Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp

Verlagsinfo, Klappentext

Ein neuer Fall für Herbie und Julius!

Sommer. In der Eifel blockieren  sadistisch veranlagte Straßenplaner die wichtigsten Verkehrsadern mithilfe von Baustellen. Verzweifelte Autofahrer folgen kilometerlangen Umleitungen ins Nirgendwo, selbst Ortskundige entdecken Dörfer, in  denen sie noch nie waren – und die sie nie entdecken  wollten.

So auch Herbie Feldmann. Eine Abkürzung wird ihm zum Verhängnis. Herbie, den alle den „Spinner“ nennen,  hat wieder einmal etwas  Pech mit dem Glück und rast auf einem Feldweg in ein Rindvieh. Sehr zum Vergnügen seines unsichtbaren Gefährten Julius, dessen Laune immer dann steigt, wenn Herbie in der Patsche steckt.

Und diesmal steckt er verdammt tief drin….“

Seiten: 252

KBV Verlag

Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

Aus finsterem Himmel von Ralf Kramp, Cover mit freundlicher Genehmigung von KBV

Dies ist bereits der achte Krimi in dem Herbie mit Julius die Eifel „verunsichert“ 😉

Ach ja , ich bin ja wirklich ein Eifel Fan 🙂 und da ich auch schon mal in Hillesheim im Café Sherlock war (dort kann man sich nur wohlfühlen!!!) bin ich immer wieder sehr erfreut, wenn Ralf Kramp etwas neues veröffentlicht. Egal ob Kurzgeschichten oder eben die Serie mit Herbie Feldmann, alles ist immer super lesbar.

Damals war ich ein Quereinsteiger 😉 ich habe mit dem vierten Teil angefangen und dann hat mich das Herbie Fieber gepackt. Man kann durchaus bei jedem Band einsteigen, aber ganz ehrlich? Chronologisch macht Sinn und Spaß 😉

Daher hier mal die Reihenfolge: Spinner, Rabenschwarz, Der neunte Tod, Malerische Morde, Hart an der Grenze, Totentänzer, Abendlied, Aus finsterem Himmel.

Aber nun mal zum neuesten Lesespaß.

Wie so oft nimmt alles Übel seinen Anfang mit Tante Hetti. Eigentlich will er ihr nur schnellstmöglich die edlen Häppchen vorbei bringen, immerhin erwartet die Gute ja wichtigen Besuch, da muss schon etwas besonderes auf den Tisch. Aber was will Herbie denn bei den vielen Baustellen und Umleitungen machen? Alles soll rechtzeitig und frisch bei Tante Hetti ankommen aber es ist kein Durchkommen. Also entschließt sich unser Herbie für eine Abkürzung, so meint er jedenfalls. Julius hat es ja voraus gesehen, das hier etwas nicht stimmt und so kommt es wie es kommen muss, Herbie macht einen Unfall und das gleich richtig, Auto hinüber, Herbie bewusstlos und anscheinend hat er den besten Bullen vom Marshal erlegt. Jetzt soll er den entstandenen Schaden abarbeiten. Natürlich hat Julius wie immer zu allem etwas zu sagen…

Auf dem Hof scheint nicht alles mit rechten Dingen zu zugehen und Herbie „reitet“ sich immer tiefer ins Geschehen.

Wie immer ist es Ralf Kramp gelungen einen witzigen und sehr  spannenden Krimi zu schaffen. Der Schreibstil ist flüssig und leichtgängig, so dass man einfach eintaucht und eine tolle Zeit hat.

Danke für diesen schönen Eifelleseurlaub 🙂