Tausend mal gedenk ich dein von Heike Eva Schmidt

Verlagsinfo, Klappentext

 

Eigentlich läuft alles rund für Nelly. Mit Pina hat sie eine tolle beste Freundin an ihrer Seite, und als sie sich auch noch in Elias verliebt, den Jungen mit den dunklen Wuschelhaaren und den graublauen Augen, könnte ihr Glück perfekt sein.
Doch dann werden in ihrer Klasse immer wieder Mitschüler in merkwürdige Unfälle verwickelt – und der Verdacht fällt ausgerechnet auf Nelly. Schon bald verwischen sich die Grenzen zwischen Gut und Böse. Und Nelly muss erkennen: Das Schlimmst ist manchmal gar nicht die Lüge – sondern die Wahrheit …
Ein aufregender Psychothriller für Mädchen!
248 Seiten
Boje
Mein Lesen
Als erstes möchte ich gerne über das Titelbild sprechen. Der Titel und das dazugehörige Bild regt zum nachdenken an. Um was könnte es bei dieser Geschichte gehen. Wir sehen eine getrocknete  Blüte deren Blütenblätter dicht an dem Stängel sind, nur ein Blatt befindet sich weit entfernt. Warum ist dieses eine Blatt kein Teil mehr? Die Hintergrundfarbe ist genau mein Ding. Dieser grüne Farbton der schon fast ins türkis geht ist kühl und unheimlich…
Der Klappentext macht neugierig auf die Geschichte und doch verrät er nicht alles 😉
Auch ich möchte wirklich nicht zu viel verraten, denn ich denke jedes Wort zuviel würde Euch den Lesespaß verkürzen und das möchte ich auf keinen Fall.
Der Schreibstil von Heike Eva Schmidt ist leichtgängig und flüssig. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages verschlungen. Schnell ist man in die Geschichte eingetaucht und lernt Nelly recht gut kennen. Auch Pina hat den nötigen Raum, damit man als Leser einen Eindruck von ihr bekommt.
Ich denke dieses Buch beschäftigt sich gelungen mit den Sorgen und Nöten von Jugendlichen in der Schule. Es finden sich Freunde, es geht um Klassengemeinschaften, es gibt Aussenseiter und Neuzugänge… Auch wenn meine eigene Schulzeit schon eine ganze Weile her ist, so konnte ich mich doch noch sehr gut in die eine oder andere Situation hineinversetzten.
Auch wenn es sich grundsätzlich um ein Jugendbuch handelt, so denke ich dass die Altersgrenze bei der Leserschaft durchaus etwas auseinander gezogen werden darf. Hier sollten auch deutlich ältere Semester Leselust empfinden 😉
Mich hat das Ende überrascht und ich finde es toll und mutig, dass sich Heike Eva Schmidt an dieses Thema herangewagt hat. Vielleicht reizt es den einen oder anderen Leser hier doch mal mehr und tiefer in die Thematik einzutauchen und sich zu informieren.
Vielleicht konnte ich euch ja neugierig machen? Ich finde dieses Buch lohnt sich auf jeden Fall 🙂

Der erste Messetag . . .

. . . ist für uns vorüber und es hat wieder viel Spaß gemacht. Viele liebe Bekannte haben wir getroffen, viele Gespräche geführt und natürlich neue Kontakte geknüpft. Den heutigen Tag hatten wir andere Aufgaben zu erfüllen und so fahren wir am morgigen Freitag erneut nach Frankfurt.

Hier folgen jetzt noch einige Impressionen der Messe. Sogar der Bücher Bus der Sendung „literaTOUR“ vom Sender Servus TV war da.

 

 

Frankfurter Buchmesse 2014 . . .

. . . und wir sind dort. Am Mittwoch, Freitag und Samstag werden wir uns auf der Buchmesse nach interessanten Neuigkeiten umsehen, uns mit lieben Menschen treffen, neue Kontakte knüpfen und bestehende pflegen und natürlich Fotos machen.

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner

Verlagsinfo, Klappentext

“Es widerstrebt mir zuzugeben, dass ich etwas nicht weiß, aber die Gedanken von Menschen zu lesen übersteigt meine Fähigkeiten.” –
Sherlock Holmes wird in einem höchst ungewöhnlichen Fall ins englische Moorland gerufen: Sämtliche Bewohner eines Herrenhauses, Herrschaft und Personal, sind in einer einzigen Nacht gestorben, ohne dass eine Ursache erkennbar wäre. Und vor vierhundert Jahren ist dasselbe an diesem Ort schon einmal geschehen – damals verschwand ein ganzes Dorf. Teufelswerk? Zauberei? Der Meisterdetektiv ist skeptisch.

200 Seiten

ISBN: 978-3-927071-78-0

Fabylon

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabylon

Sherlock Holmes und das verschwundene Dorf von Barbara Büchner, Cover mit freundlicher Genehmigung von Fabylon

Ein tolles Buch

Selber habe ich bisher noch kein Werk aus der Feder des großen Sir Arthur Conan Doyle gelesen, aber ich habe selbstverständlich bereits einige Verfilmungen zu den Geschichten mit dem „Meisterdetektiv Sherlock Holmes“ gesehen und weiss mir ungefähr vorzustellen wie er und sein Adjutant  Dr. Watson so ticken.

Nun möchte ich aber zuerst auf das Buch an sich zu sprechen kommen. Das Cover mit dem Goldbraunen Hintergrund ist sehr schön gestaltet. Teufel und Engel sind zu erkennen und durch den Blick der Lupe wird unser Auge auf ein kleines Dörfchen gelenkt. Im Inneren des Buches finden sich viele Illustrationen, welche sehr schön ausgearbeitet sind und sich perfekt in das Gesamtwerk einfügen.

Nach einem kurzen Vorwort der Herausgeberin Alisha Bionda geht es gleich mit der ersten Geschichte los. Auf 192 Seiten werden wir einiges mit Sherlock Holmes und Doktor Watson erleben. Nach dem Epilog finden wir ab Seite 195 noch einige Erläuterungen zu den Fußnoten.

Der Schreibstil hat mir gut gefallen und das Buch hat sich durch die kurzen abgeschlossenen Geschichten, die aber eigentlich alle miteinander verbunden sind, sehr flüssig und schnell lesen lassen. Ich für mich fühlte mich schon in die Zeit des großen Detektivs hineinversetzt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es ganz sicher eine tolles Buch für Sherlock Holmes Fans ist. Ich glaube die Autorin konnte Stimmung sehr gut einfangen.

Von mir bekommt das Buch auf alle Fälle eine Leseempfehlung.

 

Die Vögel des Jahres 1970 – 2013

Helmut Opitz

AULA-Verlag Wiebelsheim

Verlagsinfo, Klappentext

Die Vögel des Jahres 1970–2013

Rückblick – Status – Perspektiven

 

Seit 1970 wird in Deutschland, ausgehend von einer Idee des Landesverbands Baden-Württemberg, der  „Vogel des Jahres“ gekürt. Dieses Buch stellt alle 44 Arten vor, die seit 1971 vom DBV (später NABU) zum „Vogel des Jahres“ erklärt wurden und erläutert die Kampagnen des NABU/LBV sowie deren Erfolge für die jeweilige Vogelart. Ein erster Ausblick auf den Grünspecht als Vogel des Jahres 2014 wird ebenfalls gegeben. Das Buch ist mit zahlreichen Archivmaterialien ausgestattet und bietet dem interessierten Vogelliebhaber einen guten Einblick hinter die Kulissen einer seit Jahrzehnten erfolgreichen Kampagne für den Natur- und Vogelschutz.

ISBN: 978-89104-783-5

 

Die Vögel des Jahres 1970 - 2013, Cover mit freundlicher Genehmigung von AULA-Verlag

Die Vögel des Jahres 1970 – 2013, Cover mit freundlicher Genehmigung von AULA-Verlag

 

In dem 176-seitigen Buch möchte der Autor alle 44 Vögel vorstellen, die zum Vogel des Jahres erklärt wurden.
Nach einer persönlichen Einführung und einer Danksagung fährt der Autor mit den Kapiteln Erläuterungen zu den Vogel-Porträts und Wahl und Bekanntgabe der Vogels des Jahres fort bevor er die einzelnen Vögel vorstellt.
Jedem Vogel ist mindestens eine Doppelseite gewidmet. Dort wird dem interessierten Vogelfreund ein kleiner Steckbrief dargelegt, Schutzstatus und Bestandszahlen genannt, die Gründe für die Wahl aufgezählt und weiteres Wissenswertes vermittelt.
Auf den letzten 28 Seiten des Buches werden dann nur noch Informationen zum NABU geliefert, was es für Merkblätter und Broschüren, Briefmarken oder Bierdeckel, aber auch Bücher gab und gibt.
Alles in allem ist es ein interessantes Werk für ornithologisch Begeisterte. Wer allerdings ein Vogelbestimmungsbuch sucht, sucht hier vergebens.

H2O von Ivo Pala gelesen über skoobe

H2O

Ivo Pala

 

Verlagsinfo, Klappentext

„Wir dachten, wir hätten unendliche Reserven. Wir haben uns geirrt.
Eine bislang unbekannte Terrorgruppe verseucht ein Trinkwasserreservoir im Bayerischen Wald mit hoch radioaktivem Atommüll. Erste Opfer sterben an den Vergiftungen und die Bevölkerung gerät in Panik, denn weitere Anschläge sind bereits angekündigt, und niemand ist in der Lage, sämtliche Wasservorräte der Republik zu bewachen. Julian Berg von der Terrorabwehr und Dr. Alexander Kehlhausen vom Bundesamt für Strahlenschutz versuchen, den Ursprung des Giftmülls zu finden und so die Terroristen aufzuspüren. Da stellen diese eine aberwitzige Forderung.“

448 Seiten

ISBN: 978-3-442-38293-4

Blanvalet

H2O von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

H2O von Ivo Pala, Cover mit freundlicher Genehmigung von Blanvalet

Mein Eindruck vom Buch

Da ich bereits einige Bücher von Ivo Pala gelesen habe und ich seinen Schreibstil wirklich schätze, musste ich mir dieses Buch unbedingt bei skoobe.de ausleihen.

Ich habe über skoobe.de bereits beide Thriller gelesen die der Autor unter dem Pseudonym Richard Hagen veröffentlicht hat. Mit „Ihr unschuldiges Herz“ und Bluthatz sind ihm zwei tolle Bücher gelungen. Auch seine Fantasy Serie die Elbenthal-Saga ist eines meiner Lesehighlights gewesen 😉

Aber nun will ich endlich mal auf dieses Buch zu sprechen kommen.

Ivp Pala hat hier einen richtigen Knaller gelandet und das im Wahrsten Sinne des Wortes. Er macht das Wasser zum Hauptthema und baut eine Geschichte darum, die gar nicht so abwegig erscheint. Dem Leser wird ganz schnell bewusst, das dieses Szenario gar nicht so weit hergeholt ist…

Der Schreibstil ist flüssig und ganz im gewohnten Stil. Einmal angefangen möchte man das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Die Protagonisten sind ausreichend und ausführlich beschrieben. Auch die verschiedenen   Orte sind gut zu erkennen.

Es mangelt nicht an Tempo.

Mir ist beim Lesen mehr als einmal der Gedanke durch den Kopf gegangen, was würde passieren wenn es wirklich mal einen solchen Terroranschlag gibt. Sind unsere Behörden wirklich gut und ausreichend gerüstet? Ist unsere Terrorabwehr auf dem Punkt?

Sehr erschreckend sind die Szenen die sich  in der Bevölkerung abspielen. Da bekommt man wirklich Angst.

Ich finde der Autor hat all diese Dinge sehr gut eingefangen und zu einem spannenden Buch verarbeitet.

 

Pfusch am Bau

von Marc Steiner

Pfusch am Bau von Marc Steiner, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

Pfusch am Bau von Marc Steiner, Cover mit freundlicher Genehmigung von riva

pfuschambau.net ist eine Homepage, auf welcher Bilder von skurriler Handwerkerkunst gezeigt werden, auf der man solche Bilder hochladen und auch bewerten kann.

Nun gibt es einige Bilder zusammengefasst, in erster Auflage in einem Buch. Diese werden ab und zu mit Handwerkersprüchen aufgelockert.

Auf der einen Seite ist es lustig anzusehen was mancher Handwerker mit viel Leichtsinn oder Phantasie so anstellt, auf der anderen Seite bekommt man Himmelangst, denkt man an eventuelle Folgen.

Die Auswahl der Bilder reicht vom Isolieren mit Silikon bis zum wackligen Gerüst aus Leitern und Brettern, vom Mauern mit Bauschaum bis zur Installation von Stromkabeln und Wasserleitungen.

Insgesamt beherbergt das Buch 160 Seiten. Gegen Ende des Buches werden noch Fachbegriffe, welche meiner Meinung nach sehr regional sind, erklärt und auf den letzten 5 Seiten werden im Bildnachweis die Urheber der Bilder benannt.

WELTLITERATUR FÜR KINDER – Shakespeare leicht erzählt von Barbara Kindermann

Weltliteratur für Kinder – Shakespeare leicht erzählt

Barbara Kindermann

 

 

Verlagsinfo, Klappentext

Drei  mal Schakespeare

Vorhang auf für Romeo und Julia, das berühmteste Liebespaar der Welt! Die spannende Nacherzählung des Dramas über die beiden Jugendlichen, die nicht zueinander kommen sollten, berührt nach wie vor Jung und Alt! Ebenso wie die Geschichte des jungen Prinzen Hamlet, dessen Welt aus den Fugen geraten ist. In einem Sommernachtstraum wirbelt der freche Kobold Puck mit seiner Zauberblume alles kräftig durcheinander und zettelt ein turbulentes Verwirrspiel voller Jux und Hexerei an.

ISBN: 978-3-942587-77-8

Hörcompany

WELTLITERATUR FÜR KINDER - Shakespeare leicht erzählt von Barbara Kindermann, Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörcompany

WELTLITERATUR FÜR KINDER – Shakespeare leicht erzählt von Barbara Kindermann, Cover mit freundlicher Genehmigung von Hörcompany

 

 

Ich lauschte

Weltliteratur für Kinder

Drei großartige Stücke aus der Feder von Shakespeare.

Dieses Hörbuch enthält drei verschiedene Geschichten, für jede gibt es eine CD.

Hamlet und Romeo und Julie kannte ich schon sehr gut. Zum einen habe ich die Stücke bereits in der Schule mal besprochen und zu beiden Stücken durfte ich schon in unserer schönen Stiftsruine eine Aufführung besuchen. Ein Sommernachtstraum war mir bislang aber gänzlich unbekannt.

Die Hörcompany hat versucht diese drei Stücke  kindgerecht umzusetzen.  Ich finde das dies auch recht gut gelungen ist. Die Stücke werden von verschiedenen Sprechern eingesprochen und zum Teil sehr schön mit Musik unterstützt, beziehungsweise unterlegt. Das hat mir beim Zuhören richtig gut gefallen, da es alles wunderbar auflockert. Denn eines darf man nicht vergessen, die Stücke sind nicht wirklich locker und leicht…Ich finde sie auch für Kinder doch noch anspruchsvoll und würde empfehlen sie vielleicht gemeinsam mit den Eltern anzuhören. So kann man dann als Erwachsener selber noch mal in die Klassiker reinhören und sein Wissen auffrischen 😉 Oder eben wie bei mir mit dem Sommernachstraum, einen Klassiker für sich selber entdecken.

Mir gefällt diese Serie sehr gut und ich werde mir weitere Klassiker aus diesem Programm zulegen.

Vier Stückchen Brot von Magda Hollander-Lafon

Vier Stückchen Brot

Magda Hollander-Lafon

Verlagsinfo, Klappentext

„Gemeinsam mit ihrer Mutter Esther und ihrer Schwester Irene wird die 16-jährige Magda Hollander 1944 ins KZ Auschwitz-Birkenau deportiert. Drei von 437.403 ungarischen Juden – eine unglaubliche Zahl, dokumentiert in deutscher Gründlichkeit. Ihre Mutter und ihre Schwester werden dort ermordet. Aber Magda erlebt in dieser Dunkelheit des Grauens ein Licht der Mitmenschlichkeit: Eine sterbende Frau nimmt ihre Hand, legt vier kleine Stücke Brot hinein und sagt: „Nimm. Du bist jung. Du musst leben. Du musst das bezeugen, das alles hier. Damit es nie wieder geschieht, nirgendwo.“

Magda Hollander wird den Holocaust überleben. Lange kann sie nicht über ihre schrecklichen Erlebnisse sprechen. Erst viele Jahre später bricht sie ihr Schweigen. Sie denkt darüber nach, wie sie der jüngeren Generation ihre Erfahrungen nahebringen kann. So ist dieses kleine, leise, tief anrührende Buch entstanden – eine Hymne an das Leben, ein Zeichen wider das Vergessen. In Frankreich wurde die Originalausgabe als „Spirituelles Buch des Jahres“ ausgezeichnet.“

ISBN: 9783942208086

144 Seiten

adeo

 

Vier Stückchen Brot von Magda Hollander-Lafon, Cover mit freundlicher Genehmigung von adeo

Vier Stückchen Brot von Magda Hollander-Lafon, Cover mit freundlicher Genehmigung von adeo

Mein Buchgefühl

Auch wenn dieses Buch „nur“ 144 Seiten hat, so sind diese doch so intensiv das in mir das Gelesene noch lange nachgehallt hat.

Magda Hollander-Lafon erzählt in diesem Buch mit leisen und doch sehr ergreifenden Worten von ihrer Jugend. Sie war 16 Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter und ihrer Schwester aus Ungarn nach Auschwitz deportiert wurde. Sie beschreibt in klaren Sätzen wie sich ihr Leben ab da veränderte. Allerdings nutzt die Autorin eher das Element des „Weglassens“ der grausamen Details und legt ihr Hauptaugenmerk viel mehr auf das Leben und das Überleben. Das ist es, was dieses Buch für mich so besonders macht. Das zentrale Element sind die vier Stückchen Brot, die ihr eine sterbende Mitgefangene zusteckt. Diese vier Stückchen Brot sichern Magdas Überleben.

Einige Passagen haben sich tief in meinen Gedanken eingebrannt. Hierzu gehört auf alle der Moment in dem Magda eine Vogelfeder findet und noch viel heftiger ist in meinen Augen die Szene mit dem ukrainischen Aufseher, der ihr heimlich die Füße wärmt und ihr Schuhersatz besorgt. Diese Momente der Menschlichkeit beeindrucken tief…

Dieses Buch dient ganz sicher nicht der Unterhaltung. Aber es bekommt eine absolute Leseempfehlung. Die Zeit des Holocaust darf nie in Vergessenheit geraten.

Mich hat das Buch sehr beeindruckt und ich empfinde große Hochachtung vor der Autorin.

 

Das Haus hinter dem Spiegel von Frank Schuster

Nachdem ich euch ja angedeutet habe dass ich ein großer Fan vom mainbook Verlag bin, möchte ich euch natürlich auch gerne einen Titel aus dem umfangreichen Programm vorstellen 🙂

 

 

Verlagsinfo, Klappentext

„Das Haus hinter dem Spiegel ist ein fantastischer Roman für Jung und Alt. Gespickt mit literarischen Anspielungen auf Lewis Carrolls Alice-Bücher erzählt er auf detektivische Weise die Geschichte einer Zehnjährigen, die aufbegehrt. Die Handlung kehrt sich jedoch um: Nicht das Mädchen gerät in ein Wunderland, sondern der Nonsens bricht in die scheinbar logische Alltagswelt ein.
Eliza ist zurzeit ziemlich verdreht. Sie verwechselt links und rechts und schreibt plötzlich nur noch in Spiegelschrift – selbst ihre Klassenarbeiten. Ihre Schwester Lorina macht sich Sorgen und schiebt alles auf ein seltsames altes Buch, das Eliza aus der Schulbibliothek geliehen und gelesen hat. Gemeinsam versuchen sie, Elizas Verwandlung auf die Spur zu kommen…“

ISBN: 9783944124728

mainbook

Das Haus hinter dem Spiegel von Frank Schuster, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Das Haus hinter dem Spiegel von Frank Schuster, Cover mit freundlicher Genehmigung von mainbook

Mein Lesegefühl

Ein Abenteuer der besonderen Art. Eigentlich ist dieses Buch von Frank Schuster als Jugendbuch ausgewiesen, aber ich möchte behaupten dass dieses Buch allen Altersklassen ein Lesevergnügen bescheren sollte.

Jeder der die Geschichte von Alice im Wunderland kennt und mag sollte hier zu begeistern sein. Mir selber war vor diesem Buch „Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Caroll nicht bekannt, aber ich habe angeregt durch die Lektüre dieses Buches mal ein wenig recherchiert 😉

Aber nun zu diesem Buch.

Eliza und ihre Schwester Lorina sind in diesem Buch die Hauptprotagonisten. Beide leben mit Ihren Eltern in einem Mehrfamilienhaus. Wundersame Dinge passieren mit Eliza. Sie behauptet eigentlich aus der Welt hinter dem Spiegel zu kommen und ihr Name sei doch eigentlich Alice und nicht Eliza. Eliza kann plötzlich in Spiegelschrift schreiben, sie erzählt vom lustigen Eiermännchen Goggelmoggel und alles scheint irgendwie auch mit der verschwundenen schwarzen Königin von Vaters Schachspiel in Zusammenhang zu stehen.

Nicht nur ihre Schwester Lorina macht sich Sorgen um sie…

Gemeinsam mit Mathelehrer Hundsen sowie dem zerstreuten Erfinder Herrn Ritter aus der obersten Etage des Hauses versuchen beide Mädchen dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und erleben in dieser Zeit wahrlich wundersame Dinge.

Für mich war das Lesen dieses Buches eine Auszeit aus dem Alltag. Ich konnte sofort in die Geschichte eintauchen und wurde mitgerissen in die wundersame Welt der Eliza.