Das Alphabet der Schöpfung von I.L. Callis

Verlagsinfo, Klappentext

„Journalist Alexander Lindahl bekommt das lukrative Angebot, ein Buch über das aufstrebende Gentechnik-
Unternehmen Phoenix zu schreiben. Zunächst ist er von den kühnen Zukunftsvisionen der Firma fasziniert, alles scheint möglich. Doch dann stößt er auf ein geheimes Hybrid-Forschungsprogramm, und die glänzende Fassade stürzt in sich zusammen. Phoenix überschreitet auf eine nie geahnte Weise die Grenzen der Ethik, und bald merkt Lindahl: Nicht nur sein eigenes Leben, sondern die Zukunft der menschlichen Spezies steht auf dem Spiel.“

Seiten: 464

ISBN: 978-3-7408-0416-9

emons

Das Alphabet der Schöpfung von I.L. Callis, Cover mit freundlicher Genehmigung von emons

Das Alphabet der Schöpfung von I.L. Callis, Cover mit freundlicher Genehmigung von emons

Den emons Verlag kenne ich seit vielen Jahren. Ich liebe die Regional Krimis und auch die Serie 111 Orte ist in meinem Buchregal zu Auf vertreten. Diese Titel sind aber alle als  Taschenbuch erschienen.

Um so mehr habe ich mich gefreut mit „Das Alphabet der Schöpfung“ ein Hardcover in den Händen zu halten. Bücher aus Papier sind eben immer etwas tolles, aber ein schön gebundenes Hardcover macht einfach noch mal mehr Spaß 🙂 Auch das Cover gefällt mir ausgesprochen gut.

Ich habe schon den einen oder anderen Wissenschaftsthriller gelesen und einige waren mir dann doch einen Tick zu wissenschaftlich, so dass der Unterhaltungswert leider etwas auf der Strecke geblieben ist. Da braucht man in diesem Fall definitiv keine Angst zu haben. Ein Wissenschaftsthriller ja, aber alles gut verständlich umgesetzt, so das genügend Raum für die Spannung und die Unterhaltung bleibt 😉

I.L. Callis hat einen Schreibstil, der mich gleich mit den ersten Seiten so an das Buch gefesselt hat, das ein beiseite legen schier unmöglich war!

Gentechnik…ein bedeutsames Thema wurde hier aufgegriffen. Die Autorin hat mit dem Journalist Alexander Lindahl eine interessante Persönlichkeit erschaffen. Ich empfinde die Figur als rund und stimmig aufgebaut, aber auch die anderen Protagonisten sind passend. Zum Teil erscheinen mir die Charaktere zwar etwas überspitzt, aber wenn man sich vorstellt was alles in einem Unternehmen abgeht, welches sich mit solch kühnen „Zukunftsvisionen“ beschäftigt, da müssen die Figuren ja schon etwas speziell sein, oder?

Es hat mir gut gefallen Alexander Lindahl zu begleiten. Ich möchte gar nicht so genau wissen wie weit die Wissenschaft, beziehungsweise einige Unternehmen schon gegangen sind…Ich befürchte das einige Ansätze die die Autorin uns hier in ihre Thriller verarbeitet hat wahrscheinlich gar nicht mehr so in weiter Ferne liegen 🙁

Auch wenn ich die eine oder andere Handlung von der Hauptfigur nicht so ganz stimmig empfunden habe, so konnte ich dem Buch doch einiges abgewinnen. Für mich gab es mit diesem Titel viele schöne Lesestunden!

 

DOORS von Markus Heitz

Ich habe lange überlegt ob ich zu diesem Knaller von Markus Heitz jeweils einen eigenen Blogartikel verfassen soll oder ob ich alle Teile in einem Artikel vorstelle…

Hier habe ich übrigens ein aktuelles Bild von der Frankfurter Buchmesse 2018

Nun ich habe mich dafür entschieden Euch alle Teile in einem Artikel zu präsentieren, da ich der Meinung bin, dass alle unbedingt zusammen gehören 😉

Dann lasst Euch einfach entführen und schaut mit mir gemeinsam hinter die Türen.

 

Eigentlich besteht Doors aus drei unterschiedlichen Teilen.Aber es gibt quasi einen Vorband der natürlich passend auch gleich DOORS –  Der Beginn  heisst. Diesen Vorband gibt es für  0,00 Euro entweder als ebook oder in der Hörbuchversion. Man muss es nicht lesen oder hören, aber man sollte 😉

 

DOORS – Der Beginn
Verlagsinfo, Klappentext
“ Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt ein sechsköpfiges Team aus, um seine Tochter zu finden – darunter einen Ex-Militär, eine Höhlenkletterin und einen Parapsychologen. Jeder der sechs ist ein Experte auf seinem Gebiet, jeder von ihnen hat etwas zu verbergen. Und keiner von ihnen wird das gigantische Höhlensystem unter dem Anwesen der van Dams unverändert verlassen.
Denn in der Dunkelheit entdeckt das Team geheimnisvolle Türen, und muss sich dahinter auf Pfade jenseits aller Wissenschaft und Vernunft einlassen, um Anna-Lena zu retten. “

Seiten : 80

Diesen Teil bekommt ihr als kostenloses ebook beziehungsweise gibt es auch bei Audible.de den Beginn aus kostenloses Hörbuch! (Ganz persönlich empfehle ich besonders den Beginn als Hörbuch, da dieser mit verschiedenen Sprechern einfach nur genial umgesetzt wurde!

 

Wenn ihr aber als Fan von Markus ganz sicher seid und auf alle Fälle in das Doors – Universum einsteigen werdet , so findet ihr den Beginn auch  in jedem Band vorab!!!

 

                                    *

Nachdem Du erfolgreich eingetaucht bist hast Du die Qual der Wahl. Welchen der drei Bände möchtest Du als erstes „verschlingen“? Ich habe mich für dieses entschieden 😉

                                    *

DOORS ! – Blutfeld

Verlagsinfo, Klappentext

“ Im Höhlenlabyrinth unter der Villa der van Dams lauert ein uraltes Geheimnis – hinter mysteriösen Türen, versehen mit rätselhaften Symbolen.
Als Ex-Soldat Viktor und sein Geo-Expertenteam auf der Suche nach der vermissten Anna-Lena van Dam eine Tür öffnen, führt diese die Gruppe ins frühe Mittelalter des 9. Jahrhunderts.
Doch anders, als sie es aus den Geschichtsbüchern kennen, wird die Macht nicht nur von Männern ausgeübt. Während mächtige Kaiserinnen sich bekriegen, planen männliche Verschwörer das Ende des Matriarchats. Viktor und sein Team suchen nach Anna-Lena und sind mittendrin, als Europa auf eine gigantische Schlacht zusteuert …“

Seiten: 320

ISBN: 978-3-426-52389-6

DOORS ! - Blutfeld von Markus Heitz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur

DOORS ! – Blutfeld von Markus Heitz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur

 

 

Hu, eine Reise ins Mittelalter erwartet das Team hinter der Tür…

Stück für Stück habe ich für mich die Charaktere besser kennen gelernt. Es entwickeln sich deutliche Spannungen innerhalb der Gruppe und man taucht als Leser schon richtig ein. Es gibt die eine oder andere Passage die unter Umständen etwas ausführlich geschildert wurde, die aber den geschichtlichen Hintergrund beleuchten und daher von Nöten sind. Spannend war für mich auch mal wieder die Frage was passiert bei einer Zeitreise, verändern die Protagonisten die Zukunft durch ihr handeln,  und und und. Mir hat der für mich erste Teil sehr gut gefallen und ich will mehr 😉

 

                                      *

Vielleicht möchtest Du aber  mit diesem Teil anfangen? Die Entscheidung liegt bei Dir.

DOORS X – Dämmerung

Verlagsinfo, Klappentext

“ Kann man in einem Haus verschwinden? Die Spuren von Anna-Lena van Dam führen zwar eindeutig hinein in die seit Jahrzehnten leer stehende Villa ihres Urgroßvaters – aber nicht wieder heraus. Ihr Vater vermutet sie in einem geheimen Höhlensystem unter dem Haus und schickt ein Geo-Expertenteam aus, um seine Tochter zu suchen. Eine mysteriöse, mit einem X gekennzeichnete Tür stößt das Team um den Ex-Soldaten Viktor von Troneg unerwartet in die eigenen Albträume. Wie besiegt man die eigenen Dämonen? Im unterirdischen Reich existiert zudem noch viel mehr, das nicht von dieser Welt ist. Und der einzige Fluchtweg führt in eine bedrohliche Zukunftsvision …“

Seiten: 288

ISBN: 978-3-426-52387-2

DOORS X - Dämmerung von Markus Heitz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur

DOORS X – Dämmerung von Markus Heitz, Cover mit freundlicher Genehmigung von Knaur

Für  mich war dies mein zweiter Band und auch hier wurde ich nicht enttäuscht.

Wieder ist die Gruppe gemeinsam unterwegs, sie haben am Anfang nun eine Tür gewählt die sie in die Zukunft führt. Das Jahr 2049 steht hier im Vordergrund und wieder ist es dem Autor gelungen mich zu überraschen.

Die verschiedenen Charaktere des Teams kenne ich ja nun mittlerweile recht gut und auch wenn die Handlung und damit auch die Handlungsweise der Protagonisten in diesem Teil wieder ganz anders ist, so habe ich doch mittlerweile meine Lieblinge in der Gruppe gefunden.

Ich möchte gar nicht so viel zum Inhalt preisgeben, ich finde jeder sollte ganz unvoreingenommen selber hinter die Türen schauen 😉

                                                      *

Du kannst Dich aber auch für diesen Teil zuerst entscheiden 😉

DOORS ? – Kolonie

Verlagsinfo, Klappentext

“ Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt den Ex-Soldaten Viktor mit einem fünfköpfigen Geo-Expertenteam los, um seine Tochter zu suchen. In einem gigantischen Höhlensystem entdeckt die Gruppe mehrere Türen mit mysteriösen Zeichen. Um Anna-Lena zu retten, müssen sie sich auf Pfade jenseits von Wissenschaft und Vernunft einlassen –
Eine der Türen führt die Gruppe mitten in die 40er Jahre.
Doch hier hat Nazi-Deutschland früh kapituliert, die USA haben kolonialgleiche Kontrolle über Europa übernommen und drohen dem Widerstand, angeführt von Russland, mit einem Atomschlag. Will Viktor überleben, muss er diesen Wahnsinn stoppen – um jeden Preis!“

Seiten: 288

ISBN 978-3-426-52388-9

 

Diese Tür habe ich zuletzt geöffnet…

Nun geht es mit dem Team zurück in die 40 er Jahre. Hier hat der Autor seine Fantasie freien Lauf gelassen und eine alternative Geschichte eingepflegt.

„Viktor, Dana, Ingo und Coco schauten sich perplex an und dachten mehr oder minder dasselbe. Ein Paralleluniversum, in dem das Stauffenberg-Attentat geglückt war?“ – Seite 139

Letztendlich ist dieser Band nicht historisch stimmig, und doch hat mich genau dieser andere Verlauf gefesselt. Unsere Helden müssen damit umgehen, dass alles was sie von dieser Zeit wissen nun nicht mehr stimmt. Das mach natürlich auch ihr Handeln in der Zeit schwieriger.

Auch dieser Teil besticht wieder durch die Spannungen und Verflechtungen der Protagonisten miteinander.

 

                                                *

Ich bin von dem Konzept DOORS begeistert und freue mich sehr dass es weiter gehen wird. Ich habe entdeckt dass es eine zweite Staffel geben soll  🙂 Erscheinungsdatum lt Verlag August 2019. Der Klappentext verrät, dass dann neue Figuren an den Start gehen und dies auch wieder in drei Bänden!

Energia, Vorsehung und Wächter werden die drei Bände heissen.

 

Mein erstes Bauchgefühl zu DOORS war damals….das hört sich doch verdammt nach der Turm Saga von S. King an. Auch dort ging Roland immer wieder durch verschiedene Türen. Ich habe diese Saga geliebt und hatte bei den ersten Seiten von DOORS Angst, das ich zu viel vergleichen würde. Aber diese Angst war definitiv unbegründet!!! Markus Heitz hat in meinen Augen etwas ganz besonderes hier auf das Papier gebracht. Die Geschichten mögen nicht einzigartig daher kommen, aber das Gesamtkonzept macht es für mich zu einem Highlight von 2018!

Hamburg Schulterblatt von Kai Lüdders

Verlagsinfo, Klappentext

„Vier Gefährten. Vier Leben. Eine Freundschaft. Eine Stadt. Und die einzige Sicherheit, dass nichts so bleibt wie es ist. 67 gemeinsame letzte Stunden, drei gemeinsame letzte Tage. Die vier Hamburger John, Nils, Max und Tarek verbindet eine lange und tiefe Freundschaft. Doch jetzt muss John gehen, für immer. Denn er hat ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das sein wahres Leben offenbart. Ein Leben, in dem er nichts mehr zu verlieren hat. Es beginnt ein mehrtägiger Streifzug durch das Hamburg der frühen 2000er und die Niederungen der Seele. Die Freunde beginnen zu verstehen, dass vor dem Hintergrund der lauten Großstadt vieles nur Illusion war. Stück für Stück scheinen die Fassaden zu bröckeln. Ist John nicht der Einzige, der ein Geheimnis hat? Kai Lüdders verfasst in seinem neuen Roman eine liebevolle, aber auch kritische Hommage an seine Heimatstadt. Vor authentischer Kulisse beschreibt er in einem rasanten und tiefgründigen Roadmovie menschlichen Ängste, Gefühle und Emotionen, spricht gesellschaftliche Tabus an und setzt dem Leser in seiner bekannten Art den Spiegel vor.“

Seiten: 285

ISBN: 9783947424023

Velum

Hamburg Schulterblatt von Kai Lüdders, Cover mit freundlicher Genehmigung von Velum

Hamburg Schulterblatt von Kai Lüdders, Cover mit freundlicher Genehmigung von Velum

 

Das Buch hat mich wirklich überrascht.

Ich habe bereits ein Buch von Kai Lüdders gelesen (Mutwille) und ich muss sagen ich mochte seinen Schreibstil. Daher habe ich mich schon auf das neue Werk gefreut. Ich habe mir aber im Vorfeld den Klappentext gar nicht so genau durchgelesen sondern wollte mich einfach überraschen lassen von der neuen Geschichte.

Was soll ich sagen 😉 Die Überraschung ist Kai Lüdders mehr als gelungen.

Der Schreibstil ist locker und die Sprache ist passend, so das der Leser gleich mit den ersten Seiten in das Buch versinkt. So ging es mir jedenfalls.

Wir erleben 4 Freunde die  67 Stunden gemeinsam in Hamburg verbringen. Der Leser weiss nicht sofort warum John seine besten drei Freunde um sich schart. Nils, Max und Tarek sind bereits lange Zeit „beste Freunde“.  Auch wenn  die Wege aufgrund von privaten Dingen in verschiedene Richtungen gingen, so haben sie doch nie den Kontakt zu einander verloren.

Dieses Wochenende ist sehr wichtig für John und er wünscht seine Freunde an seiner Seite. Irgendwie klappt es dass alle Zeit finden und so beginnen aufregende 67 Stunden. John offenbart sein Geheimnis und irgendwie kommen in diesen 67 Stunden so viele Dinge zum Vorschein. Kein Leben ist so wie es die anderen vermuten.

Die Geschichte nimmt einen rasanten Verlauf und ich hatte für mich das Gefühl mitten drin zu sein. Ich möchte allerdings gar nicht so viel zu dem eigentlichen Geschehen verraten. Egal was ich hier erzählen würde, ich denke es nimmt einen Teil der Spannung…

Aber eines kann ich auf alle Fälle sagen 🙂 Das Buch ist in meinen Augen sehr lesenswert. Die Charaktere sind für mich sehr tiefgründig ausgearbeitet. Kai Lüdders geht bei jedem einzelnen sehr ins Detail und man bekommt ein Gespür für Freundschaft. Alles scheint sehr realitätsnah und authentisch. Die eine oder andere beschriebene Situation kommt bestimmt in vielen Freundschaften vor…

Kein Krimi, aber ein Roman dem es an Spannung nicht fehlt.

 

Der Bote von Ingar Johnsrud

Verlagsinfo, Klappentext

„In einer Villa in einem reichen Vorort Oslos wird die Leiche eines kürzlich verstorbenen Mannes gefunden. Von der Bewohnerin des Hauses, einer alten Witwe, fehlt jede Spur. Der Tote wird als ihr Sohn identifiziert – der vor zwanzig Jahren bei einem Militäreinsatz ums Leben kam. Kurz darauf entdeckt man in einem Abwasserschacht am anderen Ende der Stadt eine zweite Leiche. Der Körper des unbekannten Mannes weist schwere Folterspuren auf. Hauptkommissar Fredrik Beier glaubt an eine Verbindung zwischen den beiden Fällen, doch irgendjemand scheint verhindern zu wollen, dass diese ans Licht kommt – Akten werden gesperrt, Beweismittel verschwinden …“

Seiten: 542

ISBN: 978-3-7645-0588-2

Blanvalet

Der Bote von Ingar Johnsrud, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

Der Bote von Ingar Johnsrud, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

 

Dieser Thriller kommt für mich typisch nordisch daher, damit möchte ich sagen dass er schon teilweise recht heftig und düster daher kommt.

Der Schreibstil ist rasant und die Geschichte schon komplex, dass heisst man kann hier nicht mal so nebenbei  schmökern, sondern man sollte sich schon konzentrieren.

Dies ist bereits der zweite Teil in dem Fredrik Beier in Aktion ist. Ich selber kenne den ersten Teil nicht, aber ich bin trotzdem sehr gut zurecht gekommen. Die Protagonisten, besonders Kommissar Beier erfüllt eine Menge Klischees. Von der gescheiterten Ehe bis hin zur Tablettensucht wird hier kaum was ausgelassen. Diese Bereiche nehmen dann auch einen großzügigen Raum ein, da auch die anderen Teammitglieder ein eher unruhiges Privatleben  haben…

Die Geschichte wird in zwei Strängen erzählt, so kann man dem Ermittler quasi über die Schulter schauen. In den zwei Strängen befinden wir uns einmal in der Vergangenheit und einmal in der Gegenwart.

In einer alten Villa wird ein Toter gefunden und wenig später taucht eine weitere Leiche auf, Fredrik Beier vermutet einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen. Allerdings scheint irgendwer die Ermittlungen zu behindern. Da werden plötzlich Akten gesperrt…

Es ist insgesamt wirklich sehr viel los, wer es gerne „gemütlicher“ hat bei einem Thriller der ist hier fehl am Platz. Die Geschichte kann unterhalten und bietet auch jede Menge Spannung, aber mir persönlich war es fast etwas zu viel des Guten und ich habe gemerkt, dass es mir mitunter schwer fiel mich zu konzentrieren.

Aber alle Fans von skandinavischen Thrillern sollten hier gut auf ihre Kosten kommen.

 

 

 

Barista Know-how von Kurt Leopold Traxl

Verlagsinfo, Klappentext

„Jeder liebt Kaffee. 77.000 Tassen trinkt ein Deutscher im Laufe seines Lebens. Der Kaffeeröster und -sommelier Kurt Leopold Traxl zeigt Ihnen in diesem Buch alles, was Sie wissen müssen, um den perfekten Kaffee zuzubereiten – egal ob Sie einfach nur kaffeebegeistert oder Profi sind. Der Autor erklärt Anbaugebiete, Kaffeesorten, die Ernte und Aufbereitung, den Röstungsprozess und die Lagerung und anschließend die unterschiedlichen Zubereitungsarten und ihre Vorteile: Vollautomat, Siebträger, French Press, Karlsbader Filter, Chemex und viele weitere, aber auch neue Methoden wie Cold Brew Coffee sowie der perfekte Milchschaum kommen nicht zu kurz. Daneben gibt es eine kurze Geschichte des Kaffees und viele Originalrezepte aus der ganzen Welt.“

Seiten: 176

ISBN: 978-3-7423-0741-5

riva

Barista-Know-how von Kurt Leopold Traxl, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Barista-Know-how von Kurt Leopold Traxl, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

 

Ich liebe Kaffee in fast allen Variationen 🙂

Hier hat der riva Verlag nun ein ganz besonders schönes Buch für alle Kaffeeliebhaber herausgebracht!

Das Buch kommt als edles Hardcover mit den Maßen 24,4 x 17,6 x 1,6 cm daher und fasst sich durch den glatten Einband auch richtig schön an. Auch der Geruch ist mir sehr angenehm, leider habe ich in den letzten Tagen die eine oder andere Neuerscheinung  in meiner Lieblingsbuchhandlung in der Hand gehabt, bei der der Geruch mir doch sehr unangenehm in die Nase gedrungen ist. Durch die Fadenbindung sind die Seiten wirklich sehr stabil verankert und man kann das Buch immer und immer wieder zur Hand nehmen ohne damit zu rechen am Ende vor einer losen Blattsammlung zu stehen 😉 Das Titelbild ist wirklich sehr schön ausgewählt, eine schöne Tasse mit Kaffee gefüllt lacht uns an und Bohnen und gemahlener Kaffe runden den gesamt Eindruck ab. Sofort stellt sich in meinem Kopf der leckere Geruch nach frisch gemahlenem oder frisch gebrühtem Kaffee ein.

Dieser Titel ist wirklich ein „Muss“ für Kaffeeliebhaber, es eignet sich daher auch super gut als Geschenk für einen solchen 😉

Hier bekommt der Leser alles, aber auch wirklich alles an Information rund um Kaffe in gut verständlicher  Sprache übermittelt. Immer wieder wird der Text durch schöne Bilder bereichert.

In fünf Kapiteln wird der Bogen von der Kaffeepflanze bis hin zu Wissenswertes rund um den Kaffee gespannt. Von der Pflanze zum Heissgetränk –  Die Vielfalt der Kaffeezubereitung –  Wie der Kaffee die Welt eroberte – Rezepte, Rezepte, Rezepte – Wissenswertes rund um den Kaffee

Das eine oder andere Thema, welches hier aufgegriffen wird, war mir im Vorfeld bereits bekannt, aber ganz viele Dinge die ich hier über Kaffee gelesen habe waren wirklich neu für mich 🙂 Besonders  bei den Rezepten habe ich neben den mir bereits bekannten Kaffeevariationen ganz neue Genüsse kennen gelernt.

 

 

 

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht von Jessica Fellowes

Hörbuch

Verlagsinfo, Klappentext

„England in den Goldenen Zwanzigern, eine glamouröse Familie und ein Mord am helllichten Tag

London, 1920: Für die 19-jährige Louisa geht ein Traum in Erfüllung. Sie bekommt eine Anstellung bei den Mitfords, der glamourösen und skandalumwitterten Familie aus Oxfordshire. Endlich kann sie der Armut und dem Elend der Großstadt entfliehen und dafür auf ein herrschaftliches Anwesen ziehen. Louisa wird Anstandsdame und Vertraute der sechs Töchter des Hauses, allen voran der 17-jährigen Nancy, einer intelligenten jungen Frau, die nichts mehr liebt als Abenteuer und gute Geschichten. Als Florence Nightingale Shore, eine Krankenschwester und Freundin der Familie, am helllichten Tag ermordet wird, beginnen Nancy und Louisa eigene Ermittlungen anzustellen. Schnell erkennen sie, dass nach den Wirren des Ersten Weltkrieges jeder etwas zu verbergen hat.“

Spieldauer: ca 10 Stunden und 49 Minuten

Sprecher:  Juliane Köhler

ISBN: 978-3-8371-4319-5

Random House Audio

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht von Jessica Fellowes, Cover mit freundlicher Genehmigung von Random House Audio

Die Schwestern von Mitford Manor – Unter Verdacht von Jessica Fellowes, Cover mit freundlicher Genehmigung von Random House Audio

Bei Hörbüchern bin ich ja schon immer sehr offen für die unterschiedlichsten Genres, da höre ich eigentlich alles. Am liebsten sind mir Hörbücher die von einem Mann eingelesen werden, mit den Frauenstimmen habe ich es meist nicht ganz so sehr. Hier macht Juliane Köhler aber wirklich eine gute Arbeit. Ihre Stimme passt einfach wunderbar zu der Geschichte und sie schafft es gut und angenehm zu lesen.

Jessica Fellowes entführt uns mit den Schwestern von Mitford Manor in das Jahr 1920. Es geht nach England in die „goldenen Zwanziger“.  Unter Verdacht ist der Untertitel dieses Buches und der erste Band in einer Serie die auf sechs Teile ausgelegt ist. Sechs Schwestern gibt es und dieser erste Teil beschäftigt sich vordergründig mit dem Leben von Nancy Mitford als älteste Schwester.

Das Leben der 18jährigen Louisa Cannon ist nicht wirklich einfach, so nach dem Krieg  und dann gibt es da noch den Onkel Stephen, er möchte eigentlich seine Schulden durch Luisa begleichen lassen… Gut das sie es rechtzeitig schafft sich aus der Misere zu ziehen.

Gut das Louisa ihre ehemalige Schulfreundin Jenny trifft, sie war Kindermädchen bei der Familie Mitford und hat es nun aber geschafft und einen Architekten geheiratet. Sie weiss dass die Familie noch auf der Suche nach einer Nachfolgerin für sie ist. Diese Chance ergreift Louisa sofort. Auf dem Weg zur Familie Mitford geschieht im Zug ein furchtbares Unglück. Die Krankenschwester Florence Nightingale Shore wird während einer Zugfahrt ermordet. ( Dieser Mord hat tatsächlich stattgefunden und wurde nie aufgeklärt, die Autorin hat dieses Aspekt aber recht gut in ihrer Geschichte gelöst.)

Die Geschichte entwickelt sich stimmig und es macht sehr viel Spaß ihr zu folgen. Louisa wird Nancy fast zu einer Freundin und sie erleben das eine oder andere „Abenteuer“ miteinander.

Ich finde die Charaktere sehr gut ausgebaut und schön beschrieben. Natürlich steht in diesem Band die älteste Schwester ein wenig im Vordergrund, aber wir dürfen uns ja noch auf 5 weitere Bände freuen in denen dann jeweils eine andere Schwester zum Hauptdarsteller werden darf 🙂

Wir haben es hier nicht nur mit einer Familien Saga zu tun, hier wurde auch eine Kriminalgeschichte eingebaut.

Mich hat das Hörbuch gut unterhalten und ich freue mich auf die weiteren Teile. Ich würde mir wünschen dass die dann alle von Cover her zusammen passen und so eine schöne Einheit bilden. Band zwei habe ich schon entdeckt und hier passt es schon mal gut 😉

 

Brote aus dem Topf von Audrey Le Goff

Klappentext, Verlagsinfo

„Niemand kann dem verlockenden Duft von frischem Brot aus dem Ofen widerstehen. Hier kommen 30 einfache Rezepte, mit denen Brot schnell und ohne Knetmaschine in einer einfachen Auflaufform oder im Topf zubereitet werden kann. Ob Sauerteigbrot, Maisbrot, glutenfreies Brot, Zwiebel-Chorizo-Brot oder Drei-Käse-Mini-Brötchen sowie Brioche-Zopf und Mini-Milchbrote – hier ist für jeden etwas dabei!“

Seiten: 73

ISBN: 978-3-517-09640-7

Südwest

Brot aus dem Topf von Audrey Le Goff, Cover mit freundlicher Genehmigung von Südwest

Brot aus dem Topf von Audrey Le Goff, Cover mit freundlicher Genehmigung von Südwest

 

Wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil 😉 Ich habe nur den Titel gesehen und gedacht dies ist ein wunderbares Buch für meinen Mann. Er hat sich vor kurzem einen „Dutch Oven“ gegönnt. Dies ist ein gusseiserner Topf den man auf einem Lagerfeuer nutzen kann.

Beim genaueren studieren des Neuzuganges ist mir dann aber aufgefallen, dass man hier mit dem herkömmlichen Ofen sein Brot backt, nur eben in einem Topf 😉 Aber mein Mann hat gesagt das man die Rezepte auch durch eine kleine Abwandlung ganz sicher für den „Dutch Oven“ nutzen kann und dies werden wir in den nächsten Tagen ausprobieren.

Egal ob Lagerfeuer oder im Ofen, Brot selber backen halte ich für eine gute und nützliche Sache. In unserer Stadt gibt es leider nur noch einen „richtigen“ Bäcker. Alles andere sind Filialen von Großbäckereien, ich persönlich finde deren Brot insgesamt nicht ganz so lecker…

Nach einer kurzen Einführung geht es gleich mit den Rezepten los. Auf einer Seite sieht man jeweils ein großformatiges Bild vom zu erwarteten Endprodukt 😉 und auf der anderen Seite findet sich immer das Rezept mit der Liste der Zutaten. Die Zutaten sind „bodenständig“ damit meine ich dass man sie durchaus im Haus hat, beziehungsweise gut besorgen kann. Ich finde nichts schlimmer, als ein Koch oder Backbuch in dem es nur so von aussergewöhnlichen Zutaten wimmelt. Dies mag für Profis schon was tolles sein, aber ich mag es da wirklich eher einfach.

Auch die Art und Weise wie die Rezepte geschrieben sind ist in diesem Buch sehr stimmig. Die Sprache ist gut verständlich und alles wird ganz eindeutig beschrieben, so dass auch ein Anfänger sich gut zurecht findet. Wenn man das Rezept Schritt für Schritt befolgt sollte dem Brotgenuss nichts im Wege stehen.

Zu einigen Rezepten gibt es am Ende noch einen kleinen Abschnitt in dem zusätzliche Varianten angeboten werden. Dies hat mir gut gefallen, denn wenn das „Grundbrot“ gut ankommt und schmeckt sind Abwandlungen davon eine gute Idee.

Nicht alle 30 Rezepte werden wir ausprobieren, aber ich denke die meisten werden wir versuchen. Es ist eine bunte Mischung an verschiedenen Broten. Von herzhaft bis süß ist hier für jeden Gaumen etwas dabei.

Ganz ehrlich finde ich dieses Buch auch ein richtig gutes Geschenk. Warum immer nur Blumen mitbringen wenn man zum Kaffee oder zum Grillen eingeladen wird?

 

Stick oder stirb! von Tatjana Kruse

Verlagsinfo, Klappentext

“ Endlich wieder da – und dann gleich wieder weg: Seifferheld!
Siegfried Seifferheld, Ex-Kommissar im unruhigen Ruhestand, ist wieder da! Der begeisterte Handarbeitsfan mit eigener Radio-Kolumne für „Männersticker“ soll den Insassen der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall die Liebe zum seidenen Faden näherbringen. Mit stumpfen Nadeln, versteht sich. Ein russischer Mafiabosssieht seine Chance gekommen und nutzt das Knast-Kränzchen für eine spektakuläre Flucht – mit Seifferheld als Geisel! Eine fieberhafte Suche beginnt – doch Seifferheld bleibt verschwunden. “

Seiten: 272

ISBN: 978-3-7099-7904-4

Haymon Verlag

Strick oder stirb von Tatjana Kruse, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Stick oder stirb von Tatjana Kruse, Cover mit freundlicher Genehmigung von Haymon

Auch dieses Buch hat für mich, wenn auch indirekt mit der Frankfurter Buchmesse 2018 zu tun. Es ist mir immer wieder ein Fest die Autorin Tatjana Kruse zu treffen:-) hier und da reicht die Zeit um einige Worte miteinander zu wechseln, so auch dieses Jahr. Das ist dann immer ein kleines Fest, aber auch wenn wir uns nur auf der Rolltreppe, einer runter der andere hoch, begegnen ist es einfach toll. Unsere Mitmenschen haben seltsam aus der Wäsche geschaut, als wir uns so von Rolltreppe zu Rolltreppe herzlich begrüßt haben.

Um so schöner ist es dann gleich nach der Messe wieder in den Seiferheldkosmos eintauchen zu dürfen. Auch wenn die Autorin mittlerweile bei einem anderen Verlag mit ihrem Seifenheld zu Hause ist, so ist mir dies  für mich als Leser eigentlich egal, mir ist nur wichtig weiterhin neue Fälle mit Siggi zu erleben! Daher möchte ich Danke an den Haymon Verlag sagen! Und der knackige, fluffige Schreibstil der Autorin hat sich durch den Wechsel ja nun auch nicht verändert 😉

Ich persönlich würde empfehlen bei Band eins einzusteigen, aber selbstverständlich ist jeder Band in sich abgeschlossen und ich garantiere dass man auch als Quereinsteiger sehr viel Freude an dem Stickenden-Ex-Kommissar haben wird.

Gleich auf den ersten Seiten stellt uns Tatjana die Mitwirkenden kurz vor. Der Neueinsteiger erhält so einen Überblick wer was in der Seifferheld Familie zu melden hat 😉 Auch die Kumpels von Siggi werden hier erwähnt und laufen unter „Die schwäbisch Haller Mischpoke“. Und dann gibt es noch die Rubrik „Auch dabei“

Nach einem kurzen Prolog geht es dann auch schon ans Eingemachte. In gewohnter Manier gibt es zu jedem Beginn eines neuen Kapitels einen „Polizeibericht“. Man könnte sagen dass der gute Siggi hier gestochen scharfe Worte findet 😉

Diesmal begleiten wir Siggi in den Knast…Dort leitet er einen Kurs um dem einen oder anderen Insassen das Sticken näher zu bringen. Auch wenn es anfänglich nicht der beliebteste Kurs war, so haben sich doch einige Mannen zusammengefunden die letztendlich ihre Freude am Sticken gefunden haben. Bis Siggi plötzlich zur falschen Zeit mit dem Hovawart Onis am falschen Ort ist…

Das wir es hier nicht mit einem „Nullachtfuffzehn“ Krimi zu tun habe verrät ja bereits der Titel. Die Autorin hat es nicht nötig von einem blutigen Detail zum nächsten zu rennen um Spannung in ihren Geschichten aufzubauen. Das geht auch ganz anders. Ihre Krimis bestechen durch einen liebevollen Umgang mit ihren Protagonisten, dem gelungenen Aufbau eines Kriminalfalles der in einem gekonnten Zusammenspiel der Akteure zu einem stimmigen  Abschluss gebracht wird.

Ich habe mich herrlich amüsiert und die Zeit ist wie im Fluge vergangen. Ich für mich liebe die Krimis von Tatjana Kruse!

Zum Schluss möchte ich gerne noch mal auf das Buch an sich eingehen. Die Verarbeitung des Taschenbuches ist sehr gut. Die Seiten sind gut verleimt und ich denke das Buch hält durchaus ein zweit- und drittlesen 😉 aus. Besonders gut gefallen mir die „abgerundeten Ecken“.

 

Frankfurter Buchmesse 2018 Bücher und Hörbücher ;-)

Hier kommt schon mal ein kleiner Ausblick auf zukünftige Berichte 😉

Bei Hörbüchern ist es ja kein Problem, die darf der geneigte Hörer ja an jedem Messetag einkaufen 🙂 Aber bei dem gedruckten Lieblingsstück ist das leider nicht der Fall 🙁

Gut dass ich bei dem einen oder anderen Exemplar das Glück hatte den Autor anzutreffen 🙂 dann darf man nämlich doch kaufen und hat zudem ein schönes Autogramm.

Ich fang mal mit den Büchern an 😉

Bei meinem Besuch am mainbook Stand habe ich mir diesen Fußballkrimi signieren lassen

Schlusspfiff von Thorsten Fiedler, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Schlusspfiff von Thorsten Fiedler, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

 

Und mit diesem tollen Buch werde ich mal wieder meine „eingefahrenen“ Lesevorlieben verlassen 😉 Mit dem Autor bin ich seit geraumer Zeit auf Facebook befreundet und ich habe mich wirklich sehr gefreut ihn mal in „Natura“ anzutreffen.

Cyberempathy von E.F. v. Hainwald, Cover mit freundlicher Genehmigung von Gedankenreichverlag

Cyberempathy von E.F. v. Hainwald, Cover mit freundlicher Genehmigung von Gedankenreichverlag

Hörbücher waren es dann doch einige mehr 😉

In „Das Meer“ von Wolfram Fleischhauer habe ich gleich nach der Messe reingehört, da ich mich am Messestand bereits mit Katharina ( eine über die Jahre liebgewonnene Verlagsmitarbeiterin) darüber unterhalten habe und sie sehr gespannt auf meinen Eindruck war. Ich denke das Hörbuch macht schon irgendwie Angst…

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

 

Ich bin dann doch mal gespannt was mich bei diesem Hörbuch erwartet…

Sechs Koffer von Maxim Biller, Cover mit freundlicher Genehmigung von Argon

Sechs Koffer von Maxim Biller, Cover mit freundlicher Genehmigung von Argon

 

Dieses Hörbuch ist eine Empfehlung von Katharina 🙂

Stell dir vor, du wachst auf von Michael Kurth, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Stell dir vor, du wachst auf von Michael Kurth, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Man merkt was einer meiner Lieblingshörbuchverlage ist …oder ?

Fix & fertig von Ruby Wax, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Fix & fertig von Ruby Wax, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Natürlich habe ich noch ganz viele Anregungen mitgenommen 😉 Nun heisst es fleissig lesen und hören und dann werde ich Euch berichten ob ich einen guten Griff hatte 😉

 

Das Meer von Wolfram Fleischhauer

Hörbuch

Verlagsinfo, Klappentext

“ Das Blut an unseren Händen
Teresa, eine Fischereibeobachterin der EU, verschwindet spurlos auf hoher See. Sie sollte die Arbeit auf einem modernen Fischfang- und Gefrierschiff dokumentieren. Entsetzt darüber ist nicht nur John vom Fischereirat in Brüssel, der die junge Kontrolleurin ausgebildet hat und seit Kurzem mit ihr zusammen war. Genauso am Boden zerstört sind Ragna und ihre Gruppe von Umweltaktivisten, denen sich Teresa heimlich angeschlossen hatte. Seit einiger Zeit arbeiten sie daran, industriell gefangenen Fisch mit einer hochgiftigen Substanz zu verseuchen. Denn wenn die Menschen am Fisch sterben, wird keiner mehr Fisch kaufen. Wenn es anders nicht gelingt, die dramatische Zerstörung der Meere zu stoppen, dann eben auf diese Weise … “

Spieldauer: 12 Stunden

Sprecher: Johannes Steck

ISBN: 978-3-8398-1622-6

argon

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Das Meer von Wolfram Fleischhauer, Cover mit freundlicher Genehmigung von argon

Dieses Buch habe ich wie gesagt bei der Frankfurter Buchmesse am argon Stand entdeckt. Der Klappentext hat mich gleich angesprochen und da ich den Sprecher unheimlich gerne höre war klar, dieser Titel muss mit.

Da mich Katherina (meine Lieblingsmitarbeiterin von argon) bat ihr meinen Eindruck zum Titel durchzugeben habe ich mich entschieden ihn gleich nach der Messe anzuhören 😉

Was soll ich sagen, hier geht Wolfram Fleischhauer ganz schön ans Eingemachte, dieses Buch ist schon heftig. Nicht das es total blutig oder eklig daher kommt, wie so mancher Thriller, aber es ist so intensiv und so erschreckend…

Das Thema ist mehr als brisant, wir gehen ja bereits seit vielen Jahren sehr ungut mit unserer Umwelt und mit unseren Ressourcen um 🙁  Wolfram Fleischhauer führt uns dass in seinem Buch dann ganz deutlich vor Augen…

Auf der einen Seite habe ich den Roman als ungemein unterhalten genossen. Die Darsteller sind schön und tiefgründig ausgebaut. Die Spannung steigt mit jeder Minute. Ich habe mich von der Geschichte mitreißen lassen und dem Ausgang entgegen gefiebert. Das hatte auch mit der kleinen Liebesgeschichte zu tun, die sich hier aufbaut 🙂

Der Autor  verknüpft verschiedene Handlungsebenen gekonnt miteinander und die Geschichte wird aus wechselnden Blickwinkeln erzählt.

Aber dieses Buch ist einfach so viel mehr. Es gelingt Wolfram Fleischhauer hier mit seiner guten Recherche und den Details den Leser oder eben wie mich den Hörer aufzurütteln. Er belehrt nicht, klagt nicht an, aber er beschreibt die problematische Situation unserer Meere mehr als eindringlich.

Meeresfisch ist erst mal vom Speiseplan gestrichen und ich bin ganz ehrlich, bisher habe ich täglich eine Kapsel Omega drei genommen…da werde ich auch mal überlegen ob ich das nicht irgendwie pflanzlich ergänzen kann…