und Elmar gewechselt habe bin ich dann spontan noch mal bei den Rubikons 🙂 vorbei gegangen um ein Messefoto zu machen.

Danach wollte ich einfach noch mal in Halle 3.0 vorbeischauen, was natürlich an einem Samstag um 13 Uhr vielleicht keine ganz so gute Idee ist.

Voll – Voller – Am Vollsten

Aber trotzdem kam es zu vielen schönen Begegnungen. Am Stand von CW Niemeyer habe ich mal wieder Nané Lénard getroffen und ich finde unser Foto ist richtig schön geworden, besonders da sich Regina Schleheck noch dazu gesellt hat 🙂

Nun noch mal bei Ralf Kramp und dem tollen KBV Stand vorbei geschaut um dann hurtig die Halle wieder in       Richtung eine Etage höher zu verlassen . Dafür nutze ich immer wieder die „Mörderrolltreppe“ 😉 es ist wirklich immer eine wahnsinnige  Herausforderung für mich, da ich es nicht so mit der Höhe habe 😉 und doch wage ich es…

Also auf in den gemütlichen Teil des Tages 🙂

Beim Bummeln habe ich diese alte Bibel entdeckt und habe mir von dem netten Herren der dabei stand das eine oder andere dazu erzählen lassen. Faszinierend !

Eine Messe ohne Katharina Ebener von Argon Hörbücher geht so gar nicht, daher schnell noch mal zu dem tollen Team von Argon. Wie immer habe ich richtig tolle Hörbücher entdeckt und natürlich auch mitgenommen 🙂 Es war eine sehr schöne Zeit mit guten Gesprächen und ich freue mich schon sehr auf unser nächstes Treffen in Leipzig! Wie immer haben wir auch einige Minuten über die super tolle Hörspielsoap „Und nebenbei Liebe“ gesprochen. Mit diesem Projekt war Argon einfach zu früh dran, damals waren die Hörbuchhörer einfach noch nicht so weit um die Genialität dieses Projektes zu würdigen…( Die Serie gibt es allerdings immer noch zu erwerben!!!)

Den Abschluss hat Gerd Fischer mit seinem mainbook Verlag gemacht. Auch das ist mittlerweile eine kleine Tradition für mich. Bevor es dann wieder zum Bus geht muss ich einfach noch mal durch Halle 4.1 flanieren.

 

Ich habe auf dieser Messe wieder einige alte Verlage neu für mich entdeckt und auch den einen oder anderen neuen Kontakt aufgetan. Wie so oft sind viele Hörbücher mit nach Hause gekommen und das eine oder andere Buch hat auch den Weg in meine Tasche gefunden, immer gut wenn Autoren zum signieren vor Ort sind 🙂

Meine Messeschätzchen stelle ich euch in den nächsten Tagen noch mal ganz ausführlich vor 🙂

Und nun heisst es mal wieder:

Nach der Messe ist vor der Messe !!!

Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann und Nicolai Napolski

Verlagsinfo, Klappentext

„Jeder Zehnte klagt über Schulter- und Nackenschmerzen. Häufig sind die Schmerzen auf das sogenannte Impingement-Syndrom zurückzuführen, bei dem Sehnen, Bänder oder Muskeln in einem Gelenkspalt eingeklemmt werden und es dadurch zur Reizung und Degeneration von Sehnen und Schleimbeuteln kommt. Die Folge sind schmerzhafte Bewegungseinschränkungen.
Allzu schnell raten Ärzte zu einer Schulteroperation, obwohl diese oft gar nicht notwendig wäre. Regelmäßig ausgeführte Mobilitätsübungen in Kombination mit Kraftaufbau in den Außenrotatoren können bereits ausreichen, um das Impingement erfolgreich zu behandeln. Aber auch nach einem operativen Eingriff können leichte Bewegungen und ein gezielter Aufbau der Muskulatur entscheidend für die schnelle Genesung sein.
Die Sporttherapeutin Katharina Brinkmann und der Sportredakteur Nicolai Napolski fassen nicht nur die wichtigsten Informationen zu Hintergrund und Entstehung des Impingement-Syndroms zusammen, sondern stellen auch Techniken und Übungen vor, mit denen sich die Beschwerden einfach und gezielt heilen lassen.“

Seiten: 112

ISBN: 978-3-7423-0500-8

riva

Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann | Nicolai Napolski, Cover it freundlicher Genehmigung von Riva

Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann | Nicolai Napolski, Cover it freundlicher Genehmigung von Riva

Wer oft und viel am Schreibtisch sitzt hat leider des häufigen mit Schmerzen in der Schulter zu kämpfen, so geht es mir auch, obwohl ich jetzt meinen Arbeitsbereich gewechselt habe und mich deutlich mehr bewegen darf, zwickt es doch an der einen oder anderen Ecke. Da kann es nicht schaden, wenn man sich mal intensiver mit diesem Thema  beschäftigt.

Grundsätzlich bietet das Buch einige hilfreiche Anregungen. Die Verarbeitung ist eigentlich sehr schön auch der Aufbau passt, am Anfang bekommt man die nötigen Grundinformationen über die Schulter an sich. Den Hauptteil des Buches nehmen die verschiedenen Übungen ein. Die Kapitel sind übersichtlich und der Schreibstil ist gut verständlich.

Sehr gut haben mir die Übungen in Schrift und Bild gefallen. Hier wurde alles sehr ausführlich beschrieben und zum besseren Verständnis auch bebildert. So kann man sicher sein, die Übungen korrekt nach zu arbeiten. Das finde ich besonders in diesem Bereich sehr wichtig, da man durch falsche Bewegungen die Gesamtsituation eventuell verschlimmern kann!

Leider bin ich mit der Schrift nicht so gut klar gekommen 🙁 meine Augen sind nicht mehr so gut und irgendwie erscheint mir das Papier nicht richtig weiss, und die Schrift scheint irgendwie nicht richtig schwarz zu sein. Für mich zerfließt daher das Schriftbild sehr und ich muss mich beim Lesen sehr anstrengen. Ich habe festgestellt, dass ich bei natürlichem Tageslicht ein wenig besser damit klar kam. Dies ist natürlich kein Kriterium für den Inhalt an sich! Hier habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.

Auch wenn der Titel „nur“  112  Seiten hat, so bekommt man doch eine Menge Informationen.

 

 

Elbmöwen von Ivonne Hübner

Verlagsinfo, Klappentext

„Aus der Zeit der biedermeierlichen Allesliebe

Dresden, 1840. Der Damastwebergeselle Balthasar gelangt in die turbulente Residenzstadt Dresden, um an der Kunstakademie die Mustermalerlizenz zu erwerben. Ihn spült es anstatt ins Studentenquartier in ein Freudenhaus, wo er sich sein Zimmer verdient. Dem ­Eigenbrötler werden von Professoren und Mitstudierenden Steine in den Weg gelegt. Doch ein ominöser Unbekannter hilft ihm durch drei Jahre strengen Reglements. Während Balthasar sich in den Luftikus Nikolaus und danach in dessen Schwester Antonia verliebt, ahnt er nicht, dass er deren biedermeierliche Ordnung völlig durcheinanderbringt. Ausgerechnet im Puff, unter majestätischem Zwielicht, werden die größten Ideen geboren …
Eine grandios verquickte Dreiecksgeschichte über die Beengtheit des Biedermeiers und die Sehnsucht, ihr zu entkommen.“

Seiten: 400

ISBN 978-3-96311-055-9

mitteldeutscher verlag

Elbmöwen von Ivonne Hübner, Cover mit freundlicher Genehmigung von mitteldeutscher verlag

Elbmöwen von Ivonne Hübner, Cover mit freundlicher Genehmigung von mitteldeutscher verlag

Juhu, endlich habe ich mal wieder was historisches gelesen 🙂

Ist nicht mein erstes Buch von Ivonne Hübner, daher hoffte ich bereits im Vorfeld auf wunderbare Lesestunden. Was soll ich Euch sagen? Ich wurde nicht enttäuscht!!!

Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Sprache leicht „alt“ aber doch leichtgängig und gut zu lesen, wenn man die ersten Seiten geschafft hat.

Was mir bei der Autorin immer wieder aufs Neue gut gefällt ist das sensible und liebevolle beschreiben ihrer Figuren. Sie geht so gut auf ihre Protagonisten ein, dass es eine wahre Freude ist sie im Laufe des Buches immer besser kennen zu lernen 🙂 Aber nicht nur die Protagonisten sind toll beschrieben, auch Dresden war mir ganz Nahe.  Ich durfte bereits einige Stunden in dieser wunderschönen Stadt verbringen.

Die Geschichte spielt 1840 und ich habe das Gefühl, dass sich die Autorin wirklich gut mit der damaligen Zeit beschäftigt hat. Wir dürfen den Damastwebergesellen Balthasar begleiten. Er benötigt eine Mustermalerlizenz und möchte diese in drei Jahren auf der Kunstakademie erreichen. Leider geht gleich am Anfang einiges schief und er muss sich seinen Platz mühsam erkämpfen. Es ist sehr interessant mit zu erleben wie Balthasar sich seinen Weg erkämpft.

Sehr gut wurde auch das Leben von Antonia beschrieben, als Tochter des Dekans ist sie eine gebildete junge Frau, aber leider ist ihr Lebensweg zu der damaligen Zeit eher eine Verheiratung in jungen Jahren. Ihrem  Bruder Nikolaus ist es vergönnt die Akademie zu besuchen, aber sein Interesse daran lässt eher zu wünschen übrig. Sein Vater hofft das Balthasar seinen Sohn mitreissen kann, aber ob dies so gelingen kann?

Und genau in der Verbindung der beiden Männer hat Ivonne Hübner hier etwas ganz besonderes inszeniert. Sensibel und doch sehr stimmig lässt sie die Luft zwischen den beiden anfänglich mächtig vibrieren. Es hat mir unglaublich gut gefallen wie sie eine Geschichte in der Geschichte aufbaut.

Ich möchte diesen Roman wirklich empfehlen. Ich selber mochte das Buch kaum aus der Hand legen.

Ich würde mir wünschen, dass  die Autorin noch viele weitere Ideen für Bücher verwirklichen dürfte!

Die Erfindung der Sehnsucht – Gedichte von Joseph Zoderer

Verlagsinfo, Klappentext

„Die Gesichter der Liebe in filigranen Zeilen
In seinem neuen Gedichtband widmet sich Joseph Zoderer der Liebe als Grundprinzip des Lebens: Er besingt die Schmerzen, die sie zufügt, das Glück, das sie beschert, die Sehnsucht und die Erfüllung, die sie zu bringen vermag. Seine Gedichte zeugen von der starken Bindung zu einem Seelenverwandten, von der Freude geteilter Momente und von einer Liebe ohne Ende. Zoderers zarte Miniaturen brauchen weder Reim noch klassische Versformen – sie leben von konzentrierter Beobachtung. Aus Wald, Wasser und Stein steigen Erkenntnis und feine und zugleich kraftvolle Bilder. Die Natur wird zur Sprache, und die Sprache zur Natur.“

Seiten: 80

ISBN: 978-3-7099-7295-3

Haymon

Die Erfindung der Sehnsucht von Joseph Zoderer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Die Erfindung der Sehnsucht von Joseph Zoderer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Es muss nicht immer ein Roman, Thriller oder Sachbuch sein 🙂

Hier ging der Griff zu einem Buch mit Gedichten! In der Schule mochte ich Gedichte im Deutschunterricht ja gar nicht so, aber im Laufe des Lebens bekommt man dann doch oft einen ganz neuen Eindruck von einer Sache. So ging es mir auch und ich habe mir das eine oder andere Buch angeschafft. Klassische Gedichte habe ich einige im Regal, aber bei modernen Gedichten hat es bisher noch gemangelt.

Hier haben wir ein schönes Buch welches mit seinen 80 Seiten vielleicht nicht sehr groß daher kommt, aber ich möchte es wirklich gerne empfehlen.  Das Cover ist schlicht aber in meinen Augen sehr aussagekräftig. Das verwendete Papier ist griffig und nicht gut. Übrigens ist das Buch auch ein wunderbares Mitbringsel beziehungsweise ein ganz besonderes Geschenk.

Ja was soll man über Gedichte sagen? Oder den Schreibstil des Autoren? Hier denke ich muss jeder selbst für sich entscheiden ob er sich fallen lässt und im Geschriebenen versinken kann.

Ich persönlich habe jeden Tag ganz bewusst ein Gedicht gelesen. Das war mein Start in den neuen Tag 🙂 Aber man kann selbstverständlich auch alle in einem Rutsch geniessen.

Intensiv und gefühlvoll beeindrucken mich die Zeilen.

Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich behandeln von Dr Andrea Flemmer

Verlagsinfo,Klappentext

Die Krankheit verstehen – die Therapie unterstützen
Wenn jemand behauptet, sein Übergewicht käme von der Schilddrüse, wird er oft belächelt. Jedoch gehen die typischen Symptome sogar weit über das Gewichtsproblem hinaus: Depressionen, Müdigkeit, niedriger Blutdruck oder ständiges Frieren sind häufige Beschwerden. Die erfahrene Autorin Dr. Andrea Flemmer gibt Ihnen in diesem Ratgeber alle wichtigen Informationen an die Hand, um den hormonellen Teufelskreis zu durchbrechen. Sie erfahren, wie Sie nachhaltig abnehmen können und ausgeglichener werden. Zusätzlich gibt es Mood-Food-Rezepte mit vielen Glückshormonen sowie ganzheitliche Tipps für Heilkräuter und Gewürze, um sich dauerhaft gut zu fühlen.

Sie erhalten wertvolle Informationen zu den folgenden Themen:
– Hypothyreose: Die Krankheit besser verstehen.
– Seelische Befindlichkeit und Schilddrüse: Zusammenhänge erkennen.
– Die richtige Ernährung: Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion.
– Viele Informationen zu natürlichen Methoden und sanften Therapien.

Seiten: 144

ISBN 9783899938876

Humboldt Verlag

Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich behandeln von Dr Andrea Flemmer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Humboldt

Schilddrüsenunterfunktion erfolgreich behandeln von Dr Andrea Flemmer, Cover mit freundlicher Genehmigung von Humboldt

Die Ratgeber aus dem Humboldt Verlag haben mir wirklich schon das eine oder andere mal sehr gut geholfen.

Da ich selber Schilddrüsenprobleme habe, beziehungsweise hatte, ist dieses Buch für mich sehr wichtig. Ich habe bereits „Schilddrüsenprobleme natürlich behandeln“ von der selben Autorin gelesen, und wusste daher bereits im Vorfeld, dass der Schreibstil von Andrea Flemmer richtig gut ist.

Auch in diesem Buch gibt sie dem Leser auf den ersten Seiten allgemein wichtige Informationen, dies ist aber auch für „vorgebildete“ Leser immer wieder interessant zu lesen.

Richtig toll ist der mittlere Teil des Buches. Hier hat Andrea Flemmer wirklich schöne Rezeptideen für uns zusammengetragen. Hier liegt das Augenmerk im besonderen auf dem Thema Abnehmen trotz Schilddrüsenunterfunktion. Diese Gerichte schmecken garantiert der ganzen Familie.

Ein wichtiger Bereich für mich war der Abschnitt „Schilddrüsenunterfunktion – Wenn die Seele leidet“. Hier waren mir im Vorfeld die Zusammenhänge nicht bewusst und das Lesen hat mir schon die Augen geöffnet.

Im Anhang gibt es dann noch viele hilfreiche Adressen. Ach ja und ein kleines Lexikon der Fachbegriffe ist auch noch vorhanden.

Ich habe für mich wirklich sehr viel aus dem Buch mitgenommen und einiges ausprobiert und nach dem Buch  umgestellt. Was soll ich sagen die letzte Untersuchung ergab das ich in Zukunft  auf die verordneten Tabletten verzichten darf 🙂 Ich bin natürlich super froh, das meine Schilddrüse ihre Funktion nun wieder alleine und selbständig erledigt. Aber bitte NIE OHNE ARZT irgendwelche Entscheidungen alleine treffen.