Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann und Nicolai Napolski

Verlagsinfo, Klappentext

„Jeder Zehnte klagt über Schulter- und Nackenschmerzen. Häufig sind die Schmerzen auf das sogenannte Impingement-Syndrom zurückzuführen, bei dem Sehnen, Bänder oder Muskeln in einem Gelenkspalt eingeklemmt werden und es dadurch zur Reizung und Degeneration von Sehnen und Schleimbeuteln kommt. Die Folge sind schmerzhafte Bewegungseinschränkungen.
Allzu schnell raten Ärzte zu einer Schulteroperation, obwohl diese oft gar nicht notwendig wäre. Regelmäßig ausgeführte Mobilitätsübungen in Kombination mit Kraftaufbau in den Außenrotatoren können bereits ausreichen, um das Impingement erfolgreich zu behandeln. Aber auch nach einem operativen Eingriff können leichte Bewegungen und ein gezielter Aufbau der Muskulatur entscheidend für die schnelle Genesung sein.
Die Sporttherapeutin Katharina Brinkmann und der Sportredakteur Nicolai Napolski fassen nicht nur die wichtigsten Informationen zu Hintergrund und Entstehung des Impingement-Syndroms zusammen, sondern stellen auch Techniken und Übungen vor, mit denen sich die Beschwerden einfach und gezielt heilen lassen.“

Seiten: 112

ISBN: 978-3-7423-0500-8

riva

Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann | Nicolai Napolski, Cover it freundlicher Genehmigung von Riva

Das Impingement-Syndrom der Schulter von Katharina Brinkmann | Nicolai Napolski, Cover it freundlicher Genehmigung von Riva

Wer oft und viel am Schreibtisch sitzt hat leider des häufigen mit Schmerzen in der Schulter zu kämpfen, so geht es mir auch, obwohl ich jetzt meinen Arbeitsbereich gewechselt habe und mich deutlich mehr bewegen darf, zwickt es doch an der einen oder anderen Ecke. Da kann es nicht schaden, wenn man sich mal intensiver mit diesem Thema  beschäftigt.

Grundsätzlich bietet das Buch einige hilfreiche Anregungen. Die Verarbeitung ist eigentlich sehr schön auch der Aufbau passt, am Anfang bekommt man die nötigen Grundinformationen über die Schulter an sich. Den Hauptteil des Buches nehmen die verschiedenen Übungen ein. Die Kapitel sind übersichtlich und der Schreibstil ist gut verständlich.

Sehr gut haben mir die Übungen in Schrift und Bild gefallen. Hier wurde alles sehr ausführlich beschrieben und zum besseren Verständnis auch bebildert. So kann man sicher sein, die Übungen korrekt nach zu arbeiten. Das finde ich besonders in diesem Bereich sehr wichtig, da man durch falsche Bewegungen die Gesamtsituation eventuell verschlimmern kann!

Leider bin ich mit der Schrift nicht so gut klar gekommen 🙁 meine Augen sind nicht mehr so gut und irgendwie erscheint mir das Papier nicht richtig weiss, und die Schrift scheint irgendwie nicht richtig schwarz zu sein. Für mich zerfließt daher das Schriftbild sehr und ich muss mich beim Lesen sehr anstrengen. Ich habe festgestellt, dass ich bei natürlichem Tageslicht ein wenig besser damit klar kam. Dies ist natürlich kein Kriterium für den Inhalt an sich! Hier habe ich mich gut aufgehoben gefühlt.

Auch wenn der Titel „nur“  112  Seiten hat, so bekommt man doch eine Menge Informationen.