Centro – Die Rückkehr von Katharina Groth

Cetnro – Die Rückkehr

Katharina Groth

Klappentext
„Nachdem die Wissenschaftlerin Dr. Sylvia Slotan, Kay wieder in ihrer Gewalt hat, beginnt für die junge Frau ein Albtraum voller menschenverachtender Experimente und Schmerz. Einzig ihr bester Freund Gerrit ist ein Lichtblick in den dunkelsten Stunden. Doch was ist mit Sim geschehen? Wie geht es ihrer Schwester Marcie?
Die Situation scheint für Kay aussichtsloser denn je.
Doch auch die Struktur des Centro gerät ins Wanken. Die ersten Vorboten des Krieges durchbrechen die Barrikaden der Städte und sind für Kay gleichzeitig Lichtblick und Beginn eines neuen Kampfes, den es zu gewinnen gilt. “

410 Seiten

ISBN: 9781500439347

Centro_Die_Rueckkehr

Mein Eindruck

Zuerst möchte ich hier unbedingt darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Buch  bereits um den zweiten Band einer Trilogie handelt.

Band 1: Centro- In der Tiefe (Erscheinungstermin: Februar 2014)
Band 2: Centro- Die Rückkehr
Band 3: Centro- Das Ende (Erscheinungstermin: voraussichtlich Herbst/Winter 2014)

Unbedingt sinnvoll erscheint es mir mit Band eins zu starten 🙂

Auch wenn ich den ersten Teil bereits vor einiger Zeit gelesen habe und danach doch das eine oder andere Buch in meinen Händen gelegen hat, konnte ich mich super gut wieder in die Welt von Kay einfinden. Gleich mit den ersten Seiten war ich wieder voll in der Tiefe angekommen 😉 Die Rückkehr schliesst nahtlos an  den ersten Teil an.

Der Schreibstil ist auch bei diesem Band mitreißend und flüssig. Mir sind die Seiten quasi durch die „Pfoten“ geglitten und ich konnte das Buch kaum zur Seite legen. Katharina Groth paart hier Fantasy mit Action und das in einer sehr gelungenen Mischung.

Auch in diesem Teil muss Kay einiges über sich ergehen lassen…Es stellt sich auch heraus, dass sie anscheinend nach den Experimenten von Dr. Slotan nun einige neue Fähigkeiten besitzt… Die Autorin hat hier eine große Bandbreite aufgefahren, die Protagonisten sind aus dem ersten Band bereits bekannt, aber ich hätte mir doch bei dem einen oder anderen Charakter ein wenig mehr Information gewünscht. Da hätte sie im zweiten Teil gerne etwas weiter in die Tiefe gehen können.

Grundsätzlich fand ich den Lesestoff aber gut und ich mochte besonders die überraschende Wendung zum Ende hin. Katharina gelingt es immer, die einzelnen Teile mit einem richtigen Cliffhanger enden zu lassen. So heizt man den Leser an 😉

Ein kleiner Wermutstropfen sind vielleicht einige Fehler, aber ich denke dass dies leider heutzutage auch des Öfteren bei „großen“ Verlagen passiert. Ich persönlich konnte dies hier recht gut „übersehen“ und es hat meinen Lesespaß nicht wirklich getrübt.

Ich glaube das Fantasyfans und Leser die Freude an Dystopien haben mit dieser Serie gut bedient sind. Die Thematik ist gut ausgearbeitet und hebt sich in meinen Augen schon von den gängigen Büchern aus diesen Genres ab.

 

 

Methan von Nicola Marni als Hörbuch

Methan

Nicola Marni

 

 

Verlagsinfo, Klappentext

Ein geheimes Forschungszentrum auf einer Insel im Eismeer wird überfallen und zerstört. Gleichzeitig stürzt ein Flugzeug mit der wissenschaftlichen Elite Russlands und der USA in der Nähe der Insel ab. Keiner überlebt. Einige Wochen später verunglückt der Playboy Espen Terjesen bei Paris. Auf einem Pressefoto von dem Unfall ist neben Terjesen die Wissenschaftlerin Nasdja Paragina zu sehen – die angeblich bei dem Flugzeugunglück umgekommen ist. Als die beiden wenig später eine Fahrt auf dem Hurtigruten-Schiff Trollfjord buchen, erhalten die deutschen Agenten Torsten Renk und Henriette von Tarow den Auftrag, das Paar zu überwachen; Terjesen steht im Verdacht der Industriespionage. Kaum sind Renk und Henriette als Touristen getarnt auf dem Schiff, bemerken sie andere Agenten verschiedener Geheimdienste. So viel Aufwand wegen Industriespionage? Dann finden Renk und Henriette heraus, dass auf dem Schiff Sprengladungen angebracht wurden – und sie wissen, dass es um Leben und Tod geht …

Laufzeit: 14h 22

Sprecher: Peter Weis

ISBN: 978-3-8445-0892-5

der Hörverlag

Methan von Nicola Marni, Cover mit freundlicher Genehmigung von der Hörverlag

Methan von Nicola Marni, Cover mit freundlicher Genehmigung von der Hörverlag

 

Mein Hören

Peter Wels war mir bisher als Sprecher nicht bekannt, und das wo ich doch wirklich sehr viele Hörbücher verschlinge…Gut das sich das nun geändert hat, mir ist seine Stimme sehr angenehm und ich finde er hat die Geschichte gut und stimmig umgesetzt. Die Stimme macht bei einem Hörbuch immer sehr viel aus und hier passt beides gut zusammen.

Die Geschichte würde ich jetzt mal ganz einfach das Genre Agenten/Krimi/Roman einordnen wollen. Ich denke hier findet sich eine unterhaltsame Geschichte, die vielleicht im wahren Leben nicht wirklich so ablaufen würde? Aber wer möchte beim Lesen oder hören nur mit wahren und tatsächlichen Situationen konfrontiert werden? Wir wollen doch gerade in diesem Bereich unterhalten werden und nicht wissenschaftlich fundierte Sachverhalte finden…Oder hat sich ein James Bond Fan schon mal Gedanken darüber gemacht, welche Erfindungen von dort wirklich im Agentenwesen  zum Einsatz kommen? Ich gehe hier mal so explizit darauf ein, weil ich im Netzt viele negative Stimmen gesehen habe, die genau dieses Thema ansprechen, da wird gemeckert, das es mitnichten so im Geheimdienst zugehen kann, das die Dialoge nur Flach wären und das alles schlecht recherchiert wäre…Ich kann diesen Stimmen mit beipflichten, daher war es mir wichtig dies mal so ausführlich aufzunehmen!

Ich sehe es für mich wie ein 007  Fan. Ich möchte einfach nur Spaß beim Lesen, oder in meinem Fall beim Hören haben! Klar muss die Story an sich passen, aber das habe ich für mich bei diesem Hörbuch allemal gefunden. Mich haben die Dialoge zum Teil amüsiert und ich habe die Plänkeleien zwischen Henriette und Renk gemocht. Ich erwarte bei solch einem Thema keine bis ins Detail ausgearbeiteten Protagonisten, hier geht es mir persönlich eher um Spannung und Schnelligkeit.

Für meinen Teil fühle ich mich gut unterhalten.

Übrigens ist Nicola Marni ein Pseudonym, dieses Buch stammt aus der Feder von Iny Klocke und Elmar Wohlrath, beide besser bekannt als Iny Lorenz.

 

 

Blinde Sekunden von Sonja Rüther

Blinde Sekunden

Sonja Rüther

 

Verlagsinfo, Klappentext

„Wer ist dein Freund, wer dein Feind – und worin liegt der Unterschied? Sonja Rüthers Thriller „Blinde Sekunden“ jetzt als eBook bei dotbooks.

Das Grauen lauert nicht nur in dunklen Gassen. Gerade noch ging die attraktive Silvia durch eine gutbesuchte Hotellobby – im nächsten Moment ist sie spurlos verschwunden. Ein Täter scheint schnell festzustehen. Aber wurde Silvia wirklich das jüngste Opfer jenes Serienmörders, der die Öffentlichkeit immer wieder in Angst und Schrecken versetzt? Für Kommissar Rieckers soll dies der letzte Fall vor seiner Pensionierung werden. Doch selbst seine langjährige Erfahrung hat ihn nicht auf das vorbereitet, was er herausfinden wird …

Bestsellerautor Markus Heitz über „Blinde Sekunden“: „Ein Thriller abseits der ausgetrampelten Such-den-Mörder-Pfade. Unvorhersehbar und mit Abgründen, wo sie nicht erwartet werden. Sonja Rüther versteht es bestens, eine ungewöhnliche und fesselnde Story zu erzählen. Hoffentlich nicht das letzte Werk!“

ebook

dot books

Blinde Sekunden von Sonja Rüther, Cover mit freundlicher Genehmigung von dot books

Blinde Sekunden von Sonja Rüther, Cover mit freundlicher Genehmigung von dot books

Mein Buchgefühl

 

ich habe mit diesem Thriller meinen TopTitel für 2014 im Thrillerbereich gefunden !!!

Noch hat das Buchjahr ja noch den einen oder anderen Tag für uns Leseratten übrig, aber ich möchte wirklich bezweifeln das ich für mich einen besseren Titel finde 🙂

Auch wenn der Name der Autorin vielleicht dem einen oder anderen „noch“ nicht“ so ganz geläufig scheint, so sollte der echte Thrillerfan sich unbedingt mal näher ran trauen!

Hier haben wir eine Autorin, die weiss was sie tut. Gekonnter Schreibstil und sehr gut durchdachter Plot. Die Geschichte scheint im ersten Moment undurchsichtig und sehr vielschichtig. Jenseits der üblichen Mordopfer und Kripobeamten kreiert Sonja hier einen Thriller der in meinen Augen gänzlich aus der Bahn schlägt.  Die Protagonisten sind ausgefeilt und schön beschrieben und die Autorin führt uns Seite für Seite immer tiefer in deren  menschlichen Abgründe. Mehr als einmal ist mir eine Gänsehaut über den Körper gekrochen…

Hat man das Buch erst mal in den Händen ist das „Suchtpotential“ sehr hoch. Ich konnte und wollte es kaum aus den Händen legen. Was mir hier aber am besten gefallen hat ist der durchgängig hohe Spannungsbogen. An keinem Moment erschien mir etwas unwirklich, oder gar unlogisch. Bis zur letzten Seite war die Geschichte stimmig und großartig. Aufgelöst wurde alles mit einem großen Knall der mich als Leser wirklich zufrieden gestellt hat.

Sonja Rüther beherrscht ihr Handwerk und zwar auf ganz hohem Niveau.

Ich kann dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen und wünsche mir sehr, dass Sonja bereits am nächsten sitzt!!! Ich möchte mehr davon!!!

Frisch, spritzig und überraschend gut.

 

 

 

Tausend mal gedenk ich dein von Heike Eva Schmidt

Verlagsinfo, Klappentext

 

Eigentlich läuft alles rund für Nelly. Mit Pina hat sie eine tolle beste Freundin an ihrer Seite, und als sie sich auch noch in Elias verliebt, den Jungen mit den dunklen Wuschelhaaren und den graublauen Augen, könnte ihr Glück perfekt sein.
Doch dann werden in ihrer Klasse immer wieder Mitschüler in merkwürdige Unfälle verwickelt – und der Verdacht fällt ausgerechnet auf Nelly. Schon bald verwischen sich die Grenzen zwischen Gut und Böse. Und Nelly muss erkennen: Das Schlimmst ist manchmal gar nicht die Lüge – sondern die Wahrheit …
Ein aufregender Psychothriller für Mädchen!
248 Seiten
Boje
Mein Lesen
Als erstes möchte ich gerne über das Titelbild sprechen. Der Titel und das dazugehörige Bild regt zum nachdenken an. Um was könnte es bei dieser Geschichte gehen. Wir sehen eine getrocknete  Blüte deren Blütenblätter dicht an dem Stängel sind, nur ein Blatt befindet sich weit entfernt. Warum ist dieses eine Blatt kein Teil mehr? Die Hintergrundfarbe ist genau mein Ding. Dieser grüne Farbton der schon fast ins türkis geht ist kühl und unheimlich…
Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte und doch verrät er nicht alles 😉
Auch ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, denn ich denke jedes Wort zuviel würde Euch den Lesespaß verkürzen und das möchte ich auf keinen Fall.
Der Schreibstil von Heike Eva Schmidt ist leichtgängig und flüssig. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen. Schnell ist man in die Geschichte eingetaucht und lernt Nelly recht gut kennen. Auch Pina hat den nötigen Raum, damit man als Leser einen Eindruck von ihr bekommt.
Ich denke dieses Buch beschäftigt sich gelungen mit den Sorgen und Nöten von Jugendlichen in der Schule. Es finden sich Freunde, es geht um Klassengemeinschaften, es gibt Aussenseiter und Neuzugänge… Auch wenn meine eigene Schulzeit schon eine ganze Weile her ist, so konnte ich mich doch noch sehr gut in die eine oder andere Situation hineinversetzten.
Auch wenn es sich grundsätzlich um ein Jugendbuch handelt, so denke ich dass die Altersgrenze bei der Leserschaft durchaus etwas auseinander gezogen werden darf. Hier sollten auch deutlich ältere Semester Leselust empfinden 😉
Mich hat das Ende überrascht und ich finde es toll und mutig, dass sich Heike Eva Schmidt an dieses Thema herangewagt hat. Vielleicht reizt es den einen oder anderen Leser hier doch mal mehr und tiefer in die Thematik einzutauchen und sich zu informieren.
Vielleicht konnte ich euch ja neugierig machen? Ich finde dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall 🙂

Der erste Messetag . . .

. . . ist für uns vorüber und es hat wieder viel Spaß gemacht. Viele liebe Bekannte haben wir getroffen, viele Gespräche geführt und natürlich neue Kontakte geknüpft. Den heutigen Tag hatten wir andere Aufgaben zu erfüllen und so fahren wir am morgigen Freitag erneut nach Frankfurt.

Hier folgen jetzt noch einige Impressionen der Messe. Sogar der Bücher Bus der Sendung „literaTOUR“ vom Sender Servus TV war da.

 

 

Frankfurter Buchmesse 2014 . . .

. . . und wir sind dort. Am Mittwoch, Freitag und Samstag werden wir uns auf der Buchmesse nach interessanten Neuigkeiten umsehen, uns mit lieben Menschen treffen, neue Kontakte knüpfen und bestehende pflegen und natürlich Fotos machen.

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner

Verlagsinfo, Klappentext

“Es widerstrebt mir zuzugeben, dass ich etwas nicht weiß, aber die Gedanken von Menschen zu lesen übersteigt meine Fähigkeiten.” –
Sherlock Holmes wird in einem höchst ungewöhnlichen Fall ins englische Moorland gerufen: Sämtliche Bewohner eines Herrenhauses, Herrschaft und Personal, sind in einer einzigen Nacht gestorben, ohne dass eine Ursache erkennbar wäre. Und vor vierhundert Jahren ist dasselbe an diesem Ort schon einmal geschehen – damals verschwand ein ganzes Dorf. Teufelswerk? Zauberei? Der Meisterdetektiv ist skeptisch.

200 Seiten

ISBN: 978-3-927071-78-0

Fabylon

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabylon

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabylon

Ein tolles Buch

Selber habe ich bisher noch kein Werk aus der Feder des großen Sir Arthur Conan Doyle gelesen, aber ich habe selbstverständlich bereits einige Verfilmungen zu den Geschichten mit dem „Meisterdetektiv Sherlock Holmes“ gesehen und weiss mir ungefähr vorzustellen wie er und sein Adjutant  Dr. Watson so ticken.

Nun möchte ich aber zuerst auf das Buch an sich zu sprechen kommen. Das Cover mit dem Goldbraunen Hintergrund ist sehr schön gestaltet. Teufel und Engel sind zu erkennen und durch den Blick der Lupe wird unser Auge auf ein kleines Dörfchen gelenkt. Im Inneren des Buches finden sich viele Illustrationen, welche sehr schön ausgearbeitet sind und sich perfekt in das Gesamtwerk einfügen.

Nach einem kurzen Vorwort der Herausgeberin Alisha Bionda geht es gleich mit der ersten Geschichte los. Auf 192 Seiten werden wir einiges mit Sherlock Holmes und Doktor Watson erleben. Nach dem Epilog finden wir ab Seite 195 noch einige Erläuterungen zu den Fußnoten.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und das Buch hat sich durch die kurzen abgeschlossenen Geschichten, die aber eigentlich alle miteinander verbunden sind, sehr flüssig und schnell lesen lassen. Ich für mich fühlte mich schon in die Zeit des großen Detektivs hineinversetzt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es ganz sicher eine tolles Buch für Sherlock Holmes Fans ist. Ich glaube die Autorin konnte Stimmung sehr gut einfangen.

Von mir bekommt das Buch auf alle Fälle eine Leseempfehlung.

 

Die Vögel des Jahres 1970 – 2013

Helmut Opitz

AULA-Verlag Wiebelsheim

Verlagsinfo, Klappentext

Die Vögel des Jahres 1970–2013

Rückblick – Status – Perspektiven

 

Seit 1970 wird in Deutschland, ausgehend von einer Idee des Landesverbands Baden-Württemberg, der  „Vogel des Jahres“ gekürt. Dieses Buch stellt alle 44 Arten vor, die seit 1971 vom DBV (später NABU) zum „Vogel des Jahres“ erklärt wurden und erläutert die Kampagnen des NABU/LBV sowie deren Erfolge für die jeweilige Vogelart. Ein erster Ausblick auf den Grünspecht als Vogel des Jahres 2014 wird ebenfalls gegeben. Das Buch ist mit zahlreichen Archivmaterialien ausgestattet und bietet dem interessierten Vogelliebhaber einen guten Einblick hinter die Kulissen einer seit Jahrzehnten erfolgreichen Kampagne für den Natur- und Vogelschutz.

ISBN: 978-89104-783-5

 

Die Vögel des Jahres 1970 - 2013, Cover mit freundlicher Genehmigung von AULA-Verlag

Die Vögel des Jahres 1970 – 2013, Cover mit freundlicher Genehmigung von AULA-Verlag

 

In dem 176-seitigen Buch möchte der Autor alle 44 Vögel vorstellen, die zum Vogel des Jahres erklärt wurden.
Nach einer persönlichen Einführung und einer Danksagung fährt der Autor mit den Kapiteln Erläuterungen zu den Vogel-Porträts und Wahl und Bekanntgabe der Vogels des Jahres fort bevor er die einzelnen Vögel vorstellt.
Jedem Vogel ist mindestens eine Doppelseite gewidmet. Dort wird dem interessierten Vogelfreund ein kleiner Steckbrief dargelegt, Schutzstatus und Bestandszahlen genannt, die Gründe für die Wahl aufgezählt und weiteres Wissenswertes vermittelt.
Auf den letzten 28 Seiten des Buches werden dann nur noch Informationen zum NABU geliefert, was es für Merkblätter und Broschüren, Briefmarken oder Bierdeckel, aber auch Bücher gab und gibt.
Alles in allem ist es ein interessantes Werk für ornithologisch Begeisterte. Wer allerdings ein Vogelbestimmungsbuch sucht, sucht hier vergebens.

H2O von Ivo Pala gelesen über skoobe

H2O

Ivo Pala

 

Verlagsinfo, Klappentext

„Wir dachten, wir hätten unendliche Reserven. Wir haben uns geirrt.
Eine bislang unbekannte Terrorgruppe verseucht ein Trinkwasserreservoir im Bayerischen Wald mit hoch radioaktivem Atommüll. Erste Opfer sterben an den Vergiftungen und die Bevölkerung gerät in Panik, denn weitere Anschläge sind bereits angekündigt, und niemand ist in der Lage, sämtliche Wasservorräte der Republik zu bewachen. Julian Berg von der Terrorabwehr und Dr. Alexander Kehlhausen vom Bundesamt für Strahlenschutz versuchen, den Ursprung des Giftmülls zu finden und so die Terroristen aufzuspüren. Da stellen diese eine aberwitzige Forderung.“

448 Seiten

ISBN: 978-3-442-38293-4

Blanvalet

H2O von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

H2O von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

Mein Eindruck vom Buch

Da ich bereits einige Bücher von Ivo Pala gelesen habe und ich seinen Schreibstil wirklich schätze, musste ich mir dieses Buch unbedingt bei skoobe.de ausleihen.

Ich habe über skoobe.de bereits beide Thriller gelesen die der Autor unter dem Pseudonym Richard Hagen veröffentlicht hat. Mit „Ihr unschuldiges Herz“ und Bluthatz sind ihm zwei tolle Bücher gelungen. Auch seine Fantasy Serie die Elbenthal-Saga ist eines meiner Lesehighlights gewesen 😉

Aber nun will ich endlich mal auf dieses Buch zu sprechen kommen.

Ivp Pala hat hier einen richtigen Knaller gelandet und das im Wahrsten Sinne des Wortes. Er macht das Wasser zum Hauptthema und baut eine Geschichte darum, die gar nicht so abwegig erscheint. Dem Leser wird ganz schnell bewusst, das dieses Szenario gar nicht so weit hergeholt ist…

Der Schreibstil ist flüssig und ganz im gewohnten Stil. Einmal angefangen möchte man das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Protagonisten sind ausreichend und ausführlich beschrieben. Auch die verschiedenen   Orte sind gut zu erkennen.

Es mangelt nicht an Tempo.

Mir ist beim Lesen mehr als einmal der Gedanke durch den Kopf gegangen, was würde passieren wenn es wirklich mal einen solchen Terroranschlag gibt. Sind unsere Behörden wirklich gut und ausreichend gerüstet? Ist unsere Terrorabwehr auf dem Punkt?

Sehr erschreckend sind die Szenen die sich  in der Bevölkerung abspielen. Da bekommt man wirklich Angst.

Ich finde der Autor hat all diese Dinge sehr gut eingefangen und zu einem spannenden Buch verarbeitet.

 

Pfusch am Bau

von Marc Steiner

Pfusch am Bau von Marc Steiner, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Pfusch am Bau von Marc Steiner, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

pfuschambau.net ist eine Homepage, auf welcher Bilder von skurriler Handwerkerkunst gezeigt werden, auf der man solche Bilder hochladen und auch bewerten kann.

Nun gibt es einige Bilder zusammengefasst, in erster Auflage in einem Buch. Diese werden ab und zu mit Handwerkersprüchen aufgelockert.

Auf der einen Seite ist es lustig anzusehen was mancher Handwerker mit viel Leichtsinn oder Phantasie so anstellt, auf der anderen Seite bekommt man Himmelangst, denkt man an eventuelle Folgen.

Die Auswahl der Bilder reicht vom Isolieren mit Silikon bis zum wackligen Gerüst aus Leitern und Brettern, vom Mauern mit Bauschaum bis zur Installation von Stromkabeln und Wasserleitungen.

Insgesamt beherbergt das Buch 160 Seiten. Gegen Ende des Buches werden noch Fachbegriffe, welche meiner Meinung nach sehr regional sind, erklärt und auf den letzten 5 Seiten werden im Bildnachweis die Urheber der Bilder benannt.