Centro – Die Rückkehr von Katharina Groth

Cetnro – Die Rückkehr

Katharina Groth

Klappentext
„Nachdem die Wissenschaftlerin Dr. Sylvia Slotan, Kay wieder in ihrer Gewalt hat, beginnt für die junge Frau ein Albtraum voller menschenverachtender Experimente und Schmerz. Einzig ihr bester Freund Gerrit ist ein Lichtblick in den dunkelsten Stunden. Doch was ist mit Sim geschehen? Wie geht es ihrer Schwester Marcie?
Die Situation scheint für Kay aussichtsloser denn je.
Doch auch die Struktur des Centro gerät ins Wanken. Die ersten Vorboten des Krieges durchbrechen die Barrikaden der Städte und sind für Kay gleichzeitig Lichtblick und Beginn eines neuen Kampfes, den es zu gewinnen gilt. “

410 Seiten

ISBN: 9781500439347

Centro_Die_Rueckkehr

Mein Eindruck

Zuerst möchte ich hier unbedingt darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Buch  bereits um den zweiten Band einer Trilogie handelt.

Band 1: Centro- In der Tiefe (Erscheinungstermin: Februar 2014)
Band 2: Centro- Die Rückkehr
Band 3: Centro- Das Ende (Erscheinungstermin: voraussichtlich Herbst/Winter 2014)

Unbedingt sinnvoll erscheint es mir mit Band eins zu starten 🙂

Auch wenn ich den ersten Teil bereits vor einiger Zeit gelesen habe und danach doch das eine oder andere Buch in meinen Händen gelegen hat, konnte ich mich super gut wieder in die Welt von Kay einfinden. Gleich mit den ersten Seiten war ich wieder voll in der Tiefe angekommen 😉 Die Rückkehr schliesst nahtlos an  den ersten Teil an.

Der Schreibstil ist auch bei diesem Band mitreißend und flüssig. Mir sind die Seiten quasi durch die „Pfoten“ geglitten und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Katharina Groth paart hier Fantasy mit Action und das in einer sehr gelungenen Mischung.

Auch in diesem Teil muss Kay einiges über sich ergehen lassen…Es stellt sich auch heraus, dass sie anscheinend nach den Experimenten von Dr. Slotan nun einige neue Fähigkeiten besitzt… Die Autorin hat hier eine große Bandbreite aufgefahren, die Protagonisten sind aus dem ersten Band bereits bekannt, aber ich hätte mir doch bei dem einen oder anderen Charakter ein wenig mehr Information gewünscht. Da hätte sie im zweiten Teil gerne etwas weiter in die Tiefe gehen können.

Grundsätzlich fand ich den Lesestoff aber gut und ich mochte besonders die überraschende Wendung zum Ende hin. Katharina gelingt es immer, die einzelnen Teile mit einem richtigen Cliffhanger enden zu lassen. So heizt man den Leser an 😉

Ein kleiner Wermutstropfen sind vielleicht einige Fehler, aber ich denke dass dies leider heutzutage auch des Öfteren bei „großen“ Verlagen passiert. Ich persönlich konnte dies hier recht gut „übersehen“ und es hat meinen Lesespaß nicht wirklich getrübt.

Ich glaube das Fantasyfans und Leser die Freude an Dystopien haben mit dieser Serie gut bedient sind. Die Thematik ist gut ausgearbeitet und hebt sich in meinen Augen schon von den gängigen Büchern aus diesen Genres ab.